Home Konsum Warum Vorlesen so wichtig ist

Warum Vorlesen so wichtig ist

von redaktion

Wann haben Sie das letzte Mal Ihrem Kind vorgelesen? Eine Studie der Stiftung Lesen zeigt, wie wichtig es ist, wenn regelmäßig vorgelesen wird.

Ein Drittel aller Eltern lesen ihren Kindern selten oder nie vor. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Dabei sei Vorlesen wichtig für die Beziehung und bereite auf den Schulalltag vor, sagt die Erziehungswissenschaftlerin Petra Anders.
Vor allem für kleinere Kinder ist es oft eines der Highlights des Tages: Mama, Papa, Oma oder Opa nehmen ein Buch zur Hand und lesen vor. Einer Studie der Stiftung Lesen zufolge tun dies jedoch 32 Prozent aller Eltern selten oder nie. Fast 50 Prozent geben an, es mache ihnen keinen Spaß, vorzulesen.
Vielen Haushalten mangelt es sogar an Vorlesestoff: Demnach gaben ein Drittel der befragten Eltern an, dass ihre Kinder maximal zehn Bücher besitzen. Immerhin findet es die Hälfte der Eltern gut, wenn ihre Kinder Bücher geschenkt bekommen. Die Studie, die die Stiftung gemeinsam mit der „Zeit“ und der Deutsche Bahn Stiftung durchführte, zeigt auch, dass Buchgeschenke die Wahrscheinlichkeit fürs Vorlesen erhöhen.
Lesende und Vorlesende pflegen ihre Beziehung
Vorlesen sei im Grunde Beziehungsarbeit, sagt Petra Anders, Erziehungswissenschaftlerin und Professorin für Deutschdidaktik der Primarstufe an der Berliner Humboldt-Universität. Eltern könnten dabei „in ihrer Sprache vorlesen, und das ist für Kinder ganz, ganz wichtig. Denn Lesen heißt nicht nur, einen Text zu erfassen, sondern auch, mit der Bezugsperson die Beziehung zu pflegen.“
Und: Kinder lernten beim Vorlesen, mit der Bezugsperson ins Gespräch zu kommen. Über ein Thema des Buchs, aber auch über sich selbst. Das wiederum sei eine wichtige Vorbereitung auf die spätere Schulbildung. „Wer Kindern nicht vorliest, bereitet sie auch nicht auf Unterrichtsgespräche vor, die später relevant werden“, sagt Anders.
Andere Medien, etwa Apps für Tablet und Smartphone, oder auch Hörbücher, seien eine Ergänzung, aber kein Ersatz für das Vorlesen aus Büchern, betont sie.
Quelle https://www.deutschlandfunkkultur.de/studie-der-stiftung-lesen-warum-vorlesen-so-wichtig-ist.1008.de.html?dram:article_id=486518

Buchtipps, die sich gut zum Vorlesen eignen:
Kummers Kindergeschichten
Bücher sind etwas ganz Besonderes. Sie bieten Jung und Alt eine interessante Reise durch ihre eigene Welt an und verbinden dadurch sogar Generationen.
Fantasie ist die stärkste und schönste Kraft, die Kinder besitzen. Deshalb ist es auch so wichtig, sie so früh wie möglich an Bücher heranzuführen. Denn hier können sie anhand der erzählten Geschichte ihre eigene Kreativität sowie Vorstellungskraft frei entfalten.
Kummers Kindergeschichten laden Sie zum Vor- oder Selbstlesen ein. Mal spannend, mal nachdenklich oder lustig. Eine bunte Sammlung für jedes Alter.
ISBN-13: 978-3738601008

Kleine Mutmachgeschichten
Für die Autorinnen Heidi Dahlsen, Christine Erdic, Britta Kummer und Karin Pfolz ist ein Kinderlachen das schönste Geschenk, aber sie wissen auch, dass dies schnell getrübt sein kann.
In diesem Buch finden sich liebevoll erzählte Geschichten die Kindern in schwierigen Situationen Mut machen können.
Wie wichtig Freundschaft und Kameradschaft ist und das Erkennen von Gefahren, aber auch den eigenen Wert sehen und den Mut zum Helfen zu haben, sind Themen dieses Werkes.
Witzige, aber auch gefühlvolle Erlebnisse aus dem Leben, für Kinder die mutig und selbstsicher im Leben stehen wollen.
ISBN-13: 978-3903056442

Kummers Kindergeschichten 2
Wann haben Sie Ihrem Kind das letzte Mal vorgelesen? Bereits in den ersten Jahren eines Kindes wird der Grundstein für Bildung, auch durch Vorlesen, gelegt. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Und nicht nur das. Es verbindet sogar noch, gemeinsam mit dem Nachwuchs zu lesen. Zusammen macht es doch viel mehr Spaß.
Und genau das können Sie mit Kummers Kindergeschichten 2. Hier laden 20 Erzählungen zum Selbst- oder Vorlesen ein. Mal spannend, lustig oder traurig. Hier und da fließt Fantasie oder etwas zum Nachdenken in Form von kleinen Botschaften ein.
Auch wieder mit einer wunderbaren Erzählung vertreten ist die kleine Gastautorin Melissa (6 Jahre). Sie schilderte ihrer Oma Autorin Heidi Dahlsen die Geschichte „Alarm im Dschungel“, die diese dann für sie aufschrieb.
Und als zusätzliches Bonbon gibt es noch interessante Leseproben aus Kinderbüchern, die schon so manches Kinderherz begeistert haben.
ISBN-13: 978-3739238241

Kunterbunter Lesespaß für Kinder … und noch vieles mehr
In diesem Buch haben Ennepetaler gemeinsam zur Feder gegriffen. Zusammen für den guten Zweck, denn der gesamte Erlös kommt dem Kinderschutzbund Ennepetal zugute.
Alle Beteiligten stellten ihre Beiträge kostenlos zu Verfügung. Entstanden ist eine bunte Mischung unterhaltsamer Texte, die jedes Kinderherz erfreuen wird.
Das Buch ist aber nicht nur etwas für Kinder. Auch die, die im Herzen jung geblieben sind, werden ihre Freude an den Erzählungen haben.
Und natürlich gibt es auch noch ein paar Überraschungen.
Neugierig geworden?
ISBN-13 : 978-3752627534

Neue Abenteuer mit Nepomuck und Finn
Kobold Nepomuck und Mäuserich Finn nehmen Dich auf spannende Abenteuer mit.
Sei gewiss, wo die zwei auftauchen, ist immer etwas los. Sie haben es nämlich faustdick hinter den Ohren und sind stets zu neuen Späßen aufgelegt. Freundschaft und gegenseitiges Vertrauen sind sehr wichtige Aspekte in dieser Geschichte. Denn, wer wünscht sich nicht einen Freund, auf den er sich voll und ganz verlassen kann?! Zusätzlich gibt es passende Ausmalbilder zum Text.
So kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und das Buch nach Deinen Vorstellungen mitgestalten.
Natürlich warten am Ende auch noch ein paar tolle Überraschungen auf Dich!
Neugierig geworden?
Dann nichts wie los!
ISBN-13: 978-3749454280

Die Bücher sind auch als E-Book erhältlich!

Firmeninformation:
Britta Kummer ist Autorin. Sie schreibt Kinder-, Jugend- und Kochbücher, wurde in Hagen geboren und wohnt heute in Ennepetal.
Zusätzlich gibt es auch zwei Bücher zum Thema MS. Diese sind aber keine Fachbücher über die Krankheit MS (Multiple Sklerose), sondern die MS-Geschichte der Autorin.
Ihr Buch „Willkommen zu Hause, Amy“ wurde im Januar 2016 mit dem Daisy Book Award ausgezeichnet. Der Kärntner Lesekreis „Lesefuchs“ vergibt in unregelmäßigen Abständen diese Auszeichnung für gute Kinder- und Jugendliteratur.
http://brittasbuecher.jimdofree.com/
http://kindereck.jimdofree.com/
http://pressemeldungen.jimdofree.com/
https://lesenmachtgluecklich.jimdofree.com/
https://buchstabensueppchen.jimdofree.com/
https://www.instagram.com/brittasbuchtipps/
https://pixabay.com/de/users/BrittaKummer-6894213/

1 Besucher, davon 1 Aufrufe heute

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar