Home Wissenschaft & Forschung „Bibliothek des Jahres 2020“

„Bibliothek des Jahres 2020“

von redaktion



Teilen: 

24.10.2020 12:15

„Bibliothek des Jahres 2020“

Deutscher Bibliotheksverband und die Deutsche Telekom Stiftung zeichnen die TIB in Hannover sowie Stadtbibliothek Gotha aus

Berlin/Hannover, 24. Oktober 2020 – Heute haben der Deutsche Bibliotheksverband (dbv) und die Deutsche Telekom Stiftung in Hannover den mit 20.000 Euro dotierten nationalen Bibliothekspreis an die „TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitäts-bibliothek“ vergeben. Die TIB erhält den Preis für ihre herausragende Bibliotheksarbeit im Bereich der strategischen Open-Science-Transformation, der digitalen Langzeitarchivierung sowie für ihre exzellenten Entwicklungen von Services an der Schnittstelle von analogen und digitalen Formaten.

Erstmals wurde in diesem Jahr auch der Preis „Bibliothek des Jahres 2020 in kleinen Kommunen und Regionen“ verliehen. Diese Auszeichnung, die mit 7.000 Euro dotiert ist, erhält die Stadtbibliothek Gotha. Mit ihren Maker-Spaces und zahlreichen digitalen Medien stellt die Stadtbibliothek außerschulische Angebote bereit, um das Interesse bei Kindern und Jugendlichen insbesondere für naturwissenschaftliche Themen zu wecken.

Coronabedingt fand die Preisverleihung in diesem Jahr digital statt. Die virtuelle Preisübergabe übernahmen Dr. Thomas de Maizière, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom Stiftung, sowie Dr. Frank Mentrup, Präsident des Deutschen Bibliotheksverbandes. Die Laudationes hielten Prof. Dr. Wolfram Koch von der Gesellschaft Deutscher Chemiker sowie Knut Kreuch, Oberbürgermeister der Stadt Gotha.

Dr. Frank Mentrup, Präsident des Deutschen Bibliotheksverbandes und Juryvorsitzender, sagte: „Dieses Jahr vergeben wir den nationalen Bibliothekspreis an zwei wunderbare Bibliotheken, die auf ihre jeweils ganz eigene Weise zeigen, welch wichtige gesellschaftliche Rolle Bibliotheken spielen. Mit der TIB zeichnen wir eine wissenschaftliche Bibliothek aus, die eine Vorreiterrolle in der Gestaltung des digitalen Wandels durch Bibliotheken einnimmt. Und die Stadtbibliothek Gotha beweist, wie hervorragende, auf sehr unterschiedliche Zielgruppen abgestimmte Bildungs- und Medienarbeit aussehen kann, die weit über die Stadt in die Region hinausweist. Ich gratuliere den beiden Preisträgerbibliotheken und ihren Teams sehr herzlich!“

Dr. Thomas de Maizière, Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom Stiftung, unterstrich: „Die Deutsche Telekom Stiftung hat sich sehr dafür eingesetzt, dass in diesem Jahr erstmals auch eine Bibliothek in einer kleineren Kommune ausgezeichnet und damit das großartige Engagement kleinerer Stadt- und Gemeindebibliotheken sichtbar wird. Diese Orte sind es, die durch ihre zahlreichen digitalen Angebote einen wichtigen Beitrag zur außerschulischen digitalen Bildung leisten.“

Prof. Dr. Sören Auer, Direktor der TIB, der den Preis stellvertretend für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TIB entgegennahm, sagte: „Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung für die 550 TIB-Mitarbeiter*innen, die jeden Tag großartige Arbeit machen. Sie verdeutlicht die Bedeutung und unsere Erfolge bei der digitalen Transformation der Bibliothek und zeigt, dass wir mit der Verzahnung klassischer Bibliotheksangebote und innovativer Forschungsergebnisse die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt haben.“

Nicole Strohrmann, Leiterin der Stadtbibliothek Gotha, betonte: „Die Stadtbibliothek Gotha ist ein moderner Bildungs- und Begegnungsort, an dem unsere Besucher*innen miteinander lernen, lesen, spielen, musizieren und forschen. Sie ist eine Bibliothek für alle Menschen, ungeachtet ihres Alters, ihrer Herkunft, ihres sozialen Standes oder ihrer Interessenlagen. Jeder ist willkommen und es ist uns wichtig, dass sich alle Besucher*innen bei uns wohlfühlen. Die Auszeichnung zur „Bibliothek des Jahres in kleinen Kommunen und Regionen 2020“ ist eine große Anerkennung für unser tolles, motiviertes Team und zugleich Ansporn, auch in Zukunft mutige Schritte zu wagen und Neues auszuprobieren.“

Nähere Informationen zu den Preisträgern finden Sie unter: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres/preis…

Über die TIB

Die TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften und Universitätsbibliothek versorgt als Deutsche Zentrale Fachbibliothek für Technik sowie Architektur, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik Wissenschaft, Forschung, Industrie und Wirtschaft mit Literatur und Information in gedruckter und elektronischer Form.

Die TIB baut ihre Rolle als deutsches Informationszentrum für die Digitalisierung von Wissenschaft und Technik stetig weiter aus. Für Fach- und Forschungscommunities stellt sie unter www.tib.eu wissenschaftliche Inhalte, digitale Dienste und Methodenkompetenz bereit, um die verschiedenen Phasen des wissenschaftlichen Arbeitens zu unterstützen. Über ihr Recherche- und Bestellportal bietet die Bibliothek Zugriff auf mehr als 95 Millionen von der TIB indexierte technisch-naturwissenschaftliche Datensätze. Zu dem exzellenten qualitätsgeprüften Bestand zählen auch Wissensobjekte wie audiovisuelle Medien, 3D-Modelle und Forschungsdaten. Mit eigens entwickelten Suchtechnologien können im AV-Portal der TIB (https://av.tib.eu/) die Inhalte wissenschaftlicher Videos aus Technik und Naturwissenschaften zielgenau durchsucht werden. Als forschende Bibliothek betreibt die TIB angewandte Forschung und Entwicklung, um neue Dienstleistungen zu generieren und bestehende zu optimieren. Die Schwerpunkte liegen auf Data Science, nicht-textuellen Materialien, Open Science und Visual Analytics.
Die TIB ist eine Stiftung öffentlichen Rechts des Landes Niedersachsen.

Sie ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Auszeichnung Bibliothek des Jahres

Die Auszeichnung „Bibliothek des Jahres“ ist der einzige nationale Bibliothekspreis in Deutschland und wird gemeinsam vom Deutschen Bibliotheksverband und Deutsche Telekom Stiftung vergeben. Mit dieser Auszeichnung soll ein Beitrag zum Image der Bibliotheken in der digitalen Welt geleistet werden. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Auszeichnung würdigt Bibliotheken aller Sparten und Größen. Erstmals wurde 2020 zusätzlich eine Bibliothek in einer Kommune oder Region mit bis zu 50.000 Einwohner*innen ausgezeichnet. Der Preis ist mit 7.000 Euro dotiert.
Mehr Informationen unter: https://www.bibliotheksverband.de/dbv/auszeichnungen/bibliothek-des-jahres.html

Der Deutsche Bibliotheksverband

Der Deutsche Bibliotheksverband e. V. (dbv) vertritt mit seinen mehr als 2.100 Mitgliedern bundesweit über 9.000 Bibliotheken mit 25.000 Beschäftigten und 11 Mio. Nutzer*innen. Sein zentrales Anliegen ist es, Bibliotheken zu stärken, damit sie allen Bürger*innen freien Zugang zu Informationen ermöglichen. Der Verband setzt sich ein für die Entwicklung innovativer Bibliotheksleistungen für Wissenschaft und Gesellschaft. Als politische Interessensvertretung unterstützt der dbv die Bibliotheken insbesondere auf den Feldern Informationskompetenz und Medienbildung, Leseförderung und bei der Ermöglichung kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe für alle Bürger*innen.
www.bibliotheksverband.de

Die Deutsche Telekom Stiftung

Die Deutsche Telekom Stiftung wurde 2003 gegründet, um den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort Deutschland zu stärken. Mit einem Kapital von 150 Millionen Euro gehört sie zu den großen Unternehmensstiftungen in Deutschland. Sie konzipiert und realisiert Projekte, die sich mit Themen aus dem mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Umfeld beschäftigen. Die Stiftung setzt sich dafür ein, dass junge Menschen in einem Bildungs-Ökosystem lernen und initiiert und fördert daher Kooperationen verschiedener Lernorte.
www.telekom-stiftung.de


Weitere Informationen:

https://www.tib.eu – Mehr Informationen zur TIB – Leibniz-Informationszentrum Technik und Naturwissenschaften


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Wirtschaftsvertreter, Wissenschaftler, jedermann
fachunabhängig
überregional
Buntes aus der Wissenschaft, Wettbewerbe / Auszeichnungen
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar