Home International JPI Hospitality erwirbt traditionelles Vintagehotel mitten im Zentrum von Madonna di Campiglio

JPI Hospitality erwirbt traditionelles Vintagehotel mitten im Zentrum von Madonna di Campiglio

von redaktion

JP Immobilien

Wien (ots)

Vierte Akquisition der Wiener Investorengruppe in 2022

Der JPI Hospitality Investors Club hat mit dem Hotel Milano in Madonna di Campiglio (1600 Meter) ein Objekt inmitten der bezaubernden Bergkulisse der Brenta-Dolomiten erworben.

Daniel Jelitzka, Gründer der JP Immobilien Gruppe und Beiratsvorsitzender von JPI Hospitality betont, dass der Erwerb des Hotels Milano sehr gut in die Strategie des Investors Clubs passt: „Madonna di Campiglio ist ein einzigartiger Skiort mit besonderer Ausstrahlung im norditalienischen Alpenraum und bietet aufgrund seiner Lage und Infrastruktur ideale Voraussetzungen für vielfältige Winter- und Sommertourismusaktivitäten. Mit einem revitalisierten hippen Hotel und einem attraktiven Gastronomieangebot werden wir hier, wie schon an anderen Standorten zuvor, das resiliente und stark nachgefragte Lifestyle-Segment abdecken.“

Das Hotel verfügt über rd. 50 Zimmer und befindet sich mitten in der Fußgängerzone des Alpenorts Madonna di Campiglio, rd. 1 Minute zu Fuß von der Talstation der berühmten Weltcup Rennstrecke entfernt. In Zusammenarbeit mit einem internationalen Betreiber wird das Hotel im Zuge des 3R-Konzepts («refurbishment, rebranding, redesign») zu einem mid to upscale alpinen Lifestyle-Hotel umgebaut und repositioniert. Zusätzlich kann das Hotel optional um zwei weitere Etagen erweitert werden.

Nur wenige Schritte vom Hotel entfernt gelegen, befinden sich die drei zusammenhängenden Ski Resorts Madonna di Campiglio, Pinzolo und Folgarida-Marilleva mit über 150 Pistenkilometer. Auch in den Sommermonaten bietet der Standort im pittoresken Trentino viele attraktive Freizeitmöglichkeiten wie Mountainbiking oder Rafting. Eine besondere Attraktion ist das Wandern inmitten des Hochgebirges mit atemberaubenden Rundblicken. Das Highlight ist die Fünf-Seen-Wanderung, bei der man entlang der Hänge der Presanella-Gruppe atemberaubende Sicht auf die Dolomiten hat.

Vom Juli bis September ist der legendäre Golf Club Campo Carlo Magno inmitten der Bergkulisse der Brenta-Dolomiten geöffnet.

Das Hotel Milano erfüllt die vom JPI Hospitality Investors Club erwünschten Bedingungen und fügt sich gut in die Reihe der zuletzt akquirierten Hotels ein: „Wir werden hier mit einer klaren Konzeption eine vorhandene Struktur zeitgemäß umgestalten und daraus ein alpines Lifestyle Hotel an einem der attraktivsten alpinen Winter- und Sommer Tourismusstandorten Europas auf 1.600 Meter Seehöhe entwickeln.“, freut sich Lukas Euler-Rolle, Managing Partner und CEO von JPI Hospitality.

Gebhard Schachermayer, CAM und Hotelexperte von JPI Hospitality streicht hervor, „dass das Vintagehotel ideal inmitten des Zentrum gelegen ist und mit einem zeitgemäßen F&B und Wellness Angebot hohes Aufholpotential hat.“

Der Investorenclub

Der JPI Hospitality Investors Club ist eine eigentümergesteuerte Investorengruppe mit Sitz in Wien rund um die beiden Gründer und geschäftsführenden Gesellschafter der JP Immobiliengruppe, Dr. Daniel Jelitzka und Reza Akhavan. Lukas Euler-Rolle (CEO)und Gebhard Schachermayer (CAM) verantworten als Managing Partner gemeinsam JPI Hospitality.

Der im Sommer 2021 gegründete Club beabsichtigt im Zeitraum von 24 Monaten rund 300 Millionen Euro in den Ankauf und die Renovierung von Freizeit- und Stadthotels in europäischen Großstädten und Premium-Freizeitregionen zu investieren. Das Hotel Milano in Madonna di Campiglio ist bereits die vierte Akquisition nach den kürzlich erfolgten Ankäufen in Kitzbühel, Mallorca und Rotterdam.

Derzeit besitzt die JP-Immobiliengruppe 15 Hotels, davon sechs in der Entwicklungsphase und acht bereits in Betrieb befindliche mit rund 2.260 Zimmern in europäischen Städten und Freizeit­destinationen.

Pressekontakt:

Mag. Petra Menasse-Eibensteiner
T: +43 699 126 39 220
petra@nospam-menassemenasse.at
menassemenasse.at

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar