Home Wirtschaft Ephesoft Transact 2022.1 überwindet Barrieren mit neuer Semantik AI Engine

Ephesoft Transact 2022.1 überwindet Barrieren mit neuer Semantik AI Engine

von redaktion

Die intelligente Dokumentenverarbeitungsplattform von Ephesoft ist nun dazu in der Lage, Daten aus unbekannten Dokumenten zu extrahieren, bekannte Dokumente um bis zu 90 Prozent schneller zu bearbeiten und vieles mehr.

(firmenpresse) – 3. Mai 2022. Ephesoft, ein weltweit führender Anbieter von Lösungen zur intelligenten Dokumentenverarbeitung, Automatisierung und Datenanreicherung, hat heute die neue Version seiner IDP-Plattform, Ephesoft Transact 2022.1, angekündigt. Die neue Version von Transact verfügt über eine hochmoderne KI-, Computer-Vision- und Deep-Learning-Technologie für neuronale Netze, die sogenannte Semantik AI EngineTM, die die Datenextraktion aus bekannten und unbekannten Dokumenttypen ermöglicht.

„Die Zukunft der intelligenten Document Automation liegt in der Entwicklung neuer Wege, KI zu nutzen, um unseren Kunden die richtigen Daten zu liefern“, sagt Ike Kavas, Gründer und CEO von Ephesoft. „Die Fähigkeit, Daten aus unbekannten Dokumenttypen zu extrahieren, bedeutet, dass Benutzer nun Daten aus jedem beliebigen Dokument ohne Konfiguration abrufen können. Kunden können auf diese Weise bisher unbekannte Daten finden und darauf zugreifen sowie die Hyperautomatisierung durch iPaaS und Business-Intelligence-Systeme beschleunigen. Dies ermöglicht es Kunden, ihre Investitionen in Transact problemlos auf neue Anwendungsfälle in der Cloud und On-Premise mit ständig verbesserten KI-Modellen auszuweiten.“

Universal Document Automation
Ephesofts neue Semantik AI Engine in Transact ermöglicht die Verarbeitung unbekannter Dokumententypen. Diese Funktion ermöglicht die Automatisierung der Dokumentenverarbeitung ohne die Notwendigkeit, eine Vorlage zu erstellen, das System zu trainieren oder die Lösung zu konfigurieren. Sie kann jeden Dokumententyp erkennen und Schlüssel-Wert-Paar-Entitäten für jeden strukturierten und halbstrukturierten Dokumententyp out-of-the-box identifizieren.

Universal Document Automation bietet die folgenden Vorteile:
– Verarbeitung unbekannter Dokumente
– Automatisches Erkennen und Extrahieren kritischer Dokumentdaten
– Data Mining und spontane Erkundung von Daten aus beliebigen Dokumenten ohne Konfiguration

– Durchführung von Datenextraktionsprojekten, die ansonsten zu kostspielig oder zu zeitaufwändig wären

Universal Document Automation ist ein neuer, zusätzlicher Ansatz für die Dokumentenextraktion in Transact für spezielle Anwendungsfälle, die eine große Menge unbekannter Dokumente beinhalten. Die Lösung kann sowohl On-Premise als auch in der Cloud eingesetzt werden und erkennt die Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Niederländisch und Schwedisch.

„Als Teil des Early-Adopter-Programms von Ephesoft konnte ich die Semantik AI Engine mit Computer-Vision-Technologie testen. Es war erstaunlich“, sagt Liz Burnside, Senior Solutions Consultant bei Zia Consulting. „Ich habe Stapel mit vielen verschiedenen Dokumententypen wie Versandbelege, Quittungen und Bestellungen hochgeladen und die Daten wurden sofort extrahiert. Das System war sehr gründlich und extrahierte alle Daten, die ich brauchte, in weniger als einer Minute; 10 bis 20 Kopf- und Fußzeilenfelder pro Dokument wurden korrekt ausgelesen. Die Funktion Universal Document Automation war in der Lage, alle Informationen aus verschiedenen Dokumenten schnell zu erfassen und zu extrahieren, ohne dass vorher eine Konfiguration erforderlich war.“

„Ich habe die Funktion Universal Document Automation in den letzten Wochen getestet und ich muss sagen, dass sie ein entscheidender Wendepunkt sein wird“, sagte Lisa Hill, Vice President of Technology Strategy bei ArgonDigital, die ebenfalls am Early-Adopter-Programm teilnahm. „Wir arbeiten mit Kunden aus der Öl- und Gasindustrie zusammen, die gemeinsam genutzte Laufwerke (oder sogar Aktenschränke) voll mit alten Bohrlochprotokollen, Fertigstellungspaketen und anderen Dokumenten haben, von denen sie wissen, dass sie wichtige Informationen enthalten. Allerdings wissen sie nicht wirklich, welche Daten dort genau versteckt sind. Die Möglichkeit, Informationen schnell und ohne vorherige Konfiguration zu extrahieren, ist in einer solchen Situation von großer Bedeutung.“

Document Design Accelerator
Eine weitere innovative Funktion der neuen Semantik AI Engine ist der Document Design Accelerator, der den Prozess der Erstellung von Indexfeldern und Extraktionsregeln für neue, bekannte Dokumenttypen erheblich beschleunigt. Dazu muss dem Document Design Accelerator lediglich ein Beispieldokument zur Verfügung gestellt werden. Er analysiert den Inhalt und automatisiert den herkömmlichen Prozess der Aufzählung von Indexfeldern und der Erstellung von Extraktionsregeln. Die Ergebnisse des Early-Adopter-Programms zeigten, dass die Erstellung neuer Dokumente um bis zu 90 Prozent beschleunigt wurde.

Liz Burnside, eine unserer Early Adopter, erklärte weiter: „Für Dokumente mit Feldern, von denen ich wusste, dass ich sie konfigurieren wollte, habe ich die Document Design Accelerator-Funktion mit einem Formular getestet, für dessen Einrichtung ich zuvor einige Stunden gebraucht hatte. Mit dem Accelerator konnte ich dies in Sekundenschnelle erledigen, was den Hyperautomatisierungsinitiativen der Kunden zugutekommen und Kosten sparen wird.“

Weitere Highlights der neuen Version sind:
– iPaaS-Konnektoren: Transact bietet jetzt zwei neue Konnektoren in der MuleSoft Anypoint Exchange Plattform und der Workato Connector Library Community. Die Konnektoren ermöglichen eine Low-Code/No-Code-Integration von Transact in Tausende von Systemen, um eine schnelle, nahtlose End-to-End-Automatisierung zu leisten.
– PDF XFA-Flattening: Die Konvertierung von PDFs, die die XFA-Technologie verwenden, in Bilder war lange Zeit eine Herausforderung, da die Informationen in diesen PDFs auf besondere Weise gespeichert werden. Durch die Erweiterung der Funktionen zum Importieren von Ordnern können PDF XFAs jetzt reduziert werden, was die Extraktion von Daten aus diesen Dokumenttypen vereinfacht und beschleunigt.
– OCR-Plugin für die Cloud: Ephesoft bietet seinen Kunden jetzt die Flexibilität, fortschrittliche Cloud-OCR-Engines direkt aus ihren Transact-Implementierungen über ein neues Plugin aufzurufen. Google Cloud Vision kann für die Extraktion von Handabdrücken, kursiven Schriftzeichen und Maschinenschrift über eine direkte Verbindung zur bestehenden Google Enterprise-Infrastruktur verwendet werden. Weitere Cloud-OCR-Engines werden in den nächsten Versionen hinzugefügt.
– Verbesserte Nachvollziehbarkeit für Extraktionsregeln: Nutzer können jetzt leicht erkennen, welche Regel für die Extraktion jedes Indexfeldes angewendet wurde. Die Identifizierung der Extraktionsregel wird als Teil der Dokumentverarbeitungsinformationen verfügbar sein, was eine einfachere Feinabstimmung und Wartung von Regelsätzen ermöglicht.
– Erweiterte Umgebungsunterstützung: Kunden mit Red Hat Enterprise Linux 8.4 und SQL Server 2019 Versionen werden unterstützt.

Ephesoft Transact 2022.1 ist ab sofort weltweit verfügbar und die neuen Funktionen, die von der Semantik AI Engine unterstützt werden, können von Kunden und Partnern ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. Für weitere Informationen oder um eine kostenlose Testversion anzufordern, kontaktieren Sie uns bitte.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Über Ephesoft
Ephesofts Plattform für intelligente Dokumentenverarbeitung (IDP) automatisiert dokumentenbasierte Prozesse, wodurch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen ihre betriebliche Effizienz und die Produktivität ihrer Teams maximieren. Die flexible und skalierbare Plattform von Ephesoft transformiert jeden Dokumententyp in strukturierte, verwertbare Informationen. Mithilfe dieser Einblicke beschleunigen Organisationen ihre Geschäftsprozesse und können datengesteuerte Entscheidungen treffen. Dies gelingt durch den Einsatz von KI, patentierter Machine-Learning-Technologie und proprietären Klassifizierungsmodellen. Die APIs und iPaaS-Konnektoren der Plattform ermöglichen eine schnelle Integration in andere Unternehmenssysteme für eine durchgängige Automatisierung. In Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern werden die Lösungen von Ephesoft in der Cloud und On-Premises bei Kunden auf der ganzen Welt eingesetzt, um Kosten zu reduzieren, die Datengenauigkeit zu verbessern und die digitale Transformation in Richtung Hyperautomatisierung voranzutreiben. Der Hauptsitz von Ephesoft befindet sich in Irvine, Kalifornien, mit regionalen Niederlassungen in den USA, EMEA und im asiatisch-pazifischen Raum. Weitere Informationen finden Sie unter ephesoft.com/de.

PresseKontakt / Agentur:

PSM&W Kommunikation
Dominique-Silvia Wiechmann
Clemensstraße 10
60487 Frankfurt am Main
+49 69 9707050
ephesoft(at)psmw.de

Bereitgestellt von Benutzer: PSMW_Frankfurt
Datum: 04.05.2022 – 10:47 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1977499
Anzahl Zeichen: 7594

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Dominique-Silvia Wiechmann
Stadt:

Telefon: +49 69 9707050

Kategorie:

Meldungsart: Unternehmensinfos
Versandart: Veröffentlichung

Diese Pressemitteilung wurde bisher 43 mal aufgerufen.

25. September 2019 – Ephesoft, einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Datenerkennung und Erfassung von Enterprise Content, ist eine Technologiekooperation mit Automation Anywhere eingegangen, einem der weltweit führenden Anbieter von robo …
04. September 2019 – Ephesoft, ein Branchenführer für Enterprise-Content-Capture-Lösungen und Datenerkennung, gab heute bekannt, dass James Adie zum Vice President EMEA Sales ernannt wurde. „Wir freuen uns sehr, James Adie als VP EMEA Sal …

Alle Meldungen von Ephesoft

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar