Home Wissenschaft & Forschung Infektionen und Gesellschaft: COVID-19 und andere Pandemien – interdisziplinäre Analyse und Zukunftsstrategien

Infektionen und Gesellschaft: COVID-19 und andere Pandemien – interdisziplinäre Analyse und Zukunftsstrategien

von redaktion



Teilen: 

10.07.2021 12:13

Infektionen und Gesellschaft: COVID-19 und andere Pandemien – interdisziplinäre Analyse und Zukunftsstrategien

Was macht eine Pandemie mit unserer Gesellschaft? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Tagungsbands «Infektionen und Gesellschaft. COVID-19, frühere und zukünftige Herausforderungen durch Pandemien», herausgegeben von Medizinprofessor und Akademiemitglied Ansgar W. Lohse für die Akademie der Wissenschaften in Hamburg. Renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beantworten hoch relevante Fragen zu Pandemien im Allgemeinen und zur COVID-19-Pandemie im Besonderen. Das Buch ist neben einer Hardcover-Ausgabe auch als kostenlos herunterladbares e-Book veröffentlicht.

Das Symposium «Infektionen und Gesellschaft» fand am 30. Oktober 2020 in Hamburg statt – kurz vor Beginn des zweiten Teil-Lockdowns. Auf Einladung der Akademie der Wissenschaften in Hamburg setzten sich die Forschenden mit zentralen Fragen auseinander:
• Wie wirken Infektionserreger auf Körper und Psyche?
• Wie prägen Pandemien Städte und Demokratien?
• Beeinflussen mediale Diskurse und Seuchennarrative die Impfbereitschaft?
• Kann es eine Güterabwägung zwischen Gesundheitsschutz und Wirtschaftswachstum geben?
• Verletzten Lockdown und Maskenpflicht die Grundrechte?

Prof. Dr. Ansgar W. Lohse, Sprecher der Arbeitsgruppe «Infektionsforschung und Gesellschaft» an der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, hat die illustre Runde von Rednerinnen und Redner für das Symposium gewonnen und den Tagungsband jetzt herausgegeben. Der Mediziner vom UKE Hamburg betont: „Das Coronavirus hat uns nicht gänzlich überrascht: Die Gefahr katastrophaler Pandemien hat immer schon existiert und wächst weiter. Umso wichtiger ist es, dass wir aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen.“ Der nun veröffentlichte Band dokumentiert eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit SARS-CoV-2 und den gesellschaftlichen Folgen. Zugleich bieten die Beiträge einen Ausblick, wie wir in Zukunft mit Pandemien umgehen können – von der Prävention über die Entwicklung von Impfstoffen und Impfstrategien bis hin zu Therapiemöglichkeiten.

Der neu veröffentlichte Open Access Tagungsband umfasst folgende Beiträge:

• Risikoethische und entscheidungstheoretische Aspekte des Infektionsschutzes (Julian Nida-Rümelin)
• Impfstoffe gegen neu auftretende Viren (Marilyn Addo)
• Die Schwierigkeiten bei der Modellierung von Epidemien (Petra Berenbrink)
• Angst vor Infektionen – Angst vor dem Impfen (Cornelia Betsch)
• Spiegelung von Seuchen in Öffentlichkeit und Kultur (Heinz-Peter Schmiedebach)
• Was lernen wir aus historischen Seuchen? (Philipp Osten)
• Corona und die veränderte Wahrnehmung der Stadt (Jürgen Oßenbrügge)
• Psychische Folgen von Pandemiemaßnahmen (Tania Marie Lincoln)
• Tierseuchen und One Health (Thomas C. Mettenleiter)
• Ökonomische Folgen von Pandemien (Clemens Fuest)
• Verfassungsrechtliche Grenzen des Infektionsschutzes (Horst Dreier)
• Ethische Abwägungen beim Infektionsschutz (Christiane Woopen)
• Die Rolle der Medien in der COVID-19-Pandemie (Georg Ruhrmann, Dominik Daube)
• Wie entwickeln wir Impfstoffe, Impfstrategien und Therapien gegen Infektionskrankheiten für die Zukunft? (Podiumsdiskussion)

Zum Herausgeber: Prof. Dr. Ansgar W. Lohse ist Sprecher der Arbeitsgruppe «Infektionsforschung und Gesellschaft» an der Akademie der Wissenschaften in Hamburg. Er studierte Medizin und Philosophie in Göttingen, London und Harvard. Er ist Klinikdirektor am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.

Angaben zum Buch, eine Publikation der Akademie der Wissenschaften in Hamburg

Titel: Infektionen und Gesellschaft. COVID-19, frühere und zukünftige Herausforderungen durch Pandemien.
Herausgeber: Ansgar W. Lohse
Verlag: Springer-Verlag Berlin Heidelberg
ISBN 978-3-662-63508-7 – Hardcover für 49,99 €
ISBN 978-3-662-63509-4 – eBook, kostenfrei als Open Access unter
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63509-4

Finanziert aus Zuwendungen der Freien und Hansestadt Hamburg.

Downloads: Das Buchcover und ein Foto des Herausgebers finden Sie auf unserer Website.

Ansprechpartnerin:
Dagmar Penzlin
Akademie der Wissenschaften in Hamburg
040/42 94 86 69-24
presse@nospam-awhamburg.de
www.awhamburg.de

Der Akademie der Wissenschaften in Hamburg gehören herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen aus Norddeutschland an. Sie trägt dazu bei, die Zusammenarbeit zwischen Fächern, Hochschulen und anderen wissenschaftlichen Institutionen zu intensivieren. Sie fördert Forschungen zu gesellschaftlich bedeutenden Zukunftsfragen und wissenschaftlichen Grundlagenproblemen und macht es sich zur besonderen Aufgabe, Impulse für den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu setzen. Die Grundausstattung der Akademie wird finanziert von der Freien und Hansestadt Hamburg. Präsident der Akademie ist Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Edwin J. Kreuzer. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist Mitglied in der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften.


Anhang

attachment icon Pressemitteilung Tagungsband Infektionen und Gesellschaft. COVID-19, frühere und zukünftige Herausforderungen durch Pandemien


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Studierende, Wissenschaftler, jedermann
fachunabhängig
überregional
Forschungs- / Wissenstransfer, Forschungsergebnisse
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar