Home Wissenschaft & Forschung Financial Times: Leipziger HHL belegt erneut Spitzenplätze in Europa und weltweit

Financial Times: Leipziger HHL belegt erneut Spitzenplätze in Europa und weltweit

von redaktion



Teilen: 

14.09.2021 22:24

Financial Times: Leipziger HHL belegt erneut Spitzenplätze in Europa und weltweit

Das aktuelle Ranking der Financial Times 2021, das die Master in Management- Studiengänge von Hochschulen weltweit bewertet, verleiht der Ausbildung an der Handelshochschule Leipzig (HHL) erneut Spitzenplätze in Deutschland, Europa und der Welt.

Demnach erhalten HHL-Absolventinnen und Absolventen das höchste Gehalt in Deutschland. Die Gehälter werden drei Jahre nach Studienabschluss von den Erstellern des Rankings ermittelt. Dabei belegt die HHL Platz 1 in Deutschland, europaweit Platz 3 und weltweit Rang 6. Das ist eine erneute Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr.
Die Karriereberatung der HHL hat sich ebenfalls in der Weltspitze etabliert und erreicht mit Rang 9 weltweit zum wiederholten Male die Top 10. Auch hinsichtlich der allgemeinen Zufriedenheit der Absolventinnen und Absolventen mit ihrem Masterprogramm landet die HHL erneut unter den Top 10 weltweit. Im globalen Gesamt-Ranking belegt die HHL Platz 27. Damit lässt sie eine große Zahl namhafter internationaler Universitäten hinter sich und bleibt bei den Boutique Business Schools mit weniger als tausend Studierenden unter den Top 3 weltweit.

Prof. Dr. Alexander Lahmann, Akademischer Direktor der HHL „Master in Management“-Studiengänge:

„Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Studiengänge den aktuellen Bedürfnissen der Studierenden und den Bedarfen von Wirtschaft und Gesellschaft anzupassen. Die guten Noten des renommierten Rankings signalisieren uns, dass wir den richtigen Weg gehen. Daher freuen wir uns sehr über das erneut sehr positive Abschneiden des HHL-Studiums.“

Das FT Global Masters in Management Ranking gilt als eines der international bedeutendsten Rankings für Master in Management-Programme weltweit. Für das Ranking werden Daten aus zwei Umfragen zusammengeführt. Zum einen werden die Absolventen der Hochschulen befragt, die drei Jahre zuvor ihr Studium beendet haben. Zum anderen werden eigene Angaben der Hochschulen einbezogen, wie z.B. die Diversität der Studierenden oder die Internationalität der Programme.

Über die Handelshochschule Leipzig (HHL)
Die HHL ist eine universitäre Einrichtung und zählt zu den führenden internationalen Business Schools. Ziel der ältesten betriebswirtschaftlichen Hochschule im deutschsprachigen Raum ist die Ausbildung verantwortungsbewusster, unternehmerisch denkender und leistungsfähiger Führungspersönlichkeiten. Die HHL zeichnet sich aus durch exzellente Lehre, klare Forschungsorientierung und praxisnahen Transfer sowie hervorragenden Service für ihre Studierenden. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft hat die HHL 2021 zum fünften Mal in Folge als führende Gründerhochschule in Deutschland ausgezeichnet. Aus der HHL sind in den vergangenen Jahrzehnten rund 300 Unternehmensgründungen hervorgegangen mit mehr als 40.000 Mitarbeitenden. Als erste deutsche private Business Schule wurde die HHL im Jahr 2004 durch die AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) akkreditiert und erlangte diesen Qualitätsstatus seither zum vierten Mal. Das Studienangebot umfasst Voll- und Teilzeit-Master in Management- sowie MBA-Programme, ein Promotionsstudium sowie Executive Education. Die HHL ist akkreditiert durch AACSB International.


Weitere Informationen:

http://www.hhl.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter, jedermann
Gesellschaft, Informationstechnik, Pädagogik / Bildung, Wirtschaft
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar