Home International Ferrero informiert über Rückruf ausgewählter Kinder-Chargen und Zusammenarbeit mit Behörden

Ferrero informiert über Rückruf ausgewählter Kinder-Chargen und Zusammenarbeit mit Behörden

von redaktion

Ferrero Group

Luxemburg (ots/PRNewswire)

Die betroffenen Kinder-Produkte wurden im belgischen Arlon hergestellt

Dank der Zusammenarbeit mit mehreren Lebensmittelsicherheits- und Gesundheitsbehörden in Europa hat Ferrero neue Daten erhalten, die einen Genotypvergleich zwischen den gemeldeten Salmonellenfällen in Europa und unserem Werk in Arlon, Belgien, zeigen.

Im Rahmen unseres Analyseplans wurde am 15. Dezember das Vorhandensein von Salmonellen festgestellt. Nach einer eingehenden Untersuchung wurde der Filter am Auslass von zwei Rohstofftanks als Herkunftsort identifiziert. Die Materialien und Fertigprodukte wurden blockiert und nicht freigegeben. Die Angelegenheit wird derzeit in Zusammenarbeit mit den Behörden für Lebensmittelsicherheit untersucht.

Nach dem Vorfall ergriff Ferrero entsprechende Maßnahmen, entfernte den Filter und verstärkte das bereits hohe Maß an Kontrollen bei den Halbfertig- und Fertigprodukten erheblich.

Der Rückruf, der vorsorglich eingeleitet worden war und sich auf in Belgien hergestellte Produkte bezieht, wird mit den Handelspartnern in allen Zielländern für die betroffenen Chargen von Kinder-Überraschungseiern, Kinder Mini Eggs, Kinder Überraschung Maxi 100g und Kinder Schokobons umgesetzt.

Alle anderen Kinder- und Ferrero-Produkte sind von diesem Rückruf nicht betroffen.

Wir bedauern diese Angelegenheit zutiefst und möchten den Behörden für die laufende Zusammenarbeit und die Empfehlungen danken. Wir nehmen die Lebensmittelsicherheit sehr ernst und jeder von uns unternommene Schritt ist von unserer Verpflichtung zur Verbraucherfürsorge geleitet.

Pressekontakt:

group.communications@nospam-ferrero.com,
+44 7720075191

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar