Home Tourismus Zahlreiche Brauchtümer rund um die Aargauer Fasnacht

Zahlreiche Brauchtümer rund um die Aargauer Fasnacht

von redaktion

Der Kanton Aargau befindet sich mitten im Fasnachtstreiben. Motivierte Tambouren, eingefleischte Fasnächtlerinnen und gewitzte Schnitzelbänkler sorgen für beste Unterhaltung – ganz so, wie sich das für die fünfte Jahreszeit gehört.

Laufenburg: Fasnacht über die Grenzen hinaus

Hier wird nach schwäbisch-alemannischer Tradition gefeiert: Die Laufenburger Städtlefasnacht zieht ab Anfang Februar alljährlich tausende Besucherinnen und Besucher in ihren Bann – auf Schweizer wie auf deutschem Boden. Die Narro-Alt-Fischerzunft 1386 Laufenburg pflegt den Brauch der Tschättermusik – wenn die Teilnehmenden mit allen möglichen Instrumenten durch die Gassen laufen – beidseits des Rheins nachweislich seit 1611.

Muri: Die Fasnachts-Hochburg

In Muri gibt der Gemeinderat während der närrischen Zeit die Schlüssel der Macht an die drei Fasnachtsgesellschaften ab. In der Fasnachts-Hochburg fällt der Startschuss am 11. Februar. Bis die Schlüssel am 20. Februar wieder an den Gemeinderat gehen, gibt es unzählige Anlässe – nach dem Morgenstreich am 16. Februar beispielsweise am 18. Februar den Umzug, die Dorffasnacht und der Fantasienball.

Rheinfelden: Vier Tage kompakte Fasnacht

Vom 3. Faissen an bis zum Fasnachtssonntag sind im Städtli Rheinfelden die Narren los. Auf dem Programm stehen ein Guggenmonsterkonzert, ein grenzüberschreitender Umzug, ein nächtlicher Fackelumzug durchs Städtli, ein Schnitzelbankabend, ein Treffen der Fasnachtsbrassband, die Beizenfasnacht, die Kinderfasnacht und vieles mehr.

Baden: Eine Neuheit

Die Badener Fasnacht schaut auf eine jahrhundertealte Tradition zurück; sie beginnt am Schmutzigen Donnerstag, am 16. Februar. Dieses Jahr wartet sie mit einer Neuheit auf: Zum Abschluss treffen sich die Guggen am Dienstagabend, 21. Februar, auf dem Cordulaplatz zum Guggenbattle.

Zofingen: Der Hirsmontag ist zurück

Nach der grossen Guggen-Thutete am Freitag, 24. Februar, auf der Rathaustreppe und dem Umzug am Sonntag, 26. Februar, durch die Altstadt treffen sich die Narren in Zofingen am Montag jeweils in den Altstadt-Beizen zum Schnitzelbankabend – er ist zurück und die Zofinger-Fasnacht hat ihn wieder, den sogenannten Hirsmontag.

Medienmitteilung

Für weitere Informationen (Medien):

Gere Gretz & Ramona Bergmann, Medienstelle Aargau Tourismus, c/o Gretz Communications AG,

Zähringerstrasse 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 70

E-Mail: info@nospam-gretzcom.ch

 

Beitragsbild: Alemannische Fasnacht © Tourist-Info Laufenburg

L’articolo Zahlreiche Brauchtümer rund um die Aargauer Fasnacht proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar