Home Wissenschaft & Forschung Großer Jubel: Die MHH-Kita Campuskinder gehört zu den besten Deutschlands

Großer Jubel: Die MHH-Kita Campuskinder gehört zu den besten Deutschlands

von redaktion



Teilen: 

16.05.2023 18:37

Großer Jubel: Die MHH-Kita Campuskinder gehört zu den besten Deutschlands

Team wird in Berlin beim Deutschen Kita-Preis 2023 mit dem zweiten Platz ausgezeichnet, der mit 10.000 Euro dotiert ist

Große Spannung und pure Freude: Die MHH-Kindertagesstätte Campuskinder ist heute in Berlin beim Wettbewerb Deutscher Kita-Preis 2023 mit einem hervorragenden zweiten Platz ausgezeichnet worden, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Bei der feierlichen Preisverleihung in Berlin waren zehn Kindertagesstätten ins Finale gekommen. Bundesweit hatten sich 750 Einrichtungen beworben, die Campuskinder waren als einzige Kita aus Niedersachsen noch im Rennen. „Wir gratulieren unserer Kita ganz herzlich und sind auf unsere engagierten Erzieherinnen und Erzieher und die gesamte Kita-Mannschaft mächtig stolz. Diese Auszeichnung passt zu unserer Hochschule, die seit 2005 ununterbrochen mit dem Zertifikat ,audit familiengerechte hochschule‘ ausgezeichnet wurde“, sagt MHH-Präsident Professor Dr. Michael Manns.

Bundesfamilienministerin Lisa Paus und die Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, Anne Rolvering, kürten gemeinsam die Preisträgerinnen und Preisträger. „Kitas sind Bildungseinrichtungen“, betont Rolvering. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 130.000 Euro dotiert und werden in den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ verliehen. Jeweils 25.000 Euro gehen an die Erstplatzierten und jeweils 10.000 Euro an die vier Zweitplatzierten in beiden Kategorien.

„Wir sind überwältigt und freuen uns sehr über die Wertschätzung für die Arbeit unserer Fachkräfte! Der Preis zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und spornt uns weiter an“, betont Martin Fulst, Leiter der MHH-Kita Campuskinder. „Die Arbeit mit den Kindern ist von Veränderung geprägt und wir freuen uns weiterhin darauf, jeden Wandel mit den Kindern gemeinsam zu erleben und sie dabei zu begleiten.“

Die Jury lobt in ihrer Entscheidung, dass die MHH-Kita mit ihren flexiblen und bedarfsgerechten Angeboten ein herausragendes Beispiel für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist. Sie hebt das feine Gespür, die individuelle Betreuung im Team sowie die bilinguale Erziehung hervor.

Bundesfamilienministerin lobt exzellente Arbeit in der frühen Bildung

„Jedes Jahr werden mit dem Deutschen Kita-Preis Menschen gefeiert, die mit viel Herzblut, Leidenschaft und Kreativität einen wunderbaren und so wichtigen Job machen. Der Preis rückt deswegen die exzellente Arbeit in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung in den Fokus und macht wichtige Impulsgeber für gute Qualität sichtbar“, sagt Bundesfamilienministerin Lisa Paus. Erstmals in der Geschichte des Kita-Preises sei mit den MHH-Campuskindern auch eine Betriebs-Kita unter den Finalisten gewesen. Der Deutsche Kita-Preis war von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung zum sechsten Mal vergeben worden. Die Schirmherrin der Stiftung, Elke Büdenbender, betont, dass Kitas Orte sind, in denen Familien in ihrer Vielfalt willkommen geheißen werden.

Die MHH-Kita Campuskinder bietet Beschäftigten der MHH und zum Teil auch externen Eltern eine ganztägige und ganzjährige Betreuung ihrer Kinder im Alter von acht Wochen bis zum 14. Lebensjahr. Zum pädagogischen Konzept der Kita gehört unter anderem eine bilinguale Erziehung mit einer englischsprachigen Fachkraft, musikalische Früherziehung mit einer Musikpädagogin, eine ausgewogene Bewegungsförderung und frühkindliche MINT-Bildung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) von der Krippe an. Immer mit dem Ziel, die Resilienz der Mädchen und Jungen der Kita zu stärken und sie zu nachhaltigem Handeln mit Blick in die Zukunft zu befähigen. „Achtsamer Umgang im Miteinander und gelebte Partizipation tragen zu einem Wohlgefühl der Kinder bei. Und nur auf die Weise ist Lernen und somit Bildung möglich“, ergänzt Martin Fulst.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Martin Fulst, fulst.martin@nospam-mh-hannover.de, Telefon (0511) 532-2688.


Bilder

Luftsprünge: jubelnde Kita-Beschäftigte im Garten der Campuskinder.

Luftsprünge: jubelnde Kita-Beschäftigte im Garten der Campuskinder.
Stefan Zorn
MHH / Stefan Zorn


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, jedermann
Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
Deutsch


 

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar