Home Tourismus Grosses Kino zwischen Apfelbäumen

Grosses Kino zwischen Apfelbäumen

von redaktion

Mit allein 210‘000 Hochstamm-Apfelbäumen und 1600 Hektaren Obstkulturen ist der Thurgau der grösste Obstbaukanton der Schweiz. Inmitten dieser einzigartigen Kulisse lockte die Premiere des Naturkinos rund 140 Filmliebhaber*innen für zwei Vorstellungen nach Egnach. Auf dem Programm: Filmhighlights der Sonderklasse.

In Zusammenarbeit mit dem Kino Roxy und dem Thurgauer Obstverband präsentierte Thurgau Tourismus am 7. und 14. Mai 2022 erstmals ein exklusives und nachhaltiges Kinoerlebnis. Beim Naturkino sassen Filmliebhaber*innen nicht wie gewöhnlich im Kino-Saal, sondern zwischen prächtigen Obstbäumen. Wenn die Natur in voller Pracht steht und die ersten lauen Frühsommernächte zu geniessen sind, könnte der Zeitpunkt für das Naturkino in Egnach wahrlich nicht besser sein.

Ein Konzept, das überzeugt

Das Konzept des Openair-Kinos wurde einfach gehalten: Der Gast brachte vieles selbst mit – von der Sitzgelegenheit bis hin zum Snack und dem Getränk. Wer ohne Verpflegung anreiste, konnte regionale Snackkörbe des nahegelegenen Tankkellers beziehen. An der ersten Vorstellung wurde der Film «The Green Book», an der zweiten Vorstellung der Film «Unterwegs mit Jacqueline» gezeigt. Vor dem Filmerlebnis hatten die Gäste zudem die Möglichkeit, den Obstbaubetrieb von Stefan Anderes auf einem geführten Rundgang kennenzulernen.

Fortsetzung folgt

Die erste Ausgabe des Naturkinos war ein voller Erfolg – und bereits steht die Fortsetzung an. Wer also die Premiere in Egnach verpasst hat, muss nicht lange auf den nächsten Event warten: Im Sommer geht die Veranstaltungsreihe an einem neuen Ort weiter. Aufgrund des Wetters werden die Daten und Orte zeitnah auf der Webseite von Thurgau Tourismus publiziert: www.thurgau-bodensee.ch.

Über die Region Thurgau Bodensee: Weite Blicke übers Wasser und die Berge zum Greifen nah: Am südlichen Ufer des Bodensees breitet sich auf sanften Hügeln die Landschaft des Thurgaus aus. Ein Terrain wie fürs Velofahren modelliert. Familien lieben die Campingplätze direkt am Wasser. Naturliebhaber gehen abseits ausgetretener Pfade auf Entdeckungstour. Und mit seinen vielen ausgefallenen Hotels zeigt der Thurgau, wie modern und innovativ eine so ländlich geprägte Region sein kann. Wer in den Ferien nicht stillsitzen mag, kann im Thurgau nicht nur schwimmen, segeln und Radfahren, sondern auch auf Kamelen reiten oder sich auf den Inlineskate-Routen den Wind um die Nase wehen lassen. Die Landschaft ist satt und saftig, überall schlängeln sich die Strassen an Apfelhainen entlang. Die Apfelbäume prägen zu allen Jahreszeiten das Landschaftsbild. Am schönsten aber ist es im Frühjahr, wenn die Natur zu neuem Leben erwacht. Dann zeigt sich die Region Thurgau Bodensee von ihrer schönsten Seite. Mit allein über 210‘000 Hochstamm-Apfelbäumen und über 1’600 Hektaren Obstkulturen ist der Thurgau der grösste Obstbaukanton der Schweiz. Wenn sich die Blütenknospen der Obstbäume öffnen, taucht man vielerorts in ein wahres Blütenparadies ein.

Medienmitteilung

Für weitere Informationen:

Gere Gretz & Robert Zenhäusern, Medienstelle Thurgau Tourismus
c/o Gretz Communications AG, Zähringerstrasse 16, 3012 Bern,
Tel. 031 300 30 70
E-Mail: info@nospam-gretzcom.ch

Beitragsbild: © Saturday.and.Sunday

L’articolo Grosses Kino zwischen Apfelbäumen proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar