Home Konsum Energiesparende, kabellose Designbildschirme für das Schaufenster

Energiesparende, kabellose Designbildschirme für das Schaufenster

von redaktion

Die Firma SCRNX GmbH aus Freiburg hat das Problem vieler Einzelhändler gelöst, Bildschirme für das Schaufenster oder den In-Store Bereich optisch ansprechend in das Gesamtbild einzubinden.Bisher mussten sich Ladenbetreiber darüber Gedanken machen, wie sie Bildschirme im Schaufenster oder Interieur-Bereich optisch ansprechend befestigen und die notwendigen Kabel verstecken. Das Ergebnis sind oft monströse Halterungen aus Stahl oder ein handelsüblicher TV mit Standfuß. Allesamt wenig designorientierte Umsetzungen.

Mit der von SCRNX entwickelten Systemlösung RopeOne sind diese Zeiten nun vorbei. An zwei 3mm dünnen Stahlseilen werden die selbst entwickelten Bildschirme montiert und mit Niedervolt Strom versorgt. Weitere Kabel entfallen. Mit einer Tiefe um die 40 mm bleiben die Bildschirme dabei ansprechend schlank. Dabei können die verschiedenen Bildschirmgrößen – derzeit 23,6 und 43 Zoll –  in einem System kombiniert werden und sorgen für ein abwechslungsreiches Gesamterscheinungsbild.

«Besonders Immobilienmakler mögen unsere 23,6 Zoll Bildschirme, da sie sehr gut geeignet sind, die bisherigen Papierexposés zu digitalisieren und ein großes Potential zur Zeiteinsparung bei gleichzeitiger Erhöhung der Werbewirksamkeit durch Animationen ergeben», erklärt SCRNX-Gründer Marc Wermeling.

Bei der Umsetzung der Lösung hat SCRNX besonderen Wert darauf gelegt, Möglichkeiten zur nachhaltigen Produktivität und Energieeinsparung zu nutzen. So verfügt das System über einen Sensor, welcher die 1.500 cd/m² Leuchtkraft des Displays automatisch bei Dunkelheit absenkt, um Strom zu sparen und die Technik zu entlasten. Zudem lassen sich Betriebszeiten definieren, nach welchen die Bildschirme selbständig an bzw. ausgeschaltet werden und somit z.B. in den Nachtstunden Strom gespart werden kann. Die – mit 50.000 Stunden Betriebszeit – ohnehin schon lange Lebensdauer der verwendeten 24/7 Panels, wird somit weiter erhöht.

RopeOne kann ganz nach den Wünschen des Kunden farblich gestaltet werden. Ein Design mit der eigenen Corporate Identity ist flexibel umsetzbar. Der Bildschirm wird hierdurch vollends Teil der eigenen Markenstrategie und ist nicht länger ein Fremdkörper im Gesamtauftritt.

Die digitalen Inhalte bezieht das System über eine WLAN Einbindung in das Netzwerk des Kunden. Zur zentralen Verwaltung der Inhalte steht die Cloud-basierte Web-Software ´ScreenPlay´ als SaaS (Software as  a Service) mit umfangreichen Funktionen zur Verfügung. So wird sichergestellt, dass der Überblick behalten wird, wenn man viele Bildschirme an verschiedenen Standorten verwaltet.

Einen schnellen Lösungs-Überblick erhält man unter: https://www.scrnx.de

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

1 Besucher, davon 1 Aufrufe heute

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar