Home Konsum MINT-Berufe: Karrieremöglichkeiten jenseits des Studiums

MINT-Berufe: Karrieremöglichkeiten jenseits des Studiums

von redaktion

Mint-Berufe, also Berufe aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, sind seit Jahren stark gefragt. Kein Wunder, denn die Digitalisierung schreitet voran und die Technologie durchdringt immer mehr Bereiche des Alltags und der Wirtschaft. In vielen Köpfen ist dabei das Bild verankert, dass man für eine erfolgreiche Karriere in diesen Bereichen ein Studium absolvieren muss. Dabei gibt es auch zahlreiche Ausbildungsberufe, die spannende Aufgaben bieten und eine erfolgreiche Karriere ermöglichen.
Ein Beispiel dafür ist die Ausbildung zum Fachinformatiker. Als Fachinformatiker können Absolventen in verschiedenen Bereichen tätig werden. Sie entwickeln und betreuen beispielsweise Software, Netzwerke oder Datenbanken. Auch die Konfiguration und Wartung von Hard- und Software gehört zu den Aufgaben eines Fachinformatikers. Die Ausbildung bietet einen hohen Praxisanteil, sodass die Auszubildenden bereits frühzeitig praktische Erfahrungen sammeln können.
Ein besonders erfolgreiches Konzept bietet hier das Unternehmen Genese.de, welches seit vielen Jahren Fachinformatiker ausbildet. Neben zwei Ausbildern setzt das Unternehmen auf ein Paten-Konzept zur direkten Betreuung der angehenden Fachinformatiker. Jeder Pate betreut dabei immer nur einen  Auszubildende und vermittelt die Kenntnissen in einer Programmiersprache mit viele praktische Aufgaben. Dies ermöglicht den Auszubildenden schnell ein Teil des Entwickler-Team zu werden und schnell, sehr guten Fortschritte in der Programmierung zu machen. Die guten Abschlussnoten der Auszubildenden der letzten Jahre sprechen für den Erfolg dieses praxisorientierten Konzeptes.
Auch in anderen Mint-Bereichen gibt es zahlreiche Ausbildungsberufe, die gute Karrieremöglichkeiten bieten. So können beispielsweise Chemikanten in der Produktion von Chemikalien und Pharmazeuten in der Herstellung von Medikamenten tätig werden. In der Elektrotechnik bieten sich Berufe wie Elektroniker oder Mechatroniker an, während in der Mathematik und Statistik zum Beispiel ein Beruf als Mathematisch-technischer Assistent möglich ist.
Der Vorteil einer Ausbildung gegenüber einem Studium liegt vor allem darin, dass Auszubildende von Anfang an praktische Erfahrungen sammeln und somit bereits während der Ausbildung wertvolle Fähigkeiten erlernen, die sie direkt im Berufsleben anwenden können. Zudem können Auszubildende schon nach zwei bis drei Jahren ihre Ausbildung abschließen und ins Berufsleben einsteigen, während ein Studium oft vier bis sechs Jahre dauert.
Insgesamt gibt es also zahlreiche Karrieremöglichkeiten im Mint-Bereich, die auch ohne ein Studium ergriffen werden können. Eine Ausbildung bietet eine gute Möglichkeit, praxisorientierte Erfahrungen zu sammeln und in kurzer Zeit in das Berufsleben einzusteigen. Unternehmen wie Genese.de zeigen dabei, dass auch Ausbildungsberufe spannend sein und eine erfolgreiche Karriere ermöglichen können.

Außerdem interessant:

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar