Home Wirtschaft Oberster Impfstoff-Kontrolleur macht Hoffnung auf baldiges Omikron-Vakzin

Oberster Impfstoff-Kontrolleur macht Hoffnung auf baldiges Omikron-Vakzin

von redaktion

(ots) –

Oberster Impfstoff-Kontrolleur macht Hoffnung auf baldiges Omikron-Vakzin

PEI-Präsident Cichutek: Binnen weniger Wochen Millionen Dosen herstellbar – Zulassung «innerhalb weniger Tage» möglich

Osnabrück. Deutschlands oberster Impfstoff-Kontrolleur macht Hoffnung auf ein baldiges Vakzin gegen die Omikron-Mutante: «Die Hersteller der mRNA-Impfstoffe (Biontech und Moderna) haben signalisiert, dass sie in der Lage wären, innerhalb von sechs Wochen eine Stammanpassung umzusetzen und dann innerhalb von wenigen Wochen Millionen Dosen herstellen zu können», sagte Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI), im Interview mit der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (NOZ). «Drei bis vier Monate erscheinen durchaus realistisch bei mRNA-, vielleicht auch bei Vektor-Impfstoffen, deren Originalimpfstoff bereits zugelassen ist.»

Zeitverlust durch ein neues Zulassungsverfahren werde es nicht geben: «Wenn die Anträge für variante Covid-Impfstoffe vollständig sind, kann der Ausschuss für Human-Arzneimittel bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA), in dem das Paul-Ehrlich-Institut vertreten ist, innerhalb weniger Tage darüber entscheiden», sagte der PEI-Präsident. Denn der rechtliche Rahmen für solche angepassten Impfstoffe sei «bereits gesteckt».

Wenn der neue Impfstoff lediglich ein etwas anderes genetisches Konstrukt enthalte als der ursprüngliche, der ja bereits eine EU-Zulassung habe, «dann ist in der EU dazu nur eine kleine klinische Prüfung erforderlich, um die ursprüngliche Zulassung umzustellen», erläuterte Cichutek. Geprüft würden in so einem Fall die Umstellungen im genetischen Material und im Herstellungsprozess. Nichtklinische Untersuchungen könnten entfallen.

«Außerdem wird an einer geringeren Anzahl freiwillig und nach informierter Zustimmung teilnehmender Probanden getestet, ob der variante Impfstoff eine vergleichbar gute Immunreaktion auslöst wie der parentale Impfstoff, insbesondere gegenüber der neuen CoV-2-Variante», sagte er. Dieses Verfahren werde als Immunobridging bezeichnet und ersetze in solchen Fällen die Wirksamkeitsprüfung, die aber gegebenenfalls nach der Zulassung ergänzt werden könne.

________________________________________________________

PEI-Präsident bezweifelt hohe Zahl an Impfdurchbrüchen

Cichutek: Da können wir nicht sicher sein – Verweis auf viele gefälschte Impfpässe

Osnabrück. Das für die Impfstoffzulassung zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) zweifelt an der hohen Zahl sogenannter Impfdurchbrüche und verweist auf den regen Handel mit Fake-Impfpässen. «Da können wir nicht sicher sein», sagte PEI-Präsident Klaus Cichutek auf die Frage der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (NOZ), ob alle gemeldeten Impfdurchbrüche wirklich auf Geimpfte zurückzuführen seien. Cichutek reagierte im NOZ-Interview auf sich häufende Berichte über aufgedeckte Impfpassfälschungen. Die kursierende Delta-Variante sei so ansteckend, dass sich «wahrscheinlich» alle Ungeimpften infizierten würden, sagte er. «Und dazu zählen natürlich auch die Personen, die mittels eines gefälschten Impfpasses nur vorgeben, geimpft zu sein.»

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 15.12.2021 – 01:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1948663
Anzahl Zeichen: 3516

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 107 mal aufgerufen.

Unionsfraktionsvize Middelberg: «Lindner macht 60 Milliarden Euro neue Schulden» CDU-Politiker hält Normenkontrollklage gegen Nachtragshaushalt für «sehr naheliegend» Osnabrück. Unionsfraktionsvize Mathias Middelberg (CDU) …
Unionsfraktion: Spahn, Middelberg, Wadephul und Schön zu Stellvertretern gewählt Kreise bestätigen: Spahn zuständig für Klimaschutz, Middelberg für Finanzen Osnabrück. Die Unionsfraktion im Bundestag hat auf ihrer Sitzung am Montag Ex-Gesu …
Geschäftsstelle der Ständigen Impfkommission verfügt nur über 3,5 Vollzeitstellen Linksfraktion fordert mehr Geld für Stiko, Robert-Koch-Institut und Forschungseinrichtungen – «Unfassbar fahrlässig» Osnabrück. Trotz der Herausfor …

Alle Meldungen von Neue Osnabr

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar