Home Tourismus St.Gallen-Bodensee Tourismus präsentiert sich an der OFFA als Mitglied der Initiative «Made in St Gallen»

St.Gallen-Bodensee Tourismus präsentiert sich an der OFFA als Mitglied der Initiative «Made in St Gallen»

von redaktion

Nach zwei Jahren ist es endlich wieder soweit: Die St.Galler Frühlings- und Trendmesse OFFA findet vom 20. bis 24. April 2022 statt. Der erlebnisreichste Marktplatz der Ostschweiz wartet mit einem vielfältigen Programm und zahlreichen Attraktionen auf. Eine ideale Möglichkeit für St.Gallen-Bodensee Tourismus und die Initiative «Made in St Gallen», lokal hergestellte Produkte und deren MacherInnen zu präsentieren.

St.Gallen-Bodensee Tourismus bekennt sich zu Nachhaltigkeit und Regionalität. Gemeinsam mit zehn anderen Mitgliedern und urbanen Produktivisten der Initiative «Made in St Gallen» werden im Kanton St.Gallen hergestellte, qualitativ hochstehende Produkte und Leistungen an der OFFA präsentiert und ihre lokale Herkunft in den Fokus gerückt. Am gemeinsamen Stand an der OFFA wird gehobelt, genäht, gewoben und gebraut. Das 612 Guide-Magazin verspricht spannende Lektüre, die Lust auf St.Gallen macht und die kompetenten Mitarbeitenden von St.Gallen-Bodensee Tourismus geben Tipps für den nächsten Ausflug. Zudem gibt es von der Stiftung «Dreischiibe» lokal hergestellte #lovestgallen-Artikel zu kaufen und mit etwas Glück warten spannende Preise beim Gewinnspiel. Tickets für die OFFA 2022 können ab jetzt bis Ende der Messe auch in der Tourist Information, Bankgasse 9, bezogen werden.

Erlebnisreichster Marktplatz der Ostschweiz

Die beliebte Frühlingsmesse in St.Gallen wartet nicht nur mit einer grossen Gartenausstellung und der traditionellen Pferdemesse auf. Ein attraktives und vielfältiges Programm animiert die Messebesuchenden dazu, in die farbige und spannende Welt der OFFA einzutauchen. Es gibt zahlreiche Sportarten zum Kennenlernen, Kulinarik vom Feinsten, Lifestyle und neue Trends im Bereich Wohnen, Mode und Schmuck sowie verschiedene Attraktionen für Kinder. Die OFFA-Modeschau, die Forscher- und Entdecker-Werkstatt «tunOstschweiz» und weitere Sonderschauen machen das spannende Nonstop-Programm aus. Egal ob für Trendsetter, Gartenfreunde, Feinschmecker oder Familien – an der OFFA ist für alle etwas dabei. 450 Aussteller laden vom 20. bis 24. April dazu ein, sich treiben zu lassen, zu staunen, entdecken, geniessen und erleben. OFFA

«Made in St Gallen Initiative» schafft höheren Stellenwert und Sichtbarkeit

Lokal hergestellte Güter und Leistungen stehen im Fokus der neuen Herkunftsbezeichnung «Made in St Gallen». Die Plattform vereinigt «urbane Produktivisten» jeglicher Couleur – von Mode- und Möbelmachern, Seifensiedern und Foodkönigen bis hin zu High-Tech-Firmen und Industriebetrieben unter einem gemeinsamen Qualitätslabel. Über Betriebs- und Branchengrenzen hinweg stehen die Mitglieder ein für qualitativ hochstehende Produkte und Leistungen aus dem pulsiven Kanton St.Gallen. Die lokale Produktion soll wieder einen grösseren Stellenwert und eine bessere Sichtbarkeit erhalten. Am gemeinsamen Stand an der OFFA laden St.Gallen-Bodensee Tourismus und die Initiative «Made in St Gallen» dazu ein, zu entdecken, was es mit den regional hergestellten und entwickelten Qualitätsprodukten auf sich hat. «Made in St Gallen»

Neue Art des Entdeckens – umweltfreundlich und nachhaltig

Nachhaltigkeit ist Herausforderung und Potenzial für sämtliche Bereiche der Gesellschaft. Und sie ist Voraussetzung für einen zukunftsfähigen Tourismus. Die Region St.Gallen-Bodensee präsentiert auf ihrer Landingpage zahlreiche Projekte, Angebote und Aktivitäten, die sich dem Thema Nachhaltigkeit besonders verschrieben haben. So etwa Restaurants, welche sich als Vorreiter im Bereich nachhaltiger Genuss hervortun mit veganen und vegetarischen Gerichten, Zero-Waste-Strategie und regionalen, saisonalen Zutaten. Aber auch aussergewöhnliche Unterkünfte mit klarem Bekenntnis zur Zukunft. Öffentliche Stadtführungen können bei St.Gallen-Bodensee Tourismus klimaneutral gebucht werden: Die Gäste leisten mit einem freiwilligen Betrag für die Initiative myclimate «Cause We Care» einen wirksamen Beitrag an Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Und St.Gallen-Bodensee Tourismus verdoppelt diesen Betrag für Nachhaltigkeitsmassnahmen. Nachhaltige Erlebnisse

Über St.Gallen-Bodensee Tourismus: In der Ostschweiz wartet die Erlebnisregion St.Gallen-Bodensee mit einem abwechslungsreichen Angebot für jeden Geschmack auf. Die Kulturmetropole bezaubert mit einer malerischen Altstadt und einem reichen historischen Erbe. Der Stiftsbezirk mit seiner barocken Kathedrale und der weltberühmten Stiftsbibliothek gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Die Region ist bis heute geprägt durch ihre reiche Textilgeschichte. Haute Couture, Stoffe und Spitzen aus St.Gallen werden auf den Laufstegen von Paris über Milano bis New York präsentiert. Ein reges Kulturleben, ein vielfältiges MICE-Angebot und eine intakte Natur für Outdoor-Aktivitäten sowie Rundreisen machen den Reiz dieser schönen Gegend zwischen Bodensee und Appenzellerland aus. Zudem sprechen zahlreiche kulinarische Spezialitäten wie die vier B (Bratwurst, Bürli, Biberli, Bier) für einen Aufenthalt in der Region.

Medienmitteilung

Für weitere Informationen (Medien):

Gere Gretz & Ursula Krebs, Medienstelle St.Gallen-Bodensee Tourismus , c/o Gretz Communications AG,

Zähringerstrasse 16, 3012 Bern, Tel. 031 300 30 70

E-Mail: info@nospam-gretzcom.ch

 

Beitragsbild: ©MISG

L’articolo St.Gallen-Bodensee Tourismus präsentiert sich an der OFFA als Mitglied der Initiative «Made in St Gallen» proviene da Gretz Communications AG.

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar