Home Wissenschaft & Forschung Die Deutsche Post AG ist „Investor’s Darling 2021“

Die Deutsche Post AG ist „Investor’s Darling 2021“

von redaktion



Teilen: 

24.09.2021 18:33

Die Deutsche Post AG ist „Investor’s Darling 2021“

Der Lehrstuhl für Rechnungswesen-, Wirtschaftsprüfung und Controlling der Handelshochschule Leipzig (HHL) hat in Zusammenarbeit mit dem manager magazin und dem Bankhaus Berenberg zum achten Mal den Kapitalmarktstrategen des Jahres gekürt. „Die Deutsche Post AG versteht es nicht nur wirtschaftlich gut durch die Krise zu kommen, sondern auch über sämtliche entscheidungsrelevanten Kanäle gut darüber an den Kapitalmarkt zu berichten“, so die Begründung der Jury bei der Preisverleihung.

Investors‘ Darling 2021
Investor’s Darling ist ein Kapitalmarktwettbewerb, bei dem Prof. Dr. Henning Zülch und sein Team von der Handelshochschule Leipzig (HHL) unter Beratung durch eine Jury ausgewiesener Kapitalmarktexperten die Reporting- und Investor Relations-Tätigkeiten der 160 größten deutschen Unternehmen aus DAX, MDAX und SDAX bewerten.
Im vergangenen Jahr war die Kapitalmarktkommunikation geprägt durch die einsetzende Corona-Pandemie und die darauffolgenden wirtschaftlichen Einschränkungen. Erfolgreiche Unternehmen schaffen es in diesen Zeiten laut dem Expertenteam der Handelshochschule Leipzig (HHL) nicht nur, Ihr Geschäftsmodell an die geänderten Rahmenbedingungen anzupassen, sondern auch Vertrauen am Kapitalmarkt zu erhalten, indem transparent über die Entwicklungen berichtet wird.

Treiber in der Kapitalmarktkommunikation
Prof. Dr. Henning Zülch (HHL):„Die Finanzkommunikation wird in den nächsten Jahren auch weiterhin mit der Erklärung der Auswirkungen der Corona-Pandemie und einhergehenden wirtschaftlichen Entwicklung beschäftigt sein, jedoch wird sich der Fokus nicht mehr nur auf Corona konzentrieren, sondern es findet ein Umdenken statt hin zur allgemeinen Krisenkommunikation als New Normal.“
Weiter geht das HHL-Forscher-Team davon aus, dass die Konzentration auf die reine Finanzkommunikation durch die steigende Bedeutung der nichtfinanziellen Berichterstattung an Bedeutung verlieren wird. Es müsse ein integratives Verständnis von Geschäftsmodell, Strategie und Kapitalmarktkommunikation geschaffen werden, welches finanzielle und nichtfinanzielle Aspekte gleichermaßen beinhalte. Als Herausforderung, die große Potentiale in sich birgt, sieht Professor Zülch eine fortschreitende Digitalisierung der Kapitalmarktkommunikation zum Beispiel durch die Einführung des European Single Electronic Format (ESEF) sowie durch die Nutzung künstlicher Intelligenz.

Die Sieger 2021
Im Rahmen der diesjährigen Online-Preisverleihung gemeinsam mit dem manager magazin und dem Bankhaus Berenberg am 16. September in Hamburg wurden die Gewinner der jeweiligen Kategorien live per Video der Preisverleihung zugeschalte. Neben der jeweils besten Finanzkommunikation in DAX, MDAX und SDAX (Sieger ‹SDAX› – Norma Group SE, Sieger ‹MDAX› – Lanxess AG, Sieger ‹DAX› und ‹INVESTORS‘ DARLING 20201 – Deutsche Post AG) wurden zahlreiche Sonderpreise vergeben.
Mit einem Sonderpreis für die beste Kommunikation im Bereich „Investor Relations“ und für die beste digitale Kommunikation wurde die Fresenius SE & Co. KGaA mit Sonderpreisen ausgezeichnet. Für ihr Reporting im Geschäfts- und in den Zwischenberichten wurde die Deutsche Telekom AG ausgezeichnet, ebenso wie für ihr „Langfrist-Ranking“. Für die beste Nachhaltigkeitsberichterstattung zeichneten die Veranstalter die Covestro AG aus. Mehr zu Investors‘ Darling und den Ergebnissen des Jahres 2021 unter manager magazins und kapitalmarkt-forschung.info


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Prof. Dr. Henning Zülch: 01341 9851-01
henning.zuelch@nospam-hhl.de


Weitere Informationen:

http://www.hhl.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wirtschaftsvertreter, jedermann
Gesellschaft, Informationstechnik, Pädagogik / Bildung, Politik, Wirtschaft
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Forschungsergebnisse
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar