Home Konsum Wie schreibe ich einen Geschäftsplan? Schritt für Schritt Anweisungen zum Schreiben

Wie schreibe ich einen Geschäftsplan? Schritt für Schritt Anweisungen zum Schreiben

von redaktion

Wie schreibe ich einen Geschäftsplan? Diese Frage wird häufig von den meisten Menschen gestellt, die daran denken, ein eigenes Unternehmen zu gründen, ein Startup zu gründen oder einen Investor zu finden. Jeder versteht, dass die Antwort auf die Frage „wie man einen Geschäftsplan kompetent und richtig erstellt?“ ist ein wesentlicher Bestandteil des Erfolgs von Unternehmen und Unternehmen. Der abgeschlossene Geschäftsplan sollte ein vollständiges Bild Ihres Geschäfts von der Analyse bis zu den Entwicklungsperspektiven liefern. Wenn Sie jedoch keine Erfahrung mit der Erstellung eines Geschäftsplans haben, können Sie sich in diesem Fall jederzeit an Spezialisten von wenden Schreibburo! Sie helfen Ihnen dabei, selbst den komplexesten Geschäftsplan zu erstellen, den Sie lieben werden. Zu ihren Dienstleistungen gehört auch das Schreiben verschiedener Thesen, Abstracts usw. Die gesamte Liste der Werke finden Sie auf der offiziellen Website – https://schreibburo.de

Ein Geschäftsplan ist ein Dokument, das alle Fragen zu Ihrem Unternehmen beantwortet, einen umfassenden Überblick über die Leistung des Unternehmens auf lange und kurze Sicht bietet und zusammen mit Änderungen an aktuellen Plänen und Strategien bearbeitet werden kann.

Bedeutende Management- und Marketingpersönlichkeiten wie Brian Tracy, Stephen Covey, John Maxwell und viele andere glauben, dass die meisten Menschen jeden Tag Dutzende von Ideen haben. Nicht jede Idee entwickelt sich jedoch zu einer erfolgreichen Geschäftsidee. Damit eine Geschäftsidee realisierbar wird, muss die Frage „Wie erstelle ich einen Geschäftsplan richtig?“ Beantwortet werden. Wie ist ein Geschäftsplan geschrieben? Es ist möglich, einen Geschäftsplan korrekt zu erstellen, wenn Sie jeden seiner Abschnitte im Detail studieren:

Einführender Teil oder Zusammenfassung des Projekts;
Beschreibung von Waren und Dienstleistungen;
Marktanalyse und Marketingstrategie;
Produktionsplan;
Organisationsplan;
Finanzplan und Budgetierung;
Erwartete Ergebnisse, Risikobewertung und Entwicklungsperspektiven.
Im Folgenden finden Sie Informationen zum korrekten Erstellen eines Geschäftsplans sowie schrittweise Anweisungen dazu, welche Daten in den Abschnitten angegeben werden müssen.

Wie erstelle ich selbst einen Businessplan und was wird dafür benötigt?

Bevor Sie einen Geschäftsplan erstellen, müssen Sie zunächst die aktuelle Situation beurteilen und mit den Informationen arbeiten. Eine der anerkannten Technologien für die vorläufige Analyse vor der Erstellung eines Geschäftsplans, insbesondere für kleine Unternehmen, ist die SWOT-Analyse, die alle Informationen strukturiert.

Was ist eine SWOT-Analyse und wie wird sie in einem Geschäftsplan verwendet? Eine SWOT-Analyse ist erforderlich, um die internen und externen Ressourcen des Unternehmens zu bewerten. Sie erstellt ein objektives Bild für den Geschäftsplan und besteht aus folgenden Komponenten:

Stärken – Stärken eines Produkts oder einer Dienstleistung, z. B. niedrige Produktionskosten, hohe Professionalität der Mitarbeiter, eine innovative Produktkomponente, attraktive Produktverpackungen oder ein hohes Maß an Unternehmensdienstleistung usw.
Schwäche – Schwächen, darunter Faktoren wie der Mangel an eigenen Verkaufsflächen, eine geringe Markenbekanntheit bei potenziellen Käufern usw.
Chancen – Geschäftsmöglichkeiten beinhalten Faktoren wie die Einführung neuer Materialien und Technologien für die Herstellung des Produkts eines Unternehmens, die Beschaffung zusätzlicher Mittel für ein Projekt usw.
Bedrohungen sind Bedrohungen. Für Unternehmen können dies Kriterien wie die wirtschaftliche und politische Situation in einem Land oder einer Region, Besonderheiten der Verbrauchermentalität, der Stand der technologischen Entwicklung auf dem Gebiet der Geschäftstätigkeit usw. sein.

Wie können Sie Ihren Geschäftsplan informativer gestalten?
Sammeln Sie so viele zusätzliche Informationen wie möglich zum Thema Ihres zukünftigen Projekts, bevor Sie die Abschnitte im Detail ausfüllen. Sie müssen die Branche analysieren, Möglichkeiten zur Werbung für Ihre Produkte / Dienstleistungen untersuchen und verstehen, welche Unternehmen Ihre Konkurrenten auf dem Markt sind. Schätzen Sie auch die Höhe der Steuerabzüge für Ihr Unternehmen und die Ressourcen des zukünftigen Projekts, z. B. Geld, Intellektuelle, Zeit, Personal usw.

All dies hilft Ihnen zu verstehen, wie Sie einen Geschäftsplan effizient erstellen und nicht unterwegs nach Material für seine Abschnitte suchen. Mit guten Ergebnissen sparen Sie viel Zeit.

So erstellen Sie selbst einen Geschäftsplan, Schritt für Schritt Anleitung
1. Einführender Teil der Projektzusammenfassung
Im Wasserteil des Lebenslaufprojekts müssen Sie einen positiven Eindruck bei den Investoren hinterlassen und eine allgemeine Beschreibung des gesamten Geschäftsplans geben. Daher sollten in diesem Abschnitt die folgenden Punkte berücksichtigt werden:

Richtung des Unternehmens;
Zielvertriebsmärkte und deren Platz im Unternehmen;
Rentabilität und Kapitalrendite;
Personal und verantwortliche Personen;
geplante quantitative und qualitative Indikatoren als Ergebnis der Arbeit nach Zeiträumen.
In der Zusammenfassung muss begründet werden, was Investoren erhalten, wenn das Projekt erfolgreich umgesetzt wird, und wie hoch die Chancen sind, bei ungünstiger Entwicklung von Ereignissen Kapital oder einen Teil davon zu verlieren. Der Lebenslauf wird ganz am Ende geschrieben, wenn der Hauptteil des Geschäftsplans bereits geschrieben wurde.

2. Beschreibung der Waren und Dienstleistungen
In diesem Abschnitt müssen Sie beschreiben, welche Produkte und Dienstleistungen Sie verkaufen möchten, und das Porträt Ihres Kunden oder Ihrer Zielgruppe verstehen. Zu diesem Zweck können Sie Foto- und Videofilme Ihrer Produkt- und Dienstleistungslinie erstellen. Führen Sie eine Marktanalyse für ähnliche Produkte oder Dienstleistungen in Ihrem Zielmarkt durch und beschreiben Sie das Preismodell. Versuchen Sie, die Frage zu beantworten: „Können Sie mit den bestehenden Unternehmen in Ihrem Segment konkurrieren?“ Nach einer solchen Analyse haben Sie eine klare Vorstellung davon, für wen Sie Ihre Produkte herstellen, und verstehen die Eigenschaften Ihres Produkts.

3. Marktanalyse und Marketingstrategie
Um zu verstehen, unter welchen Bedingungen Ihr Unternehmen operieren wird und welche Wettbewerber in Ihrer Umgebung unterschieden werden können, müssen Sie eine Marketingstrategie so genau wie möglich vorschreiben. Die Strategie umfasst eine Analyse des Marktumfelds, der Wettbewerber und Ihrer Strategie zur Förderung des Produkts im aktuellen Umfeld beim Endverbraucher. Durch das Studium von Werbemethoden und -werkzeugen können Sie kompetent einen Geschäftsplan erstellen und Ihre Produkte auf dem Markt bewerben. Stellen Sie nach all dem sicher, dass Sie vierteljährlich einen groben Verkaufsplan erstellen, um zu verstehen, wie viel Umsatz und Nettogewinn Ihr Unternehmen möglicherweise bringen kann.

4. Produktionsplan
Dieser Abschnitt kann übersprungen werden, wenn Ihr Unternehmen Dienstleistungen erbringen oder Waren verkaufen, dh Handel treiben möchte. Wenn Ihr Unternehmen Produkte herstellen möchte, müssen Sie wissen, wie viel Produktionskapazität Sie für die Implementierung der Produktion benötigen, in welcher Reihenfolge die Geräte eingeführt und für die Arbeit vorbereitet werden. Bewerten Sie die erwartete Dynamik einer Produktionssteigerung im Laufe der Zeit und die Logistik der erforderlichen Materialien und Rohstoffe. Erstellen Sie ein Flussdiagramm, um ein Bild aller Ihrer Aktivitäten zu sehen.

5. Organisationsplan
In diesem Abschnitt müssen Sie Ihre Maßnahmen zur Organisation des Geschäfts widerspiegeln, die in bestimmte Schritte unterteilt sind, wobei der Zeitpunkt jeder Phase, die verantwortliche Person und die erwarteten Ergebnisse berücksichtigt werden.

6. Finanzplan oder Budgetierung
In diesem Teil des Geschäftsplans erstellen Sie einen detaillierten Kostenvoranschlag und planen das Budget des Unternehmens. In der Regel hat ein Unternehmen einmalige und wiederkehrende Kosten. Einmalige Kosten umfassen den Kauf von Geräten oder Räumlichkeiten, ein Werbeschild usw. Die wiederkehrenden Kosten umfassen Verbrauchsmaterialien, Rohstoffe, Miete, Stromrechnungen, Löhne und den Kauf von Waren.

7. Erwartete Ergebnisse, Risikobewertung und Entwicklungsperspektiven.
Sie können verschiedene Optionen für die Entwicklung von Ereignissen in Bezug auf Ihr Unternehmen in Betracht ziehen, die Risiken und Entwicklungsaussichten bewerten. Analysieren Sie anhand der geschätzten Finanzzahlen den Geschäftsplan und versuchen Sie, Ihr Projekt zu bewerten. Wenn Sie ein Investor wären und Ihnen angeboten würde, auf der Grundlage dieses Geschäftsplans in ein solches Unternehmen zu investieren, würden Sie dem zustimmen?

Worauf ein Investor bei der Auswahl eines Projekts achtet

Erstens ist die finanzielle Leistung für gewerbliche Anleger wichtig. Bei kleinen Unternehmensprojekten ist dies die Amortisationszeit, die Kapitalrendite, die Umsatzrendite und die Gewinnschwelle. Bei großen Geschäftsprojekten müssen auch Indikatoren wie Barwert (Barwert) *, IRR (interne Rendite) **, PI (Return on Investment Index) ***, Risikoniveau, Rentabilität und Vermögensumschlag hinzugefügt werden . Bei Regierungsprojekten ist es wichtig, über die soziale Bedeutung von Unternehmen, die Vorteile von Produkten, die Auswirkungen auf die Entwicklung von Zielbranchen und -regionen usw. zu sprechen.

Zweitens ist ein Investitionsplan für einen Anleger wichtig, der folgende Aspekte berücksichtigt:

Wie viel Geld wird benötigt, um das Projekt umzusetzen?
Wie viel Geld investiert der Autor des Projekts?
Wie viel Geld investiert der Investor?
Benötigen Sie einen Bankkredit?

Drittens achtet der Investor auf die Geldbewegung für das Projekt (Cash Flow) oder ODDS – eine Kapitalflussrechnung, die die endgültige konsolidierte Aufstellung des Geschäftsplans darstellt und die Bewegung aller Geldflüsse des Unternehmens für alle zeigt Arten von Aktivitäten für jeden Zeitraum. Dies ist ein Dokument, das zeigt, ob es Liquiditätslücken gibt, wie viel Geld jeder Projektteilnehmer erhält, wie sich die Betriebs-, Investitions- und Finanzaktivitäten des Unternehmens in den Finanzen des Unternehmens widerspiegeln.

Das Hauptdokument, auf das der Investor achtet, ist natürlich der Geschäftsplan des Projekts. Daher ist es notwendig, kompetent und professionell vorzugehen. Die Spezialisten des Unternehmens Business Platform helfen Ihnen bei der Erstellung eines hochwertigen Geschäftsplans und vereinbaren ein Treffen mit einem potenziellen Investor. Weitere Details zu den Dienstleistungen finden Sie hier .

* Kapitalwert (Barwert des Projekts, Rubel) – zeigt den Betrag des abgezinsten Bargeldes an, den der Investor voraussichtlich aus dem Projekt erhalten wird, nachdem die Einnahmen seine anfänglichen Investitionskosten und die mit dem Projekt verbundenen wiederkehrenden Kosten bezahlt haben.

** PI (Return on Investment Index,%) ist ein Indikator für die Investitionseffizienz, dh das Verhältnis der abgezinsten Erträge zur Höhe des Investitionskapitals.

*** IRR (Internal Rate of Return,%) ist die Rendite (Barrier Rate, Discount Rate), bei der der Barwert des Projekts Null beträgt, oder der Abzinsungssatz, bei dem die abgezinsten Einnahmen aus dem Projekt gleich sind zu Investitionskosten. Die interne Rendite bestimmt den maximal zulässigen Abzinsungssatz, zu dem Mittel ohne Verluste für den Eigentümer angelegt werden können.

2 Besucher, davon 2 Aufrufe heute

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar