Home Wissenschaft & Forschung IT-Sicherheit an der WBH

IT-Sicherheit an der WBH

von redaktion



Teilen: 

18.12.2021 16:00

IT-Sicherheit an der WBH

Studierende und Studieninteressierte kommen mit dem Thema IT-Sicherheit an der WBH immer wieder in Berührung. Neben dem Bachelor in IT-Sicherheit findet monatlich ein Stammtisch statt. Zudem wird mehrmals jährlich an sogenannten CTF-Events teilgenommen.

Wer mit digitalen Daten arbeitet, sieht sich automatisch mit dem Thema IT-Sicherheit konfrontiert.

Aber auch für Personen, die beruflich damit nicht direkt in Berührung stehen, ist das Thema spannend und interessant. Immer wieder ist von Hackerangriffen zu lesen und zu hören. IT-Sicherheit spielt also auch im privaten Bereich immer wieder eine Rolle. Jede:r Einzelne von uns wird – sofern er oder sie bis heute noch nicht betroffen war – früher oder später mit Angriffen auf Sicherheitssysteme konfrontiert: Sei es durch einen Hackerangriff auf die Bank, die sozialen Netzwerke, in denen man aktiv ist, oder den eigenen E-Mail-Provider.

Die Wilhelm Büchner Hochschule greift das Thema IT-Sicherheit auf verschiedenste Weise auf und bietet Studieninteressierten, aktiven und ehemaligen Studierenden sowie Freund:innen der Hochschule interessante Inhalte:

Studieninteressierte können sich für den Bachelor-Studiengang „IT-Sicherheit (B.Sc.)“ einschreiben und sich so optimal auf ihre berufliche Zukunft vorbereiten.

Dank des Engagements von Michael Best – Experte im Bereich IT-Sicherheit und IT-Forensik und Dozent an der WBH – spiegelt sich das Thema darüber hinaus in den Angeboten der WBH:
Monatlich findet ein Stammtisch statt, der sich speziell der IT-Sicherheit widmet.
Mehrmals im Jahr nimmt ein zehnköpfiges Team, das ursprünglich von Michael Best ins Leben gerufen wurde, an sogenannten CTF-Events (CTF = Capture The Flag) teil, bei denen Aufgaben aus unterschiedlichen Bereichen der IT-Sicherheit gelöst werden wollen.

Stammtisch IT-Sicherheit an der WBH
Der WBH-Stammtisch findet jeden 2. Donnerstag im Monat statt und richtet sich an aktive und ehemalige Studierende sowie Freund:innen der Hochschule. Beim Stammtisch stehen Networking und Wissensaustausch im Fokus. Es wird eifrig diskutiert und sich ausgetauscht. Darüber hinaus referieren auch immer wieder Teilnehmer:innen des Stammtischs und andere Professionals über Themen, die sie selbst beruflich oder aus persönlichen Gründen beschäftigen.
Informationen zur Teilnahme erhalten Interessierte direkt über den Online-Campus der Hochschule oder das Alumni-Portal.

CTF-Events – tagelanges Zocken im Team
Ein CTF ist ein globales Event, bei dem die Teilnehmer:innen Aufgaben aus den unterschiedlichsten Bereichen der IT-Sicherheit – wie beispielsweise Kryptografie, Webserver Hacking, Forensik oder Reverse Engineering – zu bewältigen haben. Die Teilnehmer:innen, die über den gesamten Globus verteilt sind, spielen gegen die Zeit. Für jede gelöste Aufgabe erhält das Team Punkte. Wer am Ende des Spiels die meisten Punkte gesammelt hat, gewinnt.

Das „Team WBH“ ist über einen speziellen Onlinedienst, der einen steten Austausch ermöglicht, miteinander verbunden. Von Freitag bis Samstag arbeitet das zehnköpfige Team teils 24 Stunden am Stück an einem Ziel. Michael Best ist stolz auf das Team WBH und selbst auch immer wieder persönlich Teil dieser Events: „Gemeinsam ein solches Event zu bestreiten, bringt großen Spaß. Wir suchen im Team nach Lösungswegen für die gestellten Aufgaben, was meist mit einer großen Herausforderung verbunden ist. Alle geben ihr Bestes, um am Ende möglichst gut abzuschneiden. Das Spannende daran ist, Wissen, das bis dato rein theoretisch war, in der Praxis anzuwenden.“
Das Team WBH trifft sich jeden Donnerstagabend zum Austausch oder zur Übung von CTF-Aufgaben.

Das ist der Mann dahinter: Michael Best
Er ist für die WBH als freiberuflicher Dozent der IT-Sicherheit tätig und arbeitet hauptberuflich als Forensiker und Malware-Analyst bei der Deutschen Bank. Michael Best ist seinen ganz eigenen Weg gegangen: Alles begann nach seinem Abitur mit einem Informatik-Studium (Diplom) an der WBH. Im Anschluss machte er an der Universität des Saarlandes seinen Master in Wirtschaftsrecht. Heute beschreibt er sich selbst als echten Enthusiasten auf allen Feldern der IT-Sicherheit. Dabei hat es ihm die Kryptografie und Forensik besonders angetan. Er liebt, was er tut, und ist beruflich wie privat – als glücklich verheirateter Mann und Vater von vier Kindern – angekommen.


Weitere Informationen:

https://www.wb-fernstudium.de/kursseite/bachelor-studiengang-it-sicherheit-bsc.h…


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
Informationstechnik
überregional
Studium und Lehre
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar