Home Konsum Mit Norm IEC 61499 nach IT-Logiken automatisieren

Mit Norm IEC 61499 nach IT-Logiken automatisieren

von redaktion

Adaption von IT-Prinzipien für die Automatisierungswelt

Der neue EcoStruxure Automation Expert von Schneider Electric beruht auf den in der IEC 61499 gesetzten Standards zur offenen Automatisierung. Als Weiterentwicklung von Norm IEC 61131 definiert IEC 61499 ein generisches Modell für verteilte Steuerungssysteme und ist um Funktionsblöcke herum aufgebaut. Diese Funktionsblöcke verfügen über Ein- und Ausgänge für Events und lassen sich so programmieren, dass sie nur bei Eintritt bestimmter Ereignisse abgerufen werden. Eine zyklische Programmbearbeitung entfällt. Grundsätzlich sieht IEC 61499 dazu die herstellerunabhängige und offene Kommunikation aller mechatronischen Komponenten vor. Dementsprechend können an zentraler (Software-)Stelle modellierte Programmstrukturen ohne Probleme dezentral auf die Steuerungen verteilt werden.

Adaption von IT-Prinzipien für die Automatisierungswelt

Der EcoStruxure Automation Expert konfiguriert eigenständig die Kommunikation zwischen den einzelnen mechatronischen Komponenten (cyberphysische Systeme und Module) einer Produktionslinie. Wie in der IT-Welt üblich, können Geräte nun auch ganz einfach per Plug-and-Play ausgetauscht, hinzugefügt oder entfernt werden. Der softwareseitigen Automatisierungsschicht liegen dann herstellerunabhängig alle Bestandteile der Anlage in Form virtueller Funktionsblöcke zur Bearbeitung vor und lassen sich ereignisorientiert orchestrieren.
Single Line Engineering: Automatisieren per Mausklick

Da die Schnittstellen-Programmierung entfällt und alle Anlagenteile unmittelbar virtuell vorliegen, erfolgt die Modellierung automatisierter Anwendungen mit dem EcoStruxure Automation Expert rein softwareseitig. Alle Funktionsblöcke können per «single line engineering», also durch das virtuelle Ziehen einer Linie, verbunden werden. Dabei gibt ein automatischer Plausibilitätscheck sofortige Rückmeldung, ob eine gezogene Verbindung real funktionieren kann oder nicht. Auch die Simulation unterschiedlicher Automatisierungsdesigns zur Überprüfung ihrer Effizienz und Funktionalität ist mit dem EcoStruxure Automation Expert möglich. Die Gefahr, dass später reale Schwachstellen bei der Produktion oder Ineffizienzen im Verbrauch auftreten, ist damit deutlich reduziert.

Weitere Informationen zum EcoStruxure Automation Expert von Schneider Electric erhalten Sie hier .

* * * * *

Publiziert durch connektar.de.

1 Besucher, davon 1 Aufrufe heute

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar