Home Wissenschaft & Forschung Open Access verfügbar: ARL-Kompendium der Kleinstadt-forschung ist erschienen!

Open Access verfügbar: ARL-Kompendium der Kleinstadt-forschung ist erschienen!

von redaktion



Teilen: 

05.08.2021 18:10

Open Access verfügbar: ARL-Kompendium der Kleinstadt-forschung ist erschienen!

Der Forschungsbericht der ARL, Band 16, „Kompendium Kleinstadtforschung“ des Ad-hoc-Arbeitskreises der ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft beleuchtet in 17 Beiträgen den aktuellen Stand der Kleinstadtforschung in Deutschland.

Kleinstädte befinden sich in einer systematischen Aufmerksamkeitslücke der Raum- und Sozialwissenschaften. Stereotype Vorstellungen über „die“ Kleinstadt konnten sich so seit Langem weitgehend unhinterfragt halten. Was wissen wir über Kleinstädte – und was nicht? Im neu erschienenen Kompendium wird die Kleinstadtforschung in Deutschland aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und ein umfassender Überblick zum aktuellen Stand in unterschiedlichen Themenfeldern gegeben. Grundlegende Begrifflichkeiten, Methoden und Daten werden dabei ebenso adressiert wie konzeptionelle Fragen von Urbanität und Ruralität sowie Zentralität und Governance. Von besonderem Interesse ist das Leben in Kleinstädten, und so werden soziodemographische, sozialräumliche und wirtschaftliche Strukturen und Entwicklungen sowie Aspekte von Mobilität und Digitalisierung in Kleinstädten betrachtet. Die Beiträge geben vertiefende Einblicke in ein weites, sich neu konstituierendes Forschungsfeld und benennen fortbestehende Wissensdefizite.
Denn obwohl knapp ein Drittel der Bevölkerung in Deutschland in über 2000 Kleinstädten lebt, werden die Funktionen, Leistungen und Potenziale von Kleinstädten bislang nicht systematisch betrachtet – weder aus der Perspektive der dort lebenden und arbeitenden Menschen, noch bezogen auf den regionalen Kontext oder im polyzentrischen Siedlungssystem. Umso wichtiger ist es eine systematische, interdisziplinäre und genuine Kleinstadtforschung zu etablieren. Das jüngst erschienene Kompendium Kleinstadtforschung leistet dazu einen ersten zentralen Beitrag. Es ist Open Access verfügbar und kann als kostenpflichtige Printpublikation bestellt werden: https://shop.arl-net.de/kompendium-kleinstadtforschung.html

Die Herausgebenden stehen Ihnen für Fragen und Interviews zum Thema gerne zur Verfügung.

***
Die ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft leistet wissensbasierte Analyse und Beratung zu aktuellen Fragen nachhaltiger Raumentwicklung. Komplexe gesellschaftliche Herausforderungen erfordern integrative und damit inter- und transdisziplinäre Perspektiven. Die spezifische Arbeitsweise der ARL – transdisziplinär und netzwerkförmig – ermöglicht das enge Zusammenwirken und den umfassenden Austausch von Wissenschaft und Praxis. Die Forschungs- und Transfertätigkeiten, die das personelle Netzwerk, bestehend aus herausragenden Fachleuten aus der Wissenschaft und Praxis, in den gemeinsamen Arbeitsgremien leistet, halten wichtige Erkenntnisse für die zukunftsorientierte Entwicklung räumlicher Strukturen und deren politisch-planerischer Gestaltung bereit. Die ARL macht deshalb ihre Arbeitsergebnisse allen fachlich Interessierten sowie politisch-administrativen Verantwortlichen dauerhaft zugänglich. Zugleich erzeugt der Wissenstransfer der ARL einen weiteren Mehrwert: die Ko-Produktion von Wissen erweitert die fachlichen und sektoralen Perspektiven, fördert Innovation und fließt in die hauptberuflichen Tätigkeiten der Mitwirkenden aus Akademie und Netzwerk ein. Die ARL ist eine selbständige und unabhängige raumwissenschaftliche Einrichtung öffentlichen Rechts mit Sitz in Hannover. Als Leibniz-Einrichtung wird sie aufgrund der überregionalen Bedeutung und des gesamtstaatlichen wissenschaftspolitischen Interesses gemeinsam von Bund und Ländern gefördert.


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

• Dr. Annett Steinführer, Johann Heinrich von Thünen-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, annett.steinfuehrer@nospam-thuenen.de (Leitung des Ad-hoc-Arbeitskreises)
• Lars Porsche, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Lars.Porsche@nospam-BBR.Bund.de (Leitung des Ad-hoc-Arbeitskreises)
• Dr. Martin Sondermann, ARL – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, sondermann@nospam-arl-net.de (Geschäftsstelle der ARL)


Originalpublikation:

Steinführer, Annett; Porsche, Lars; Sondermann, Martin (Hrsg.) (2021): Kompendium Kleinstadtforschung. Hannover. = Forschungsberichte der ARL 16. URN: http://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:0156-10341


Weitere Informationen:

https://shop.arl-net.de/kompendium-kleinstadtforschung.html


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler
Bauwesen / Architektur, Gesellschaft, Politik, Verkehr / Transport, Wirtschaft
überregional
Forschungs- / Wissenstransfer, Wissenschaftliche Publikationen
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar