Home Tourismus Ein Winterquartett für alle

Ein Winterquartett für alle

von redaktion

Ski aus dem Keller, Saisonabo in die Hand: Ab heute läuft der Vorverkauf für den Top4-Skipass – er erschliesst die vier grössten Skigebiete im Kanton Bern.

Wenn die Schneegrenze sinkt, steigt die Vorfreude auf die kommende Wintersaison. Die vier grössten Skigebiete des Ferienkantons Bern verfügen alle über einen individuellen Charme und über ganz eigene Besonderheiten. Für welche Region soll man sich bei dieser Vielfalt nur entscheiden? Adelboden-Lenk oder Gstaad? Die Jungfrau Ski Region oder doch lieber Meiringen-Hasliberg? Wem die Wahl schwer fällt, holt sich einfach gleich das ganze Winterquartett:  Mit dem Top4-Skipass stehen einem nämlich alle diese Optionen offen.

Adelboden-Lenk: Abfahrt mit Erinnerungswert

70 Anlagen und über 200 Pistenkilometer, davon 60 Prozent beschneit: Das Skigebiet Adelboden-Lenk eignet sich für sportliche wie gemütliche Top4-FahrerInnen. Als Herzstück der Region bietet Adelboden-Lenk ein grosses Familienangebot, während Action-Fans etwa im Gran Masta Park mit seinen Rails und Kickern auf ihre Kosten kommen. Doch auch die kleineren Teilgebiete Elsigen-Metsch, Betelberg, Engstligenalp und Tschentenalp sind spannende Optionen.

Gstaad: Hochgenuss auf zwei Latten

In Gstaad steht Genussskifahren im Zentrum. Entsprechend lautet das Wintermotto: «Bi üns chasch ahifahre.» Das Spektrum der Pisten reicht dabei von der breiten Einsteigerstrecke bis zum steilen Tiger Run. Zudem zeigt sich die Infrastruktur modern – so wurden die Gondelbahnen Saanersloch und Eggli kürzlich erneuert und führen Passagiere komfortabel hinauf zu den rund 200 Pistenkilometern.

Jungfrau Ski Region: Schwung vor dem Dreigestirn

Bereit für die nächste Station? Mit dem neuen Eiger Express gelangen Top4-InhaberInnen noch schneller vor die Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau. Über die drei Teilgebiete Grindelwald-Wengen, Grindelwald-First und Mürren-Schilthorn verteilen sich sanfte Hänge, Herausforderungen wie die Weltcupstrecke am Lauberhorn und abgeschiedene Powderpartien. Immer aber ist unterwegs für eine Aussicht der Superlative gesorgt.

Meiringen-Hasliberg: Kurven zwischen den Pässen

Im östlichen Berner Oberland wartet ein attraktives Schneesportgebiet auf 600 bis 2’500 m ü. M. Zwischen den Pässen Brünig, Grosse Scheidegg, Susten und Grimsel sind Winter-Fans auf 60 Pistenkilometern unterwegs. Während die Kleinen im Übungsgelände Skihäsliland erste Schwünge wagen, bietet das Skizentrum Hasliberg beste Bedingungen für spannende Rennen.

Der Vorverkauf für den Top4-Skipass läuft noch bis zum 15. Dezember 2022 (Erwachsene 850 Franken, Jugendliche 499 Franken und Kinder 333 Franken). Weitere Informationen auf: top4.ski.

Über Made in Bern: Bern gehört zu den vielfältigsten Regionen der Schweiz. Von der UNESCO-geschützten Hauptstadt bis zum weltbekannten Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau, vom Emmental bis zum Seeland – der Kanton Bern bietet Reiseziele für jeden Geschmack. Malerische Landschaften, gespickt mit über 800 glitzernden Seen und umzäunt von unzähligen Berggipfeln locken genauso wie Weltklasse-Events, Genussmomente auf höchstem Niveau, gelebte Traditionen und spürbares Brauchtum. Mal bringen einen die Storys von Made in Bern zum Lachen, mal zum Weinen und manchmal zum Nachdenken – eines aber haben sie alle gemeinsam; sie machen Lust auf mehr. Sie erzählen von Geschichte, Traditionen und Bräuchen, von aktuellen Geschehnissen und vom Leben im Kanton Bern.

Medienmitteilung

Für weitere Informationen (Medien):

Ramona Bergmann, Medienstelle Made in Bern AG, c/o Gretz Communications AG,

Zähringerstrasse 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 70

E-Mail: info@nospam-gretzcom.ch

Beitragsbild: Skigebiet Mürren-Schilthorn © David Birri

L’articolo Ein Winterquartett für alle proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar