Home Wirtschaft Mit „Kultur-Imbiss“ durch die Pandemie

Mit „Kultur-Imbiss“ durch die Pandemie

von redaktion

(ots) – Mit einem neuen Konzept namens „Kultur-Imbiss“ stemmt sich ein bekannter Veranstalter in Ostwestfalen-Lippe gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Carsten Hormes (61) aus Altenbeken (Kreis Paderborn) hat einen Imbisswagen mit einer zwei mal drei Meter großen Bühne und integrierter Veranstaltungstechnik ausgestattet. Auf der mobilen Bühne können Musiker oder Kabarettisten auftreten – immer mit genügend Abstand zum ebenfalls weit verteilten Publikum. Das berichtet das Westfalen-Blatt (Samstagsausgabe). „Wir möchten vor allem auch jungen Formaten eine Chance geben“, sagt Hormes, der zum Beispiel an Poetry Slam oder auch Lesungen denkt. Positive Rückmeldungen habe er schon aus der Kabarett-Szene erhalten. „Storno, Matthias Brodowy und auch Ingo Börchers sind begeistert“, sagte Hormes, der seine Idee auch Kabarett-Größen wie Sebastian Pufpaff vorstellen will. „Viele warten darauf, endlich wieder auftreten zu können. Wir vermissen die Auftritte, den Beifall. Das ist unser Lebenselixier“, sagte Hormes der Zeitung weiter. Er gehe davon aus dass im Frühjahr wieder kleine Veranstaltungen mit 50 bis maximal 100 Zuschauern stattfinden können – unter freiem Himmel wäre das aus seiner Sicht optimal.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/66306/4789448
OTS: Westfalen-Blatt

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 13.12.2020 – 06:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1867798
Anzahl Zeichen: 1568

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 137 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Mit „Kultur-Imbiss“ durch die Pandemie
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Westfalen-Blatt (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Beim Oberlandesgericht Nordrhein-Westfalen in Münster sind seit März etwa 420 Verfahren mit Corona-Bezug eingegangen, OVG-Präsidentin Dr. Ricarda Brandts sagte dem WESTFALEN-BLATT, 280 dieser Verfahren seien inzwischen erledigt. Das Oberverwaltungsge …
In der Gastronomie soll es im neuerlichen Lockdown keine Anrechnung von Einnahmen aus dem Außerhaus-Verkauf auf die Corona-Finanzhilfen des Staates geben. Das hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) am Dienstag in einer Sitzung der Unionsf …
Die NRW-Landesregierung setzt dem Wirrwarr um Bundesligaspiele mit oder ohne Fans bei hohen Corona-Infektionszahlen ein Ende – mit einem neuen Erlass. In der Konsequenz müssen bundesweite Teamwettbewerbe ab 35 neuen Coronafällen am Austragungsort pro …

Alle Meldungen von Westfalen-Blatt

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar