Home Wissenschaft & Forschung Schulsozialarbeit in Sachsen in Zeiten der Corona-Pandemie: Forschungsteam veröffentlicht zweiten Zwischenbericht

Schulsozialarbeit in Sachsen in Zeiten der Corona-Pandemie: Forschungsteam veröffentlicht zweiten Zwischenbericht

von redaktion



Teilen: 

05.03.2021 23:01

Schulsozialarbeit in Sachsen in Zeiten der Corona-Pandemie: Forschungsteam veröffentlicht zweiten Zwischenbericht

Ein Forschungsteam aus Wissenschaftler_innen und Praktiker_innen unterschiedlicher Institutionen der Landeskirche Sachsens sowie der Landesarbeitsgemeinschaft Schulsozialarbeit Sachsen e.V. hat nun die Ergebnisse einer zweiten sachsenweiten Mixed-Methods-Befragung von Schulsozialarbeiter_innen in einem Zwischenbericht veröffentlicht.

Auf der Basis von 168 Datensätzen werden Einschätzungen, Sichtweisen und Erfahrungen von Schulsozialarbeiter_innen aus dem gesamten Freistaat Sachsen zu ihrer Tätigkeit in der Zeit des eingeschränkten schulischen Regelbetriebes im Sommer 2020 dargestellt und diskutiert.
Die Befunde liefern differenzierte Angaben zu Tätigkeitsbereichen, Potenzialen und Herausforderungen in der Kommunikation, Unterstützungsbedarfen von Kindern, Jugendlichen und Eltern sowie den Bedingungen der Kooperation mit schulischem Fachpersonal. Über die konkreten tätigkeitsbezogenen Perspektiven hinaus reflektieren die Befragten über ihr professionelles Selbstverständnis und den pädagogischen Beitrag der Sozialen Arbeit an der Schule.
Die Befunde liefern ein umfassendes zeitaktuelles Bild zur hohen Flexibilität und Kreativität, mit der Schulsozialarbeiter_innen auf die veränderten Bedingungen ihrer Tätigkeit im Sinne ihrer Klient_innen reagieren. Gleichermaßen wird sichtbar, dass das noch relativ junge Handlungsfeld der Schulsozialarbeit weiterentwickelt und professionalisiert werden muss, um seinen Kernanliegen und -aufgaben gerecht werden zu können. Es zeigen sich auch schulpädagogische Fragen und Herausforderungen, die sowohl auf Grenzen der Schulsozialarbeit als auch auf Schieflagen des Bildungssystems verweisen.

Der zweite Zwischenbericht ist die nunmehr dritte Publikation des Forschungsteams und erscheint nach dem Bericht zur ersten Erhebungsphase (veröffentlicht im Juni 2020) und einem an Bildungs- und Sozialpolitik adressierten Zwischenruf (veröffentlicht im November 2020).

Geplant sind zwei weitere Befragungen. Im Längsschnitt der Befunde werden nicht nur zeitspezifische Aussagen, sondern auch Aussagen zu Entwicklungsdynamiken des Handlungsfeldes Schulsozialarbeit sichtbar und diskutiert.

Die Projekthomepage und die -publikationen finden Sie unter https://www.ehs-dresden.de/forschung/ehs-forschungsprojekte/schulsozialarbeit-in…

Projektbeteiligte/Kooperationspartner_innen:
Prof. Dr. Constanze Berndt (Evangelische Hochschule Dresden)
E-Mail: constanze.berndt@nospam-ehs-dresden.de

Dr. Brit Reimann-Bernhardt (Schulstiftung der Evangelischen Landeskirche Sachsens)
E-Mail: brit.reimann-bernhardt@nospam-evlks.de

Kathleen Jevlasch (Diakonisches Werk der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens e.V.)
E-Mail: kathleen.jevlasch@nospam-diakonie-sachsen.de

Heike Gruhlke (Ev.-Luth. Landesjugendpfarramt Sachsens)
E-Mail: h.gruhlke@nospam-evlks.de

Wolfgang Müller (LAG Schulsozialarbeit Sachsen e.V.)
E-Mail: lag@nospam-schulsozialarbeit-sachsen.de


Wissenschaftliche Ansprechpartner:

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Prof. Dr. Constanze Berndt, Tel. 0351/46902 345
E-Mail: constanze.berndt@nospam-ehs-dresden.de


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wissenschaftler
Gesellschaft, Pädagogik / Bildung
überregional
Forschungsprojekte
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar