Home Wirtschaft Linken-Chefin Kipping fordert „Recht auf Nichterreichbarkeit“

Linken-Chefin Kipping fordert „Recht auf Nichterreichbarkeit“

von redaktion

(ots) – Kipping fordert „Recht auf Nichterreichbarkeit“ und Digitalisierungsschub für Schulen

Linken-Chefin: Eltern-Studie macht Herausforderungen deutlich – „Vor allem Alleinerziehende brauchen mehr Unterstützung“

Osnabrück. Die Ergebnisse der Eltern-Studie aus Hessen zeigen für Linken-Chefin Katja Kipping, dass „Familien und insbesondere Alleinerziehende mehr denn je Unterstützung brauchen“. Das reiche „von Arbeitszeitmodellen, die um die 30-Stunden-Woche kreisen und die Arbeit für alle Beschäftigten produktiver, effizienter und gesünder machen, bis zu kostenlosen Betreuungsangeboten durch gut ausgebildetes und besser entlohntes Personal“, sagte Kipping im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

Von der Bundesregierung verlangte Kipping, „Vertrauensarbeitszeit und Homeoffice zu ermöglichen und dabei abzusichern, dass das Recht auf Nichterreichbarkeit und das Recht auf Feierabend gewährleistet sind“. Überdies müssten Eltern und Kinder mit Blick auf eine drohende zweite Corona-Welle stärker ins Blickfeld der Regierung rücken. „Über die Sommerpause brauchen wir einen Digitalisierungsschub – um Beschäftigten vom Osnabrücker Land bis ins Allgäu Homeoffice zu ermöglichen und schulische Bildung aus den Klassenzimmern zu den Kindern zu bringen.“

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung hatte am Dienstag in Wiesbaden eine Studie vorgestellt, wonach die Lockdown-Phase für fast die Hälfte der Eltern eine sehr belastende Phase war. Frauen hätten noch häufiger als Männer von einer hohen Belastung berichtet.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4652121
OTS: Neue Osnabrücker Zeitung

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 15.07.2020 – 01:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1830720
Anzahl Zeichen: 1944

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 70 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Linken-Chefin Kipping fordert „Recht auf Nichterreichbarkeit“
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Neue Osnabr (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Göring-Eckardt: „An T-Shirts darf kein Blut mehr kleben“ Grünen-Fraktionschefin nennt Lieferkettengesetz „Hoffnungsschimmer“ – Altmaier soll „sture Blockade“ aufgeben – Verbraucherschützer mahnen EU-Lösung an Osnabrück …
„Helden des Alltags“: Sozialverband VdK fordert „großen Wurf“ Bentele für bundeseinheitlichen Tarifvertrag für alle Beschäftigten in der Pflege Osnabrück. In der Diskussion um die in der Corona-Krise als „Helden des Alltags …
Klöckner will Kükentöten per Gesetz verbieten und kritisiert Geflügelbranche „Alternativen werden nicht genutzt“ – Verbandspräsident: Können Ausstieg einleiten Osnabrück. Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) will das Töten männliche …

Alle Meldungen von Neue Osnabr

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar