Home Wirtschaft Nina Ruge: Alles wird besser – wenn man sich fit hält

Nina Ruge: Alles wird besser – wenn man sich fit hält

von redaktion

(ots) – „Alles wird gut!“ Ihre Verabschiedung bei der „Leute heute“-Sendung, die Nina Ruge zehn Jahre lang bis 2007 moderierte, wurde ihr Markenzeichen. Doch von selbst werde nicht alles automatisch gut, verrät die Moderatorin im Interview mit dem Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ – und ergänzt: „Man muss etwas dafür tun.“ Ihre Eltern haben der gebürtigen Münchnerin Disziplin und Zielstrebigkeit vorgelebt. Zudem ist Ruge, die am 24. August 1956 geboren ist, von Sternzeichen Jungfrau – und sie bezeichnet sich selbst als “ sehr zuverlässig und detailversessen , aber zugleich interessiert an den großen Zusammenhängen“.

Regelmäßiges Training hält sie leistungsfähig

Neben ihrer TV-Karriere als Moderatorin hat die studierte Biologin sehr viele Bücher veröffentlicht. Für ihr aktuelles Buch „Das Alter wird heilbar“ hat sie sich intensiv mit Zellbiologie beschäftigt und dabei entdeckt, „was für ein fantastisches Universum der menschliche Körper“ sei. „Das Wissen um die schier unglaubliche Erneuerungsfähigkeit des Körpers macht einen demütig“, bekennt sie. Ihre These: Das Altern auf Zellebene lässt sich aufhalten. „Wer regelmäßig trainiert, baut nicht so rapide Muskelzellen ab, die Mitochondrien in den Zellen, die Sauerstoff in Energie umsetzen, bleiben dann leistungsfähiger und man wird nicht so schnell schlapp.“ Ruges Lieblingssport stammt aus den USA und heißt Barre-Fusion, ein Krafttraining ohne Geräte . Dabei wird der gesamte Körper an einer Stange, englisch Barre, trainiert, mit intensiven Phasen des Dehnens.

Das Wissen um die eigene Endlichkeit

Beim Schreiben reizt sie besonders das „Mit-mir-sein“, wie Ruge verrät. „Das Buchschreiben ist eine völlig andere Art, sich mit einer Materie auseinanderzusetzen und mit sich selbst. Ich lerne bei jedem Buch so viel – auf der wissenschaftlichen wie auf der lebenspraktischen Ebene, etwa wie man glücklich wird.“ Während des Lockdowns hat sich die Moderatorin und Autorin außerdem mit Spiritualität beschäftigt und mit ihrer Familiengeschichte, dem Tod ihrer Eltern und ihrer Schwester. „Ich merke: Wer sich der eigenen Endlichkeit bewusst ist, vertieft sein Leben.“

Das gesamte Promi-Interview mit Nina Ruge gibt es in der aktuellen Ausgabe von „Senioren Ratgeber“.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“ 1/2021 liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Viele weitere interessante Gesundheits-News gibt es unter http://www.senioren-ratgeber.de

Pressekontakt:

Katharina Neff-Neudert
Tel. 089 / 744 33 360
E-Mail: mailto:presse(at)wortundbildverlag.de
http://www.wortundbildverlag.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/52678/4803268
OTS: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Gesundheitsmeldungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 03.01.2021 – 09:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1871202
Anzahl Zeichen: 3036

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 83 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Nina Ruge: Alles wird besser – wenn man sich fit hält
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Wort (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Kopfschmerzen sind eine unterschätzte Volkskrankheit . Mehr als zwei Drittel der Deutschen waren schon einmal betroffen, so eine Studie der Schmerzklinik Kiel . Deren Chefarzt Professor Hartmut Göbel überraschen diese Umfrageergebnisse nicht. Kopfsch …
Das Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“ zeigt, wie man die Lebensdauer eines Gelenkersatzes verlängern kann Moderne Kunstgelenke halten in der Regel viele Jahre: 15 Jahre nach der Operation haben mehr als 80 Prozent der Patienten noch i …
Winter ist Erkältungszeit – und in diesem Jahr ist besondere Vorsicht geboten. Ein Kratzen im Hals bedeutet zwar nicht gleich, dass man sich das Coronavirus oder die Grippe eingefangen hat. Dennoch gilt in dieser besonderen Pandemie-Zeit : Wer Halswe …

Alle Meldungen von Wort

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar