Home Wirtschaft Von Gestern? – Essays zu Gedenktagen und kulturellen Fragen

Von Gestern? – Essays zu Gedenktagen und kulturellen Fragen

von redaktion

Martin Stankowski liefert den Lesern mit „Von Gestern?“ eine Chance für Entdeckungen, Überraschungen und Vervollständigungen.

(firmenpresse) – Das neue Buch „Von Gestern?“ von Martin Stankowski enthält unterschiedliche Essays und Glossen zu 25 literarischen Gedenktagen namhafter Personen, Frauen und Männer. Der „runde“ Geburts- oder Todestag gibt jeweils Anlass für ein aktuelles Begutachten der jeweiligen Leistung dieser Person auf der Grundlage der individuellen Lebenssituation. Aus dieser Sammlung erwächst als kaum zufälliges Ergebnis ein internationaler Überblick vom späten Mittelalter bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. In den sich Berühmtheiten (wie Keller, Fontane oder Rosegger) neben einen Schwerpunkt zu Autorinnen (wie Jane Austen, Emily Brontë oder P.S. Buck) und die Würdigung weniger im Brennpunkt stehender Schriftsteller (wie Gryphius, Carl Spitteler oder Pirandello) einreihen.

Die lebensnahen Schilderungen in der Sammlung „Von Gestern?“ von Martin Stankowski ergänzen vier Beiträge über grundsätzliche Aspekte des kulturellen Lebens sowie zu den Grundlagen der Kreativität oder zur Frage des Modernen. Alle Texte stammen von Martin Stankowski selbst und wurden ab dem Jahr 2014 geschrieben. Sie erschienen bereits in anderen Veröffentlichungen und wurden für dieses Buch nicht verändert.

„Von Gestern?“ von Martin Stankowski ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-19317-8 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online“Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Leseranfragen:

Halenreie 40-44, 22359 Hamburg

PresseKontakt / Agentur:
Bereitgestellt von Benutzer: Connektar
Datum: 06.01.2021 – 10:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1871638
Anzahl Zeichen: 2049

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Nadine Otto-De Giovanni
Stadt:

Telefon: +49 (0)40 / 28 48 425-0

Kategorie:

Meldungsart:
Anmerkungen:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 37 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Von Gestern? – Essays zu Gedenktagen und kulturellen Fragen
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

tredition GmbH (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Am 27.3.2006 ging eine Bombe hoch. Hady Jako legte man erst einmal zu den Toten. Viele Leser werden von diesem Anschlag nichts gehört haben, obwohl dabei mehr als 70 Menschen starben und noch mehr verletzt wurden. Es waren Menschen, die dem Auto …
Die Autorin Edna Huppert wurde im Jahr 1934 in Völklingen / Saar geboren. Sie beschreibt in ihrem Buch „Im Wind meiner Jahre“ ihren Lebenslauf. Verdichtete Gedanken werden verwoben mit prägenden Erinnerungen und Wahrnehmungen aus einer Zeit …
Sönke Bohn beschreibt in seinem Roman „Johanna verrückt die Geschichte“ eine Kindheit im Nachkriegsdeutschland in den 60er und 70er Jahren. Sein Buch erzählt eine fiktive Geschichte, die aber so oder ähnlich durchaus geschehen sein könnte. …

Alle Meldungen von tredition GmbH

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar