Home Wirtschaft Dieser noch junge US-Goldproduzent steigert seine Jahresproduktion und Liquidität scheinbar unaufhörlich!

Dieser noch junge US-Goldproduzent steigert seine Jahresproduktion und Liquidität scheinbar unaufhörlich!

von redaktion

Hervorragende Produktionszahlen bei steigendem Goldpreis! Hat dieser Produzent die Lizenz zum Gelddrucken?

(firmenpresse) – Mit einer weiteren Produktionssteigerung liegt der in den USA aktive kanadische Goldproduzent Fiore Gold (ISIN: CA31810L1085 / TSX-V: F) mit seiner Tagebaumine ‚Pan‘ in White Pine County, Nevada, voll im Plan, womit allerdings der Cashbestand deutlicher als erwartet gesteigert werden konnte!

Gemäß den veröffentlichten vorläufigen Produktionsergebnissen für das vierte Quartal sowie das Finanzjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, produzierten die Kanadier im Jahresverlauf 46.031 Unzen Gold, und damit 11 % mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis entspricht damit eindeutig der eigenen Prognose, die mit 45.000 – 48.000 Unzen Gold ausgegeben wurde. Die ganzjährigen Goldverkäufe summierten sich auf schon 46.334 Unzen Gold, die zu einem durchschnittlich realisierten Preis von 1.681,- USD pro Unze veräußert wurden.

Die Goldproduktion im vierten Quartal lag bei 12.432 Unzen, wobei die Verkäufe in diesem Zeitraum 12.455 Gold-Unzen betrugen. Der durchschnittlich erzielte Goldpreis dabei lag schon bei 1.920,- USD je Unze.

Der Kassenbestand an liquiden Mitteln erhöhte sich alleine in diesem Quartal um 5,9 Millionen USD auf jetzt 23,2 Millionen USD. Insbesondere im Vergleich zum Vorjahr (Stichtag 30. September 2019) konnte der Barmittelbestand um 15,9 Millionen USD gesteigert werden!

Die Jahresproduktion liegt mit 14.961 Tonnen Erz pro Tag, einem Abraumverhältnis von 1,5 und einem Gehalt von 0,015 Unzen pro Tonne sogar über der eigenen Prognose. Im 4. Quartal wurde eine Erzproduktion von 15.489 Tonnen pro Tag erreicht, wobei das Stripping-Verhältnis auf 1,1 und der Gehalt auf 0,015 Unzen pro Tonne wie vorgesehen gesenkt wurde.

Tim Warman, CEO von Fiore betonte noch einmal, auch angesichts der Herausforderungen, die COVID-19 mit sich brachte, dass die Leistungen der ‚Pan‘-Mine dieses Jahr besonders bemerkenswert waren und fuhr fort:

„Während die Sicherheit unserer Mitarbeiter an erster Stelle stand, hat unsere ‚Pan‘-Mine trotzdem einen neuen Jahresrekord aufgestellt! Gleichzeitig haben wir uns weiterhin auf unsere Unternehmenswachstumsziele konzentriert und sinnvolle Schritte unternommen, um alle drei Anlagen voranzubringen. Mit einer robusten ‚PEA‘ und den bereits angelaufenen Anlagen auf ‚Gold Rock‘ freuen wir uns darauf, die Machbarkeitsstudie voranzutreiben und im kommenden Jahr präsentieren zu können. Zudem haben wir für ‚Golden Eagle‘ ein positives Ressourcen-Update herausgegeben, wozu nun weitere Schritte geplant werden.“

Zudem wurde das Betriebsteam der ‚Pan‘-Mine aufgrund ihrer 297.672 unfallfreien Arbeitsstunden von der Nevada Mining Association bereits zum fünften Mal in Folge mit dem ‚Small Mine Safety Award‘ ausgezeichnet.

Fazit:

Fiore Gold überzeugt mit seiner Leistung wieder einmal komplett! Mit seinem zusätzlichem erfolgreichen Bohrprogramm auf ‚Pan‘ unternimmt Fiore Gold zielstrebig weitere Schritte, um ‚Pan‘ und ‚Gold Rock‘ ganzheitlich zu betreiben und befindet sich damit auf dem besten Weg, der bis dato einzige 100 %ige US-Goldproduzent mit mehreren Anlagen zu werden.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: SRC-News
Datum: 26.10.2020 – 04:24 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1854688
Anzahl Zeichen: 7781

Kontakt-Informationen:
Ansprechpartner: Jörg Schulte
Stadt:

Telefon: 015150268438

Kategorie:

Meldungsart: Finanzinformation
Versandart: Veröffentlichung
Freigabedatum: 26.10.2020

Diese Pressemitteilung wurde bisher 129 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Dieser noch junge US-Goldproduzent steigert seine Jahresproduktion und Liquidität scheinbar unaufhörlich!
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

JS Research UG (haftungsbeschränkt) (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Nachdem der Silberpreis im Frühjahr wegen Corona auf ein neues Tief unter 13,50 US-Dollar je Feinunze einbrach, startete ein neuer Bullenmarkt. Zu Beginn des dritten Quartals stieg der Preis stark an und konnte dann bis Mitte August ein Plus von 61 P …
So hat etwa Sibanye-Stillwater, ein großer Goldproduzent, im Jahr 2016 begonnen in Metalle der Platingruppe einzusteigen. Nun, so die Aussagen des CEO, Neal Froneman, wird noch eine Diversifizierung in Batteriemetalle erwogen. Sibanye-Stillwater – ht …
An Abnehmern dürfte es den Uran-Produzenten nicht fehlen. Denn mit wenigen Ausnahmen setzen viele Länder auf die klimafreundliche Energieerzeugung. Langfristige Lieferverträge sind in der Uranbranche die Regel. Und viele von diesen laufen im Jahr 202 …

Alle Meldungen von JS Research UG (haftungsbeschränkt)

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar