Home Industrie & Handel Auf der Labelexpo Europe 2023 präsentiert BOBST Innovationen für die Etikettenproduktion und seine Geschäftsstrategie

Auf der Labelexpo Europe 2023 präsentiert BOBST Innovationen für die Etikettenproduktion und seine Geschäftsstrategie

von redaktion

BOBST hat wichtige Produktinnovationen für die Vereinfachung der Etikettenherstellung vorgestellt und gleichzeitig neue strategische Allianzen sowie Partnerschaften mit Lieferanten bekannt gegeben. Damit unterstreicht das Unternehmen sein Ziel, in diesem Markt seine globale Reichweite zu verbessern und für seine Kunden zusätzliche Werte zu schaffen.

Im Einklang mit seiner Branchenvision – sie basiert auf den vier Grundpfeilern Vernetzung, Digitalisierung, Automatisierung und Nachhaltigkeit – hat BOBST einmal mehr sein Engagement rund um die Entwicklung von Innovationen für die Etikettenherstellung unterstrichen. Diese entsprechen der Anforderung des Marktes, mit Hilfe modernster Lösungen bei vollen Maschinengeschwindigkeiten höchste Qualität produzieren zu können. Zu diesen Innovationen zählen eine digitale Etikettendruckmaschine und ein Inkjet-Modul für den schnellen Druck mit weißer Farbe mit hoher Deckkraft. Darüber hinaus betont das Unternehmen die Bedeutung von Kooperationen mit Industriepartnern als Schlüsselgröße für Wachstum.

Geschäftsführer der Produktlinie Etiketten Matteo Cardinotti: „Mit unserer starken Präsenz auf der Labelexpo Europe 2023 wollen wir demonstrieren, dass BOBST über die überzeugendsten Lösungen für die Herausforderungen im schmalbahnigen Druck verfügt – nicht nur für heute, sondern auch für die Zukunft. Wir haben unsere Technik strategisch so entwickelt, dass sie Automatisierung, Digitalisierung und Vernetzung mit den Nachhaltigkeitsforderungen eines sich stetig weiterentwickelnden Marktes kombiniert. Als führender Innovationstreiber in diesen vier Bereichen vereinfacht BOBST die Etikettenproduktion. Gleichzeitig können sich Etikettenhersteller mit unseren innovativen Lösungen zusätzliche Möglichkeiten erschließen.

Zu den neuen, von BOBST auf der Labelexpo Europe 2023 vorgestellten neuen Entwicklungen gehören:

MEILENSTEIN: In den vergangenen zwölf Monaten hat BOBST im globalen Markt mehr als 100 schmalbahnige und mittelbreite Druckmaschinen für die Herstellung von Etiketten und Verpackungen in Betrieb genommen und damit seine installierte Basis in beeindruckender Weise vergrößert. Insgesamt hat das Unternehmen inzwischen mehr als 100 Digitaldruckmaschinen in aller Welt installiert – ein Meilenstein. Gleichzeitig bekräftigt BOBST sein Bestreben, das umfassendste Druckmaschinen-Portfolio mit Flexodruck-, rein digitaler und All-in-One-Technik (Hybrid) anzubieten.

NEUE PARTNERSCHAFT: BOBST hat eine spannende Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Visutech angekündigt, das jetzt Distributor für die nordischen Länder ist. Die neue Partnerschaft zielt darauf ab, die Kunden in der Region effektiver zu betreuen. So wird das Visutech-Team mit mehr als 20 erfahrenen Mitarbeitenden die Verantwortung für die technische Unterstützung und den Vertrieb vor Ort übernehmen. Das Unternehmen verfügt über mehr als 35 Jahre Erfahrung mit dem Verkauf, der Installation und der Wartung von Digitaldruckmaschinen. Visutech wird das gesamte Produktportfolio von BOBST für den schmalbahnigen und den mittelbreiten Bahnbereich einschließlich der Flexo-, Digital- und All-in-One-Druckmaschinen vertreten. Darüber hinaus wird seine Digital Academy eine zentrale Rolle bei Schulungen und beim Informieren des nordischen Marktes rund um alle Aspekte der Technik von BOBST spielen.

STRATEGISCHE ALLIANZ: BOBST hat eine strategische Partnerschaft mit der Asteria Group bekanntgegeben, die das Streben beider Unternehmen nach Innovationen unterstreicht. Die erweiterte Zusammenarbeit umfasst eine Investition von Asteria in mehrere DIGITAL MASTER All-in-One-Produktionsplattformen, die in ganz Europa in Betrieb genommen werden. Sie ermöglichen Asteria die Herstellung wegweisender Etikettenlösungen für seine Kunden und beiden Unternehmen Wachstum.

NACHHALTIGKEIT: Neben dem oneECG-Prozess von BOBST für den Druck mit festem Farbsatz – er verringert signifikant den Energie- und den Farbverbrauch sowie die Makulatur – und anderen wichtigen Innovationen stellt BOBST einen durchgängigen Prozess für Linerless-Etiketten-Anwendungen (trägerlose Etiketten) vor, der in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit Avery Dennison auf Basis der ADLinrSave™-Technik dieses Unternehmen entwickelt wurde.

BOBST DIGITAL EXPERT 340

INNOVATION: Während die Technik permanent weiterentwickelt und verbessert wird, werden auch die gesetzlichen Vorgaben über die Zeit hinweg verändert und verbessert. In Kürze wird BOBST eine neue, ab Anfang 2024 verfügbare Generation von UV-Tinten für den Digitaldruck auf den Markt bringen. Bei ihnen handelt es sich um hochgradig umweltfreundliche Tinten, bei denen BOBST gefährliche Materialien wie unter anderem TPO-Fotoinitiatoren eliminiert hat. Die neuen Tinten gewährleisten eine vollständige Übereinstimmung mit gesetzlichen Vorschriften. Darüber hinaus nimmt BOBST bei ihnen künftige regulatorische Änderungen vorweg.

NEUE DIGITALDRUCKMASCHINE: Mit der DIGITAL EXPERT 340 hat BOBST eine bemerkenswerte Rolle-Rolle-Etikettendruckmaschine vorgestellt, die auf der gleichen soliden Plattform wie die DIGITAL MASTER-Serie basiert. Die Druckmaschine arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 65 m/min – diese kann bis auf 100 m/min aufgerüstet werden – und bietet die Möglichkeit, ein Flexodruckwerk zu integrieren. Als neueste Weiterentwicklung der reinen Digitaldruckmaschinen des Unternehmens wartet die DIGITAL EXPERT 340 mit der einzigartigen Inkjet-Cluster-Technologie von BOBST mit 1.200 x 1.200 dpi Auflösung, mit höherer Leistung und mit höchster Vielseitigkeit auf.

HOCHLEISTUNGS-WEISS: BOBST hat ein neues Modul für den Hochgeschwindigkeitsdruck mit Weiß mit hoher Deckkraft vorgestellt. Dieses Modul baut auf die Inkjet-Technik von BOBST und wurde für Unternehmen konzipiert, die im Schmalbahnbereich hohe Produktivität benötigen und hier höchste Qualität produzieren wollen. Bei einer Deckkraft bis 72 % bei 100 m/min und 80 % Deckkraft bei 80 m/min erweitert die branchenweit einzigartige Innovation erneut die außergewöhnlichen Möglichkeiten der Druckmaschinen der DIGITAL MASTER-Serie.

Die Besucherinnen und Besucher der Messe sehen Live-Demonstrationen der BOBST DIGITAL MASTER 340 All-in-One-Etikettendruckmaschine, die Module für den Digital- und den Flexodruck, für Veredelungen, für Stanzungen und für die Qualitätskontrolle zu einem durchgängigen Prozess vereint. Darüber hinaus unterstreicht BOBST mit einer High-End-Flexodruckmaschine BOBST MASTER M6 sein Engagement für Automatisierung und Nachhaltigkeit von Geschäftsprozessen. Mit den hochentwickelten Funktionen dieser Druckmaschine können Etiketten- und Verpackungshersteller ihre Makulatur minimieren und gleichzeitig ihre Effizienz erhöhen.

Wie bereits auf der Pressekonferenz im Juni angekündigt, betont BOBST seinen Fokus auf Hochleistungs-Stanzlösungen – und unterstreicht damit ebenfalls sein kontinuierliches Streben nach Innovationen. Darüber hinaus zeigt das Unternehmen seine ACCUCHECK-Technik für die Qualitätskontrolle. Sie stellt in der Herstellung von Etiketten und Verpackungen einwandfreie Farbstabilität sicher. ACCUCHECK wartet mit einer neuen, einheitlichen Mensch-Maschine-Schnittstelle auf, über die lediglich ein Bediener die Druckmaschine überwachen kann. Auch diese Innovationen sind integrale Bestandteile der Vision von BOBST für eine verbesserte Etikettenherstellung. Um die Bedeutung der Zusammenarbeit in der Branche noch weiter zu betonen, sind auf dem Messestand von BOBST mehrere Industriepartner vertreten. Darunter Esko, Scantrust und Bel.

Quelle:
Bobst Group SA
www.bobst.com

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar