Home Wissenschaft & Forschung Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zeichnet Apotheken Umschau mit Preis für Wissenschaftsjournalismus aus

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zeichnet Apotheken Umschau mit Preis für Wissenschaftsjournalismus aus

von redaktion



Teilen: 

22.04.2022 09:24

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zeichnet Apotheken Umschau mit Preis für Wissenschaftsjournalismus aus

Eine wissenschaftlich fundierte aber zugleich für Patient*innen verständliche Berichterstattung ist ein wichtiges Element bei der Bekämpfung von Herzerkrankungen. Unter dem Motto „Lesen, was gesund macht“ informiert die Apotheken Umschau ihre Leserinnen und Leser in diesem Spannungsfeld sehr erfolgreich über zahlreiche Gesundheitsthemen und dabei immer wieder auch ausführlich über Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Mannheim / Düsseldorf, 22. April 2022 – Während der Eröffnungsfeier der 88. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e. V. (DGK) wurden Dr. Dennis Ballwieser und Julia Rotherbl von der Apotheken Umschau mit dem Preis für Wissenschaftsjournalismus der Fachgesellschaft ausgezeichnet. Prof. Dr. Stephan Baldus, Präsident der DGK, hob das Engagement der Chefredaktion für die fundierte und wichtige Aufklärung ihrer großen Leserschaft hervor, das ausschlaggebend für die Entscheidung des Kuratoriums war: „Gerade im Bereich der Herz-Kreislauf-Erkrankungen finden Interessierte in der Apotheken Umschau umfassende, verständlich zusammengefasste Berichte über eine sehr große Bandbreite von Krankheitsbildern, sowohl in den monatlich aktuellen Berichten als auch auf der ausführlichen Themenseite der Homepage zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen.“

In den vergangenen Jahren hat die persönliche Entscheidung der Patient*innen bei der Auswahl der Therapien einen immer größeren Stellenwert in den europäischen Behandlungsleitlinien eingenommen, wofür sich die DGK lange eingesetzt hat, damit Ärzt*innen und Patient*innen gemeinsam und auf Augenhöhe im Team die besten Gesundheitsentscheidungen treffen können. Umso mehr freut es die DGK, wenn hervorragend recherchierte und verlässliche Angebote wie die Apotheken Umschau dazu beitragen, die Menschen in Deutschland aufzuklären und dadurch bei einer mündigen Entscheidungsfindung unterstützten können.

„Dr. Dennis Ballwieser und Julia Rotherbl ist es gelungen, das Angebot der Apotheken Umschau in den letzten Jahren immer weiter auszubauen“, sagt Baldus. „Nun ist sie nicht mehr nur im Print-Bereich, sondern auch im Internet sowie durch Newsletter und Podcasts eine zuverlässige Quelle für zahlreiche Patientinnen und Patienten sowie Angehörige und weitere Interessierte.“

Der Preis für Wissenschaftsjournalismus der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie wird in seit 2003 jährlich auf der Jahrestagung der Gesellschaft in Mannheim vergeben und ist mit 2.500 € dotiert. Die Preisträger*innen werden vom Vorstand der DGK ausgewählt. Eine Bewerbung ist nicht möglich.

Medienkontakt:
Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
Pressesprecher: Prof. Dr. Michael Böhm (Homburg/Saar)
Pressestelle: Kerstin Kacmaz, Tel.: 0211 600 692 43, Melissa Wilke, Tel.: 0211 600 692 13
presse@nospam-dgk.org

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz und Kreislaufforschung e.V. (DGK) mit Sitz in Düsseldorf ist eine gemeinnützige wissenschaftlich medizinische Fachgesellschaft mit mehr als 11.000 Mitgliedern. Sie ist die älteste und größte kardiologische Gesellschaft in Europa. Ihr Ziel ist die Förderung der Wissenschaft auf dem Gebiet der kardiovaskulären Erkrankungen, die Ausrichtung von Tagungen die Aus-, Weiter- und Fortbildung ihrer Mitglieder und die Erstellung von Leitlinien. Weitere Informationen unter www.dgk.org. Wichtige Informationen für Nicht-Mediziner*innen stellt die DGK auf den Seiten ihres Magazins „HerzFitmacher“ zusammen: www.herzfitmacher.de


Weitere Informationen:

http://www.dgk.org/presse


Anhang

attachment icon Deutsche Gesellschaft für Kardiologie zeichnet Apotheken Umschau mit Preis für Wissenschaftsjournalismus aus


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, jedermann
Medizin
überregional
Personalia, Wissenschaftliche Tagungen
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar