Home Wirtschaft Verdi will weitere Häuser bei Galeria Karstadt Kaufhof retten

Verdi will weitere Häuser bei Galeria Karstadt Kaufhof retten

von redaktion

(ots) – Die Gewerkschaft Verdi will weitere Warenhäuser bei Galeria Kaufhof Karstadt retten. „Wir setzen alles daran, dass wir noch einen Teil der geplanten Schließungen verhindern und damit auch Arbeitsplätze retten können. Wir haben klar gesagt, dass wir die Schließungspläne so nicht akzeptieren“, sagte Verdi-Verhandlungsführer Orhan Akman der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Samstag). Gleichzeitig forderte Akman größere Verhandlungsbereitschaft der Vermieter: „Sie müssen aus der Deckung kommen und nicht pokern. Sie haben jahrelang zum Teil mit überteuerten Mieten gut kassiert und tragen nun eine Mitverantwortung dafür, dass Innenstädte nicht veröden.“ Die angekündigte Soforthilfe des Landes NRW von 70 Millionen Euro für Kommunen, in denen Warenhäuser geschlossen werden, reicht dem Gewerkschafter nicht: „70 Millionen Euro halte ich für das bevölkerungsreichste Bundesland für deutlich zu wenig.“ Der Warenhauskonzern hatte zuletzt angekündigt, dass er 62 von 172 Warenhäusern schließen und mehrere Tausend Jobs streichen will. Bei Karstadt Sports sollen 20 von 30 Filialen aufgegeben werden.

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4635906
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Infos zu dieser Pressemeldung:
Themen in dieser Pressemitteilung:

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Bereitgestellt von Benutzer: ots
Datum: 27.06.2020 – 00:00 Uhr
Sprache: Deutsch
News-ID 1826529
Anzahl Zeichen: 1460

Kontakt-Informationen:
Stadt:

Kategorie:

Diese Pressemitteilung wurde bisher 76 mal aufgerufen.

Die Pressemitteilung mit dem Titel:
Verdi will weitere Häuser bei Galeria Karstadt Kaufhof retten
steht unter der journalistisch-redaktionellen Verantwortung von

Rheinische Post (Nachricht senden)

Beachten Sie bitte die weiteren Informationen zum Haftungsauschluß (gemäß TMG – TeleMedianGesetz) und dem Datenschutz (gemäß der DSGVO).

Der brasilianische Bundesliga-Stürmer Raffael hat sich zum seinem bevorstehenden Abschied bei Borussia Mönchengladbach geäußert. „Ich wäre sehr gerne noch länger bei Borussia geblieben, aber der Klub hat sich anders entschieden. Das akzeptiere i …
Die Vorsitzende des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, Dagmar Freitag, hält die Teilnahme von Alexander Zverev an der von Tennis-Superstar Novak Djokovic veranstalteten Adria-Tour für unverantwortlich. Inzwischen wurden vier Spieler, darunter D …
Alexander Reil, Präsident der Basketball-Bundesliga, hat Verständnis für die Entscheidung der bayerischen Landesregierung, weiterhin keine Zuschauer beim Final-Turnier der Liga in München zuzulassen. „Wir hätten gerne diesen ersten Testlauf durc …

Alle Meldungen von Rheinische Post

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar