Home International Mindray setzt mit der BeneFusion n-Serie einen neuen Standard für Infusionssysteme

Mindray setzt mit der BeneFusion n-Serie einen neuen Standard für Infusionssysteme

von redaktion

18.08.2020 – 21:04

Mindray

Shenzhen, China (ots/PRNewswire)

Mindray (SZSE: 300760), ein führender Anbieter von medizinischen Geräten und Lösungen, hat sein Infusionssystem der neuen Generation, die BeneFusion n-Serie, auf den Markt gebracht. Durch ein Umdenken bei Sicherheit, Einfachheit, Interoperabilität und Datensynergie setzt die BeneFusion n-Serie einen neuen Standard in der Infusionsversorgung.

Mit einem großen Voll-Touchscreen von 7 Zoll und einer intuitiven Benutzeroberfläche bietet die BeneFusion n-Serie eine erfrischende Benutzererfahrung mit herausragender Benutzerfreundlichkeit für mehr Präzision und höhere Arbeitseffizienz. Das vielseitige Docking-Portfolio des Systems bietet auch eine umfassende Lösung für viele verschiedene Infusionsszenarien, mit einer flexiblen Docking-Lösung von 2 bis 24 Anschlüssen.

Da 15-25 % der Medikationsfehler auf Verwechslungen mit Arzneimittelnamen zurückzuführen sind, ermöglicht SafeDose(TM), das Arzneimittelmanagementsystem der BeneFusion n Serie, eine innovative Farbcodierung und anpassbare Arzneimittelprofile aus der Arzneimittelbibliothek, die automatisch ausgefüllt und konfiguriert werden können, um solche Fehler zur Verbesserung der Patientensicherheit zu eliminieren. Das innovative SmartAIR(TM) mit doppelten Luftsensoren kann Luftblasen in Schläuchen mit größerer Präzision erkennen, um so das Risiko einer Luftembolie zu minimieren und die Patientensicherheit zu erhöhen. Darüber hinaus kann es einen automatischen „Leer“-Alarm auslösen, wenn der Infusionsbehälter aufgebraucht ist.

Um eine pünktliche Medikamentenverabreichung zu gewährleisten, ist die BeneFusion n-Serie mit der Website SmartRapid(TM) verknüpft, die die Effizienz revolutioniert, indem sie es ermöglicht, die Systeme in nur 2 Sekunden einzuschalten, das Laden der Spritze in 4 Sekunden abzuschließen und den ersten Tropfen des Medikaments in 3 Sekunden zu verabreichen. Das hochentwickelte Dynamic Pressure System (DPS) hilft zudem bei der Erkennung und Identifizierung von Verstopfungen mit präziser Detektion und Überwachung, wobei automatisch Warnmeldungen ausgelöst werden, wenn die weichen oder harten Grenzen erreicht werden.

Medizinische Geräte arbeiten nie unabhängig voneinander, weshalb die BeneFusion n-Serie so konzipiert ist, dass sie sich mit anderen klinischen Datensystemen integrieren lässt, um die klinische Entscheidungsfindung zu erleichtern. Am Krankenbett bekommt das medizinische Personal über das InfusionView(TM) vom Infusionssystem die Infusionsdaten auf dem Patientenmonitor angezeigt – durch nahtlose Datenintegration und Synergie bietet die Ansicht ein umfassendes Bild der Infusionsdaten und physiologischen Parameter für eine schnelle, genaue Diagnose und angemessene Verordnungen. Darüber hinaus ist die BeneFusion n-Serie auch in der Lage, sich mit dem KIS und CIS des Krankenhauses zu verbinden, um ein zentralisiertes Datenmanagement zu ermöglichen. Mit Infusions- und Alarminformationen, die überall und jederzeit zugänglich sind, kann das Pflegepersonal die Patienten ständig überwachen, um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten und gleichzeitig die klinische Effizienz erheblich zu verbessern.

Weitere Informationen unter: https://www.mindray.com/en/product/BeneFusion_n_Series.html

Foto – https://mma.prnewswire.com/media/1228126/Mindray_BeneFusion_n_Series.jpg

Pressekontakt:

Chris
+86-755-81887710
chris.yyqi@nospam-mindray.com

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar