Home Wirtschaft Ampel will 30 ProzentÖko-Landwirtschaft: Agrarland Niedersachsen darf deutlich drunter bleiben

Ampel will 30 ProzentÖko-Landwirtschaft: Agrarland Niedersachsen darf deutlich drunter bleiben

von redaktion

(ots) –

Ampel will 30 Prozent Öko-Landwirtschaft: Agrarland Niedersachsen darf deutlich drunter bleiben

Umweltminister Lies: 15 Prozent sind zu schaffen – Künast: Bio-Untergrenze für öffentliche Kantinen

Osnabrück. Die Ampel-Koalition will bis 2030 einen Öko-Anteil von 30 Prozent an der landwirtschaftlichen Anbaufläche in Deutschland erreichen. Wie die «Neue Osnabrücker Zeitung» (NOZ) berichtet, sollen regional aber deutlich niedrigere Zielwerte möglich sein. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) sagte dem Blatt mit Blick auf den bislang sehr niedrigen Anteil der Bio-Landwirtschaft in seinem Bundesland: «30 Prozent bis 2030 zu erreichen wäre unrealistisch.»

Als Zielsetzung für Niedersachsen hätten daher weiter die 15 Prozent Öko-Landwirtschaft Bestand, auf die sich Politik, Umweltverbände und Landwirtschaft im sogenannten «Niedersächsischen Weg» geeinigt hätten. «Das ist zu schaffen», betonte Lies, der für die Sozialdemokraten an den Koalitionsverhandlungen teilgenommen hatte. Für Gesamtdeutschland sei das 30-Prozent-Ziel glaubwürdig, es träfen sich «politische Ambition und pragmatischer Realismus».

Grünen-Politikerin Renate Künast kündigte im Gespräch mit der «NOZ» an, dass verschiedene Bausteine dafür sorgen sollen, dass der Anteil der Bio-Landwirtschaft bis 2030 deutlich steigt. So soll es beispielsweise in den Kantinen öffentlicher Einrichtungen wie Krankenhäusern oder Universitäten eine Bio-Untergrenze geben. Künast sagte: «Hier wollen wir den Anteil regional und ökologisch erzeugter Lebensmittel deutlich erhöhen – auf mindestens 30 Prozent.» Der Staat werde hier seine Nachfragemacht nutzen. «Die Landwirtschaft wird in Zusammenarbeit mit den Kantinen mitziehen», sagte Künast voraus.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 02.12.2021 – 01:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1945382
Anzahl Zeichen: 2060

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 111 mal aufgerufen.


Die Pressemitteilung mit dem Titel:
«Ampel will 30 ProzentÖko-Landwirtschaft: Agrarland Niedersachsen darf deutlich drunter bleiben«
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Neue Osnabr (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Virologe Stöhr warnt vor Omikron-Alarmismus Pandemie-Experte: Mutante ist kein Turbovirus – «Impfpflicht nicht geeignet, die vierte Corona-Welle zu brechen» Osnabrück. Virologe Klaus Stöhr hat vor «Omikron-Alarmismus» gewar …
Auch Gewerkschaften offen für Impfpflicht DGB-Chef Hoffmann fordert bundesweit einheitliche 2Gplus-Regelung für das öffentliche Leben – Appell an Bund und Länder Osnabrück. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) zeigt sich offen für eine allg …
Niedersachsens Kultusminister übt scharfe Kritik an Besuchermassen in Fußballstadien Tonne: «Bilder aus den Bundesligastadien muten aus der Zeit gefallen, deplatziert, nahezu grotesk an» – Klare Absage an generelle Schulschließungen – …

Alle Meldungen von Neue Osnabr

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar