Home Tourismus Die 5 schönsten Radtouren der Türkiye

Die 5 schönsten Radtouren der Türkiye

von redaktion

Für ihr mildes Klima, ihre herrliche Natur und ihr einzigartiges kulturelles Erbe berühmt, bietet Türkiye nun auch spezielle Routen für Radfahrer. Diese Routen – speziell für Mountainbikes, Rennräder und Elektrofahrräder konzipiert – versprechen Radfahrern und Sportlern unglaubliche Abenteuer.

Diese Top-5-Routen in der Türkiye zeichnen sich durch ihre herrlichen Landschaften und fahrradfreundlichen Annehmlichkeiten aus:

Route Güvercinlik-Tal – Freilichtmuseum Göreme

Eines der aussergewöhnlichsten Reiseziele der Türkiye ist Kappadokien. Zufälligerweise ist die Region auch ein hervorragendes Ziel für Radfahrer und bietet sieben speziell für Mountainbiker konzipierte Routen. Die Route vom Güvercinlik-Tal zum Freilichtmuseum von Göreme beginnt an der Burg Üçhisar, die für ihren unglaublichen Panoramablick auf Kappadokien bekannt ist, und folgt dem Verlauf des Güvercinlik-Tals durch das Freilichtmuseum von Göreme, das Meskendir-Tal und das Dorf Çavuşin. Das Güvercinlik-Tal, bekannt für seine von üppiger Vegetation umgebenen Trekkingrouten, öffnet mit malerischen Landschaften eine ganz neue Perspektive für das Radfahren.

Lykischer Weg – Maden Beach Route

Der Lykische Weg umfasst mehr als zwanzig Naturwunder und antike Städte wie Fethiye, Ölüdeniz, das Schmetterlingstal, die Kabak-Bucht, Kalkan, Kaş, Kekova, Demre, Patara, den Berg Olympos, Çıralı und die Göynük-Schlucht. Der Lykische Weg kann nicht nur zu Fuss, sondern auch mit dem Fahrrad erkundet werden. Die speziell für Mountainbiker angelegte Route Lykischer Weg – Maden Beach im Bezirk Kemer von Antalya ist eine wunderschöne 18 Kilometer lange Strecke, die sich 1.115 Meter über den Meeresspiegel erhebt. Der Weg endet an der Maden-Bucht, einem mediterranen Kleinod, das sich für eine Reihe von Aktivitäten wie Wandern, Schwimmen, Tauchen, Fotografieren und Höhlentouren empfiehlt.

Haus der Jungfrau Maria – Ephesus Route

Das 6000 v. Chr. errichtete Ephesus gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und wurde als eines der sieben Weltwunder der Antike bezeichnet. Die Besichtigung der Gegend mit dem Fahrrad ist in der Tat ein einzigartiges Erlebnis: In dieser beeindruckenden Region, in der sich auch der grösste Artemis geweihte Tempel befindet, gibt es eine Mountainbike- und Elektrofahrradroute, welche am Haus der Jungfrau Maria – neun Kilometer von Selçuk entfernt – beginnt und in der antiken Stadt Ephesus endet. Die Route beginnt auf einer Höhe von 414 Metern und fällt innerhalb von fünf Kilometern auf 350 Meter ab. Sie führt die Fahrer auf eine unvergessliche Reise durch die Geschichte – von einem heiligen Zentrum des Christentums zu einer der wichtigsten Städte der Antike.

Köyceğiz – Ortaca – Dalaman Routen

In Muğla, dem Tourismusparadies der Türkiye, bieten die für Elektrofahrräder und Mountainbikes geschaffenen Routen Köyceğiz-Ortaca-Dalaman entspanntes Fahren inmitten der Natur. Im Jahr 2018 wurden 22 Strecken im Rahmen von Eco Trails geplant; 15 der Routen sind für Mountainbikes und sieben für E-Bikes vorgesehen. Das Klima in der Region ermöglicht ganzjähriges Fahren, und die Beschilderung folgt internationalen Standards. Die Route, die im Stadtteilzentrum Ortaca beginnt, führt entlang des Dalaman-Stroms, des İztuzu-Strandes und des mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Sarıgerme-Strandes, welche alle wichtige Laichgebiete für die Caretta-Caretta-Schildkröten sind.

İstanbul – Europäische Seite Wälder Route

Seit Jahrhunderten werden Besucher von dieser aufregenden Stadt am Schnittpunkt von Asien und Europa verzaubert, angezogen von ihrer einzigartigen Lage, dem herrlichen Blick auf den Bosporus und der weitläufigen Natur.

Das heutige İstanbul besticht durch seine Geschichte, seine Kultur sowie seine alte und moderne Kunst. Neben erstklassigen Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie bietet die Metropole auch spezielle Routen für Elektro- und Strassenfahrräder. Die Routen befinden sich in den Wäldern auf der europäischen Seite und umfassen auch die anatolische und europäische Küste entlang des glitzernden Wassers des Bosporus. Von den europäischen Ufern des Bosporus bis zum Belgrader Wald – der als „Lunge der Stadt“ gilt – können Radfahrer eine neue Perspektive auf İstanbul geniessen.

Nachhaltiger Tourismus wird auch durch Studien zum Zertifikat für Fahrradfreundliche Unterkünfte unterstützt

Die Aktivitäten der Türkiye im Bereich Fahrradtourismus umfassen mehr als nur Routen: Um seine Bemühungen um nachhaltigen Tourismus zu verstärken, hat das Land im vergangenen Jahr im Rahmen entsprechender Nachhaltigkeitsstudien das Zertifikat für fahrradfreundliche Unterkünfte eingeführt. Besucher, die durch das Land radeln, können sich dank dieser Zertifizierung bereits vor ihrer Ankunft in der Türkiye über fahrradfreundliche Einrichtungen informieren.

Auf der Plattform GoTürkiye, dem digitalen Gesicht der Türkiye, sind die Kontaktinformationen zu allen Dienstleistungen der zertifizierten Einrichtungen zu finden. Derzeit gibt es in der Türkiye 17 Einrichtungen, die die Kriterien des Zertifikats für fahrradfreundliche Unterkünfte erfüllen.

Die speziellen Fahrradrouten in Türkiye ermöglichen es den Besuchern, die Vergangenheit auf eine gemächliche Art und Weise zu erkunden und den Stress des städtischen Lebens hinter sich zu lassen, um die friedliche Gelassenheit der Natur zu geniessen. Ob für einmal oder mehrmals, die Erinnerungen an dieses wunderschöne Land werden für immer bleiben!

Medienmitteilung

Für weitere Informationen:
Gere Gretz, Medienstelle Türkiye Tourismus, c/o Gretz Communications AG,
Zähringerstr. 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 70,
E-mail: info@nospam-gretzcom.ch Internet: www.goturkyie.com

Generalkonsulat der Republik Türkiye / Kultur und Tourismusbüro
Weinbergstrasse 65, 8006 Zürich, Tel.: +41 44 221 08 10,
Email: info@nospam-tuerkeitourismus.ch

Beitragsbild: © Go Türkiye

L’articolo Die 5 schönsten Radtouren der Türkiye proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar