Home Konsum GWW – Erfolgreicher Abschluss der beruflichen Bildung für 32 Absolventinnen und Absolventen

GWW – Erfolgreicher Abschluss der beruflichen Bildung für 32 Absolventinnen und Absolventen

von redaktion

Nach einer zweijährigen Qualifikation in den Berufsbildungsbereichen der Gemeinnützige Werkstätten und Wohnstätten GmbH (GWW) erhalten 32 Menschen mit Behinderung oder seelischer Erkrankung ihre Abschlusszertifikate.

Vielfältige Schulungsmodule, Übungen, Projekte und Praktika liegen hinter den 19 Absolventen aus dem Landkreis Böblingen und 13 Absolventen aus dem Landkreis Calw, die sich zusammen mit ihren Bildungsbegleitern im Landratsamt Böblingen versammelt haben. Sie haben mit dem erfolgreichen Abschluss des Berufsbildungsbereichs eine Leistung vollbracht, die nicht selbstverständlich ist. Im Rahmen des Berufsbildungsbereichs haben sie die Unterstützung erfahren, die sie für ihren individuellen Weg hin zum passenden Arbeitsplatz benötigen. „Dieser Abschluss ist Voraussetzung dafür, eine passende Arbeitstätigkeit auf dem Arbeitsmarkt oder auch in der GWW zu finden», sagt Jochen Röhr, Bereichsleiter Bildung der GWW. Die Absolventen werden mit einem landesweit einheitlichen Zertifikat der Agentur für Arbeit und des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales (KVJS) für ihre erreichten Qualifikationen geehrt.

Landrat Roland Bernhard, der auch Vorsitzender des Aufsichtsrats der GWW ist, gab den Absolventinnen und Absolventen bei der Zertifikatsübergabe mit auf den Weg: „Alle, die gewillt sind zu arbeiten, sollen auch eine Chance auf Arbeit bekommen. Ich gratuliere Ihnen zum erfolgreichen Abschluss der Berufsbildung. Setzen Sie Ihre Talente und Ihr Wissen ein – auf Arbeitsplätzen in der GWW, in einem Inklusionsbetrieb oder in einer anderen Firma in den Landkreisen Böblingen und Calw».

Als Basis der Qualifizierungen im Berufsbildungsbereich dienen Bildungsrahmenpläne, die sich in den Inhalten an bundesweit anerkannten Ausbildungsberufen orientieren. Dazu gehören unter anderen Qualifizierungen in den Bereichen Lager-Logistik, Büromanagement, Garten- und Landschaftsbau, um einen Teil der Inhalte zu nennen. „Die Bildungseinheiten sollen die Inhalte der Betriebe und Arbeitsbereiche der Werkstätten abbilden, damit die Menschen später dort gute Arbeit leisten können», erklärte Jochen Röhr, Bereichsleiter Bildung der GWW.

Ein neues digitales Informationstool wurde vorgestellt, bei dem sich Angehörige nach Anmeldung informieren können. Wöchentlich werden von Menschen mit Behinderung Inhalte, Neuigkeiten und aktuelle Projekte hochgeladen. Ähnlich wie in Social Media können Kommentare und Fragen hinterlassen werden. Der Umgang mit diesem datenschutzkonformen Tool verbessert u.a. die Medienkompetenz der Menschen in den Berufsbildungsbereichen.

Menschen mit Behinderung aus dem Berufsbildungsbereich der Gemeinnützigen Werk- und Wohnstätten GmbH (GWW) und junge Ehrenamtliche mit Migrationshintergrund des Vereins „Sozialdienst muslimischer Frauen Sindelfingen e.V.» erstellten gemeinsam mit einem Graffiti Künstler ein Graffiti-Kunstwerk zum Thema „Vielfalt» in der Kantine des Campus Mensch in Gärtringen. Im Rahmen der Zertifikatsübergabe wurde der erstellte Projektfilm gezeigt.

Weitere Informationen: https://www.gww-netz.de/de/

* * * * *

Publiziert durch PR-Gateway.de.



Veröffentlicht von:

APROS-Services: Kommunikation

Rennengässle 9
72800 Eningen
Deutschland
Homepage: http://www.APROS-Services.de

Avatar

Ansprechpartner(in): Volker Feyerabend
Herausgeber-Profil öffnen

Firmenprofil:

APROS bietet auf der einen Seite Beratung:

wie Strategie- und Managementberatung, Internationale Beratung, Prozess- und Kostenoptimierung, IT-Lösungen, Unterstützung in Marketing, Vertrieb

und auf der anderen Seite Firmenservices:

wie z.B. Kommunikation, PR und Werbung, IT-Administration, Buchhaltung, Trainings und Coaching runden das Angebot ab.

Informationen sind erhältlich bei:

Volker Feyerabend

APROS Consulting & Services

Rennengäßle 9

72800 Eningen u. d. Achalm

Tel. 07121-98 0 99-11

Fax 07121-98 0 99-19

www.APROS-Services.de

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar