Home International Handball-Bundesliga: HC Erlangen reist zum SC Magdeburg

Handball-Bundesliga: HC Erlangen reist zum SC Magdeburg

von redaktion

Nach dem kräftezehrenden Handball-Krimi gegen „Die Recken“ aus Hannover seht für Erlangen mit Magdeburg ein weiteres schweres Spiel auf dem Programm Für die Erlanger Handballer stehen in dieser Woche gleich zwei Spiele auf dem Programm. Den Anfang macht die Auswärtspartie beim SC Magdeburg am Mittwoch, ehe am Samstag der GWD Minden in ARENA NÜRNBERGER Versicherung gastiert. Anwurf in der GETEC Arena ist um 18 Uhr. SKY Sport 5 HD überträgt das Spiel des 13. Spieltags live. Auf den HC Erlangen wartet am kommenden Mittwoch eine schwierige Aufgabe in der Ferne. Gegen das Top-Team SC Magdeburg müssen sich die ersatzgeschwächten Franken auf eine temporeiche Partie einstellen. „Der SCM hat eine sehr gute Mannschaft und ist auch in dieser Saison wieder über ihr starkes Umschaltspiel erfolgreich. Um für Punkte in Magdeburg infrage zu kommen, müssen wir es schaffen, dieses zu unterbinden. Wir gehen sicherlich nicht als Favorit ins Spiel, aber der SCM hat in dieser Saison auch schon gezeigt, dass er Zuhause nicht unangreifbar ist“, sagt HCE-Trainer Michael Haaß, der voraussichtlich weiterhin auf Simon Jeppsson, Nico Büdel, Steffen Fäth, Hampus Olsson und Johannes Sellin verzichten muss. Magdeburg hat einen guten Lauf Der nächste Gegner der Erlanger überzeugte zuletzt mit einem hohen 26:39-Auswärtssieg in Balingen, bei dem Lukas Mertens mit acht Treffern über die Linksaußen-Position erfolgreichster Werfer seines Teams war. Der Auswärtserfolg bei HBW Balingen-Weilstetten war das vierte gewonnene Pflichtspiel in European League und LIQUI MOLY Handball-Bundesliga in Folge. „Wir sind auf einem aufsteigenden Ast. Wir haben im November relativ viele Spiele verloren und im Dezember eine Siegesserie gestartet. Das wollen wir bis Weihnachten durchziehen“, sagte Linksaußen Lukas Mertens vor dem Spiel am morgigen Mittwoch. Doch aufpassen müssen die Erlanger nicht nur auf die schnellen Außenspieler, sondern auch auf den starken Magdeburger Rückraum. Mit Marko Bezjak, Christian O’Sullivan, Michael Damgaard und Ex-Erlanger Christoph Steinert verfügen die Gastgeber über sehr viel individuelle Qualität im Rückraum. In zehn Aufeinandertreffen mussten die Erlanger in acht Niederlagen einwilligen und gingen zwei Mal als Sieger vom Feld. Ob es der HC Erlangen schafft sich trotz der angespannten Personalsituation zwei weitere Punkte zu erkämpfen wird sich am kommenden Mittwoch zeigen, wenn die beiden Unparteiischen Lars Loppaschewski und Nils Blümel die Partie des 13. Spieltags anpfeifen. HC-Fans können die Partie live auf SKY Sport 5 verfolgen. Der Agenturpartner, hl-studios aus Erlangen engagiert sich für den Erlanger Handballsport. Neben Fotografie und Pressearbeit ist die Werbeagentur auch Spielerpate von Spielmacher Nico Büdel und Daniel Mosindi. Weitere Informationen: http://www.hc-erlangen.de (Jocki_Foto, Erlangen) HC Erlangen: Vielleicht können die beiden Torwarte (hier: Klemen Ferlin) wieder brillieren?

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar