Home Konsum Ein neuer Roman von Peter Ritter

Ein neuer Roman von Peter Ritter

von redaktion

In seinem Roman «Das Erbe der Fledermäuse entführt uns der Autor, auf eine Reise in die Zukunft.

Eine Welt ohne Kinder, fast unvorstellbar, doch es wird geschehen!

Ist es das Ende der Menschheit?

Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn bald werden alle zu alt sein, um Kinder zu haben.
Der Staat beginnt zu zerfallen. Anarchie und Mangel machen sich breit. Heftige

Unwetter sind der Alltag.
Peter, der 79-jährige Journalist und Eigenbrötler, kommt sozusagen wie die Jungfrau zu einer Tochter.

Kami, in Australien aufgewachsen, ist ein exzellenter Jäger. Und wenn jemand seiner Familie ein Leid antun will, wird dieser zum Gejagten.

Jetzt kämpft jeder ums Überleben.

Kann man die Unfruchtbarkeit der Menschen heilen?

Bald wird diese Frage keine Rolle mehr spielen, denn die meisten Menschen sind schon sehr alt. Peter und seine Familie setzen alles in Bewegung, um das schlimmste zu verhindern.

Werden sie es schaffen?

Mitte des einundzwanzigsten Jahrhunderts, ist auf einmal alles anders: Es werden fast keine Kinder mehr geboren. Die Wissenschaftler suchen verzweifelt nach der Ursache.  Nachdem das Wetter total durchdreht, droht auch noch ein Super-Vulkan auszubrechen. Die Staaten fangen an zu zerfallen. Anarchie und Mangel machen sich breit. Ab und zu gibt es kleine Lichtblicke, die das Hauptproblem aber nicht lösen. Ein spannender und dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Der Journalist Peter, will eigentlich nur sein Leben genießen, doch es kommt anders und er wird zu einem der wichtigsten Kämpfer für den Fortbestand der Menschheit.

Kami, in Australien aufgewachsen, ist ein exzellenter Jäger. Und wenn jemand seiner Familie ein Leid antun will, wird dieser zum Gejagten.

Leseprobe

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar