Home Tourismus Mit Schwefel und Schmiedehammer

Mit Schwefel und Schmiedehammer

von redaktion

Vom Handwerk am Mittelalterevent bis zur Mutprobe am Drachenfest: Diesen Sommer inszeniert Museum Aargau die Geschichte der Region an spannenden Anlässen.

Lenzburg: Hier lebt das Mittelalter auf

Ein normaler Museumsbesuch mag bereits eine Zeitreise sein. Einen viel direkteren Eindruck einer Epoche erhalten BesucherInnen aber, wenn Geschichte auf lebendige, unterhaltsame Art vermittelt wird. Genau darauf zielt das Mittelalterliche Heerlager vom 22. bis 24. Juli ab: Rund 100 DarstellerInnen aus ganz Europa lassen im Schloss Lenzburg die Stimmung des 15. Jahrhunderts aufleben. Am authentischen Living-History-Anlass stellt die renommierte Mittelalter-Gruppe Company of St. George den Alltag einer Truppeneinheit nach. Es duftet nach mittelalterlichen Speisen, Handwerker gehen ihrer Arbeit nach und die Burgbesatzung patrouilliert mit Hellebarden und Kanonen.

Legionärspfad: Fünf Tage für Handwerker

Wer die Fundstätten und originalgetreuen Rekonstruktionen des Legionärspfads Vindonissa besucht, fühlt sich bereits um 2000 Jahre zurückversetzt. Vom 2. bis 6. August wird das Angebot des Römer-Erlebnisparks rund um Führungen, Events und Übernachtungen jedoch noch tatkräftig erweitert: In den zehn Werkstätten des Handwerks-Parcours können BesucherInnen gleich selbst aktiv werden und Gebrauchsgegenstände der Antike und des Mittelalters produzieren. Ob man nun ein Messer schmiedet, ein Armband gestaltet oder Farben herstellt, der spannende Parcours spricht alle Generationen an.

Fauchi: Wenn der Drache feiert

Im selben Monat steht erneut das Schloss Lenzburg auf der Event-Agenda: Am 21. August lädt Schlossdrache Fauchi zum feurigen Fauchifest für die ganze Familie ein. Auf der Höhenburg warten an diesem Sonntag zahlreiche Aktivitäten, wobei vor allem die Nase gefordert wird – und das liegt nicht nur am Schwefeldunst vor Ort. So gilt es zum Beispiel, alle Duftnoten von Fauchis «Eau de Dragon» zu sammeln, ein Duft-Memory zu lösen oder ein wohlriechendes Badesalz zu mischen. Zu den Programm-Highlights gehören zudem ritterliche Spiele, das Basteln von Blumenbroschen sowie eine Mutprobe in der Drachenhöhle.

Wettingen: Ein Kloster voller Rätsel

Den ganzen Sommer über bleiben Neugierige und Clevere auf der Klosterhalbinsel Wettingen in Bewegung: Dort können sie sich nämlich auf die etwa zweistündige Rätseltour «Die verborgene Botschaft» begeben. Das Abenteuer führt einen durch das ganze Klostergelände und in die historischen Gebäude, während man den geheimnisvollen Aufzeichnungen des Freskenmalers Eustachius Gabriel von 1762 folgt. Wer dessen Spiegel-Pyramide richtig nutzt und alle Aufgaben löst, erfährt, was damals wirklich auf der Halbinsel geschah.

Medienmitteilung

Für weitere Informationen (Medien):

Gere Gretz & Jürg Krattiger, Medienstelle Aargau Tourismus, c/o Gretz Communications AG,

Zähringerstrasse 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 70

E-Mail: info@nospam-gretzcom.ch

 

Beitragsbild: © Museum Aargau

L’articolo Mit Schwefel und Schmiedehammer proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar