Home Konsum MCM Investor Management AG: Immobilien könnten nach der Pandemie noch teurer werden

MCM Investor Management AG: Immobilien könnten nach der Pandemie noch teurer werden

von redaktion

So wie es aussieht, dürften Immobilien nach Ende der Corona-Pandemie noch teurer werden – die MCM Investor Management AG erklärt, warum.

Magdeburg, 24.09.2021. „Obwohl die Corona-Pandemie viele Wirtschaftszweige in Mitleidenschaft gezogen hat, blieb der deutsche Immobilienmarkt größtenteils unbeschädigt. Im Gegenteil: Häuser und Wohnungen haben sich teilweise seit Beginn der Pandemie sogar verteuert“, erklären die Immobilienexperten der MCM Investor Management AG aus Magdeburg und beziehen sich dabei auf Daten des Hamburger Gewos- Institut. Dieses erwartet sogar noch extremere Preissteigerungen und registrierte zuletzt die „stärksten Preiszuwächse seit Beginn der Aufzeichnungen“.

Zwar konnte die Pandemie dem deutsche Immobilienmarkt wenig schaden, doch nun sollen die Preise wohl rasant steigen. So geht das Gewos-Institut davon aus, dass der Immobilien-Gesamtumsatz im laufenden Jahr 2021 um 6,3 Prozent auf 311,1 Milliarden Euro steigen wird. Im vergangenen Jahr 2020 betrug der Umsatz rund 293 Milliarden Euro. Treiber dieser schnellen Entwicklung sind laut Gewo-Institut vor allem Wohnimmobilien. Allein das Volumen von Wohnimmobilien ist um 7,5 Prozent auf 237,7 Milliarden Euro gestiegen. Unterdessen soll die Zahl der Transaktionen um 1,4 Prozent steigen.

„Erstaunlich ist, wie sich die Preisdynamik seit Beginn der Corona-Pandemie entwickelt hat. Das gilt vor allem für selbstgenutzte Immobilien. Selbstgenutzte Immobilien hatten seit den Achtzigerjahren die stärksten Preiszuwächse“, fügt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg hinzu. Interessant ist dabei auch, dass sich dieses hohe Transaktionsaufkommen seit der zweiten Jahreshälfte 2020 fortsetzt. Das Gewo-Institut hatte zuletzt im Jahr 1999 eine solch hohe Kaufzahl registriert. „Gleichzeitig lässt sich feststellen, dass sich das Marktgeschehen allmählich in den Speckgürtel und in ländliche Räume verschiebt. Das Umland hat pandemiebedingt einen wahren Trend erlebt. Derzeit erfreuen sich vor allem Ein- und Zweifamilienhäuser großer Beliebtheit. Diese befinden sich auf einem historischen Hoch von 259.300 Kauffällen“, erklärt die MCM Investor Management AG aus Magdeburg.

1 Besucher, davon 1 Aufrufe heute

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar