Home Wirtschaft Uranpreis tendiert nach oben

Uranpreis tendiert nach oben

von redaktion

Uranlagerbestände werden abgebaut und andauernde russische Sanktionen treiben den Uranpreis nach oben.

(firmenpresse) – Zwar wird einerseits die Uranproduktion im neuen Jahr steigen, da die Langer-Heinrich Mine in Namibia in Betrieb gehen wird (geschätzt plus 18 Prozent Uranproduktion) – andererseits gehen Experten, wie beispielsweise Morgan Stanley trotzdem aufgrund der herrschenden Faktoren von weiter steigenden Uranpreisen aus. Die Richtung des Uranpreises hatte auch die Sprott Assett Management schon 2019 erkannt und einen Trust für physisches Uran ins Leben gerufen. Dieser weist eine sehr positive Entwicklung auf. Der Markt der Urangesellschaften ist nicht besonders groß. Zu den größten Uranminen der Welt, die produzieren, gehört die Olympic Dam-Mine in Australien. Sie war im Grunde mehr für die Kupferproduktion vorgesehen, bringt aber heute jährlich Millionen Pfund Uran hervor. Bei der Urananreicherung gehört Südafrika zu den ganz Großen. Rund 40 Prozent der weltweiten Anreicherungskapazität kommt aus dem Land, während es bei der Uranproduktion an sechster Stelle steht.

Börsenprofis haben Uran im Blickfeld. So baut etwa Bill Gates ein modernes Atomkraftwerk, das in einigen Jahren preislich günstige Energie liefern soll und damit auch dem Klimaschutz dienen. Mit dabei ist auch Warren Buffett. Dass der Uranpreis in den letzten Monaten stark nach oben gegangen ist, sollten Anleger beachten. Vielleicht gibt es ähnlich wie bei Uranpreisrally 2006 in naher Zukunft auch wieder Preise über 100 Euro je Pfund Uran. Die 50-US-Dollar-Marke hat der Uranpreis bereits übersprungen. Ein deutliches Defizit beim Uran plus der Russland-Ukraine-Krieg sollten für weitere Preissteigerungen sorgen. Um als Anleger dabei zu sein, können Engagements in Uranunternehmen wie IsoEnergy oder Labrador Uranium erwogen werden.

Bei IsoEnergy befinden sich die Projekte im berühmten Athabascabecken in Saskatchewan. Highlight ist die Hurricane-Zone dort im Laroque East-Projekt von IsoEnergy.

In Labrador mit Uranprojekten beheimatet ist Labrador Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=62xqoRLeOzs -. Die Projekte umfassen fast 140.000 Hektar Land.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Labrador Uranium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/labrador-uranium-inc/ -) und IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:
Leseranfragen:

Bergmannsweg 7a, 59939 Olsberg

Bereitgestellt von Benutzer: Connektar
Datum: 21.11.2022 – 19:50 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 2022927
Anzahl Zeichen: 4353

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Jörg Schulte
Stadt:

Telefon: 015155515639

Kategorie:

Meldungsart:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 8 mal aufgerufen.

Nun befürchten manche, dass nach dem steilen Aufstieg ein Fall nach unten kommen könnte. Dies wäre dann eine Gefahr, wenn der Goldpreis unter die 1.725 US-Dollar je Unze sinken würde. Der aktuell hohe Goldpreis dürfte zu gewissen Gewinnmitnahmen …
Gold hatte eine dynamische Rally abgeschlossen, dann folgten viele Monate, seit März 2022, in der sich der Goldpreis in der Korrektur befand. Es war auch März, als die Fed ihre erste Zinserhöhung verkündete. Anfang November fand der Preis des Ede …
Aktuell hat das nationale Statistikamt Chinas die Schmuckeinzelhandelsumsätze veröffentlicht. Vorneweg, es ist ein Plus von 2,7 Prozent im Oktober im Vergleich zum Vorjahresmonat zu verzeichnen. In den ersten drei Quartalen schlug ein Rückgang von …

Alle Meldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar