Home Wissenschaft & Forschung 5. Rheinland-Pfälzischer Krebstag an der Universitätsmedizin Mainz

5. Rheinland-Pfälzischer Krebstag an der Universitätsmedizin Mainz

von redaktion



Teilen: 

02.05.2023 16:37

5. Rheinland-Pfälzischer Krebstag an der Universitätsmedizin Mainz

Unter dem Motto „Medizin – Psychoonkologie – Selbsthilfe: Ein Netz, das trägt“ findet am 13. Mai 2023 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr auf dem Gelände der Universitätsmedizin Mainz (Langenbeckstr. 1, 55131 Mainz) der 5. Rheinland-Pfälzische Krebstag statt. Die gemeinsame Veranstaltung des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz (UCT Mainz) und der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz e. V. informiert über das umfassende Spektrum der onkologischen Versorgung – von der Krebsvorsorge über die stationäre und ambulante Behandlung bis hin zur psychoonkologischen sowie psychosozialen Unterstützung und der Nachsorge.

Schirmherrin des Krebstags ist Malu Dreyer, Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Menschen mit einer Krebserkrankung und Angehörige als auch an alle Interessierten. Der Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Der 5. Rheinland-Pfälzische Krebstag bietet ein vielfältiges Programm mit Vorträgen, Informationsständen sowie zahlreichen Gesprächs-Angeboten. Ziel der Veranstalter ist es, laienverständliche Einblicke in die neuesten Diagnostik- und Therapie-Möglichkeiten von Krebserkrankungen zu geben und im persönlichen Austausch Fragen der Betroffenen und Interessierten zu beantworten. Die Besucher:innen erfahren zudem Wissenswertes über Unterstützungsangebote und Hilfestellungen für das Leben mit einer Krebserkrankung.

Eröffnet wird die Veranstaltung am 13. Mai um 10.00 Uhr im Hörsaal der Chirurgie (Gebäude 505 H) der Universitätsmedizin Mainz. Dort findet anschließend auch das zentrale Vortragsprogramm statt, bei dem Expert:innen und Betroffene über verschiedene Aspekte der onkologischen Versorgung berichten. Dazu zählen unter anderem die hochaktuellen medizinischen Themen „Impfung gegen Krebs“ und „Personalisierte Onkologie“. Zum Thema „Aus Krisen gestärkt hervorgehen“ referiert der Coach, Jurist, Sportler und Musiker Matthias Berg. Durch das Vortragsprogramm führt der Fernsehmoderator und Journalist Holger Wienpahl.

Parallel geben ab 13.30 Uhr fachkundige Ärzt:innen des UCT Mainz in Vorträgen und persönlichen Gesprächen zu den Themen „Blutkrebsbehandlung“, „Zelltherapie“, „Gastrointestinale Tumore“, „Ernährung und Krebs“ und „Behandlung von Kopf-Hals-Tumoren“ Auskunft. Ebenfalls ab 13.30 Uhr besteht die Möglichkeit, den Ernährungs- und Trainingszustand messen zu lassen.

Mehr über modernste Technik, höchste Präzision und Patientensicherheit in der Radioonkologie erfahren Interessierte ab 13.30 Uhr in Kurzvorträgen und ab 14.15 Uhr bei Führungen in den Räumlichkeiten der Klinik und Poliklinik für Radioonkologie und Strahlentherapie der Universitätsmedizin Mainz.

Ab 15.00 Uhr können die Besucher:innen an einem von drei parallel stattfindenden Gesprächsforen mit Expert:innen aus Medizin, Psychoonkologie und Selbsthilfegruppen zu den Themen „Fatigue und Bewegung“, „Krebs in der Familie“ und „Polyneuropathie und Krebs“ teilnehmen.

Über den gesamten Veranstaltungszeitraum von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr haben die Besucher:innen zudem die Möglichkeit, sich im Foyer des Hörsaals der Chirurgie (Gebäude 505 H) über die Angebote von onkologischen Selbsthilfegruppen, Organisationen des Gesundheitswesens und Einrichtungen zur Rehabilitation zu informieren.

Ausführliche Programminformationen und ein Registrierungsformular für die kostenfreie Anmeldung zur Veranstaltung gibt es im Internet unter: https://www.unimedizin-mainz.de/rlp-krebstag

Wir bitten um redaktionellen Terminhinweis und Terminankündigung im Veranstaltungskalender.

Vertreter:innen der Medien sind herzlich willkommen. Wir freuen uns über einen Hinweis zu Ihrer Teilnahme vorab an pr@nospam-unimedizin-mainz.de

Kontakt:
Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz (UCT Mainz), Telefon: 06131 17-6848, E-Mail: uct-sekretariat@nospam-unimedizin-mainz.de

Pressekontakt:
Veronika Wagner, Unternehmenskommunikation, Universitätsmedizin Mainz,
Telefon: 06131 17-8391, E-Mail: pr@nospam-unimedizin-mainz.de

Über die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist die einzige medizinische Einrichtung der Supramaximalversorgung in Rheinland-Pfalz und ein international anerkannter Wissenschaftsstandort. Sie umfasst mehr als 60 Kliniken, Institute und Abteilungen, die fächerübergreifend zusammenarbeiten und jährlich mehr als 320.000 Menschen stationär und ambulant versorgen. Hochspezialisierte Patientenversorgung, Forschung und Lehre bilden in der Universitätsmedizin Mainz eine untrennbare Einheit. Mehr als 3.500 Studierende der Medizin und Zahnmedizin sowie rund 700 Fachkräfte in den verschiedensten Gesundheitsfachberufen, kaufmännischen und technischen Berufen werden hier ausgebildet. Mit rund 8.700 Mitarbeitenden ist die Universitätsmedizin Mainz zudem einer der größten Arbeitgeber der Region und ein wichtiger Wachstums- und Innovationsmotor. Weitere Informationen im Internet unter https://www.unimedizin-mainz.de


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen der Universitätsmedizin Mainz (UCT Mainz), Telefon: 06131 17-6848, E-Mail: uct-sekretariat@nospam-unimedizin-mainz.de


Weitere Informationen:

https://www.unimedizin-mainz.de/rlp-krebstag


Bilder


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler, jedermann
Biologie, Ernährung / Gesundheit / Pflege, Medizin
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Pressetermine
Deutsch


 

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar