Home Wirtschaft 10 Fakten zu den 10.000 wichtigsten Familienunternehmern

10 Fakten zu den 10.000 wichtigsten Familienunternehmern

von redaktion

Überraschende Zahlen aus der neuen Version des Who is Who der deutschen Familienunternehmer

Das Who is Who der deutschen Familienunternehmern von DDW (Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.)Das Who is Who der deutschen Familienunternehmern von DDW (Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.)

(firmenpresse) – DDW führt in seinem Who is Who die 10.000 wichtigsten Akteure der deutschen Familienunternehmen zusammen und hat daraus interessante Fakten ermittelt.

Die Datenbank generiert sich aus den 5.000 umsatzstärksten Unternehmen in Familienhand. Die Chefs dieser Unternehmen (erste Geschäftsführer und CEO) sowie die Inhaber ergeben die Liste der 10.000 wichtigsten Namen, die im Who is Who von DDW erfasst sind.

Hier Zahlen und Fakten aus dem Ranking.

1,2 Familienstämme pro Unternehmen

Es sind nicht immer Einzelunternehmer, die die großen Unternehmen prägen. Teils bei einer gemeinsamen Gründung, vor allem durch die Erbfolge oder spätere Gesellschaftererweiterungen kommt es zu mehreren Inhaberfamilien in einem Unternehmen. Bezogen auf die größten Familienunternehmen lässt sich aus der DDW-Datenbank ermitteln, dass dies im Schnitt exakt 1,19 Familien pro Unternehmen sind. Etwa jedes sechste große Familienunternehmen hat mehr als eine Inhaberfamilie.

2,2 Geschäftsführer pro Unternehmen

Das DDW-Familienunternehmer-Ranking erfasst auch die Anzahl der Geschäftsführer bzw. Vorstände. Im Schnitt sind dies bei den 5.000 größten Familienunternehmen 2,21 pro Unternehmen. 31 Prozent dieser Unternehmen haben einen Geschäftsführer, 36 Prozent derer zwei. Erwartungsgemäß wächst die durchschnittliche Anzahl der Geschäftsführer mit der Größe der Unternehmen: bis 100 Millionen Euro Jahresumsatz liegt sie bei 1,9, bis 500 Millionen bei 2,1 und ab 500 Millionen bei 3,2 Geschäftsführern.

69% der Eigentümer sind zugleich Chefs

Oder andersherum: In 31 Prozent der größten deutschen Familienunternehmen agieren Fremdgeschäftsführer. Dabei verändert sich die Rate mit der Größe der Unternehmen: Selbst am Ruder sind bei den Unternehmen bis 100 Millionen Euro Jahresumsatz 72 Prozent der Eigentümer. Bei den Unternehmen bis 500 Millionen es 71 und bei den Unternehmen ab 500 Millionen 51 Prozent der Inhaber.

Interessanterweise verschiebt sich der Anteil der Eigentümerführung in den ersten drei Generationen. Er steigt von 63 Prozent bei Unternehmen, die jünger als 25 Jahre sind, auf 71 Prozent von Unternehmen, die zwischen 25 und 100 Jahre alt sind. Noch ältere Unternehmen sind zu 66 Prozent inhabergeführt.

10% Prozent der Chefs sind Frauen

Betrachtet man die Führungsposition der 5.000 umsatzstärksten Familienunternehmen, bekleiden bei rund 10 Prozent Frauen diese Position. Die Branche hat nur wenig Einfluss: Bei den Dienstleistungsunternehmen sind es 11,3 Prozent, beim Handel 9,7 sowie bei den Industrieunternehmen, die den mit Abstand größten Anteil stellen, 9,6 Prozent. Bei den Unternehmensgrößen lässt sich eine – wenn auch geringe – Korrelation zum Anteil der Frauen in Führung feststellen: Bei den Großunternehmen ab 500 Millionen Euro Jahresumsatz beträgt ihr Anteil 12,5 Prozent, bei den Unternehmen unter 500 Millionen Euro 9,5 Prozent.

Thomas, Michael, Peter

sind die häufigsten drei Vornamen der Chefs und Inhaber von Familienunternehmen.

10,7% der Chefs sind promoviert

Einen Doktor- oder Professorentitel trägt in der obersten Geschäftsführungs- oder Vorstandsfunktion der größten Familienunternehmen nur jeder Zehnte.

19.02.1965 ist der mittlere Geburtstag der Chefs

Statistisch ist zu diesem Datum am häufigsten ein Geburtstagsgruß zu versenden, will man einem Vorstandsvorsitzenden oder ersten Geschäftsführer eines der Top-Familienunternehmen gratulieren. Ende 50 ist das Durchschnittsalter auf der Top-Führungsposition.

1937 ist das durchschnittliche Gründungsjahr der Top-Familienunternehmen

Dabei geht die Spanne von Unternehmen, deren Ursprünge sich bis 1452 (SchapfenMühle GmbH & Co. KG), 1452 (ACHENBACH BUSCHHÜTTEN GmbH & Co. KG) oder 1467 (BGH Edelstahlwerke GmbH) zurückverfolgen lassen, bis zu jenen mit Gründungsjahren 2017 (CECONOMY AG, Rang 13).

1 %

der Top-Familienunternehmen sind familiennahe Stiftungen.

13,8 %

der 1.496 deutschen Weltmarkführer gehören zu den Top-Familienunternehmen.

1.963 Mitarbeiter

führen die Top-Familienunternehmer im Schnitt. Bezogen auf die 5.000 Unternehmen, die die Basis für das Who is Who der 10.000 wichtigsten Namen der Familienunternehmen darstellen, stellen diese weltweit 9,6 Millionen Arbeitsplätze. Die größten Arbeitgeber unter den Familienunternehmen sind Volkswagen AG, Schwarz Gruppe, Robert Bosch GmbH, Fresenius Gruppe und Continental AG.

Hier geht es zum Who is Who auf DDW: https://die-deutsche-wirtschaft.de/das-who-is-who-der-deutschen-familienunternehmen/

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Deutsche Wirtschaft ist das Unternehmermedium für Mittelstand und Familienunternehmen.

PresseKontakt / Agentur:

DDW Die Deutsche Wirtschaft GmbH
Michael Oelmann
Niederstr. 57
41460 Neuss
rankings(at)die-deutsche-wirtschaft.de
02131 – 77 687 20
www.die-deutsche-wirtschaft.de

Bereitgestellt von Benutzer: Adenion
Datum: 21.03.2023 – 23:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 2039172
Anzahl Zeichen: 5239

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Simon Schmidt
Stadt:

Telefon: 02131 – 77 687 20

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 117 mal aufgerufen.

Inmitten großer Unsicherheiten kämpft der deutsche Mittelstand mit Kosten, Konjunktur und Kriegsfolgen. Doch die Lage eröffnet auch Chancen. Pulsmesser ist das Ranking der 10.000 wichtigsten Mittelständler. 291 Neueinstiege, 6.505 Ranggewinne …
Es sind wirtschaftlich herausfordernde Zeiten, in denen sich deutsche Unternehmen aktuell befinden. Gerade jetzt kommt es darauf an: Wer zeigt unternehmerische Stärke und Innovationskraft? Die Nominierten zum Innovator des Jahres 2022 zeichnet genau …

Alle Meldungen von IOY Innovator of the Year GmbH

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar