Home Konsum Wettbewerbs-Biografie von Jonas Lohrmann

Wettbewerbs-Biografie von Jonas Lohrmann

von redaktion

Jonas Lohrmann ist ein 15-Jähriger Pianist, der das Klavier spielen bereits mit sechs Jahren startete. Seit 2014 nahm er fast jährlich mit sehr großem Erfolg bei „Jugend musiziert“ und anderen Musikwettbewerben teil. Insgesamt erspielte er sich bei „Jugend musiziert“ über 10x den Ersten Preis, sowie 2x den Zweiten Preis auf Regional-, Landes- und Bundesebene.

Bereits 2014 nahm Jonas Lohrmann mit neun Jahren bei seinem ersten Solo Klavierwettbewerb teil. Bei diesem „Jugend musiziert“ Regionalwettbewerb, der in Köthen (Anhalt) stattfand gewann er den ersten Preis mit 24 von 25 Punkten. Da Jonas jedoch erst neun Jahre alt war und in der Altersgruppe Ib gespielt hatte, war es ihn nicht erlaubt beim Landeswettbewerb 2014 teilzunehmen. Trotzdem nahm er etwa eine Woche nach seinem Wertungsvorspiel bei einem Preisträgerkonzert im Anhaltischen Theater Dessau teil.

2015 spielte der junge Jonas mit seinem Bruder Justin beim Regional- und Landeswettbewerb Duo. Für ihr Spiel erhielten die beiden beim Regionalwettbewerb 24 Punkte und beim Landeswettbewerb in Halle den Ersten Preis – und 25 Punkte, mehr geht nicht! Dazu erspielten Sie sich gleichzeitig den Sonderpreis der Sparkassen für die Punktbeste Wertung aus Sachsen-Anhalt. Somit durften die Beiden nicht nur beim Preisträgerkonzert im Anhaltischen Theater teilnehmen, sondern auch beim Preisträgerkonzert in den Franckeschen Stiftungen Halle. Im Sommer flogen Jonas u. Justin nach Bulgarien um dort Konzerte mit dem Paul Gerhardt Orchester zu geben. Ebenfalls wurden die Beiden erstmalig im Sommer vom Landkreis Wittenberg geehrt.

Zwei Jahre später erspielte sich der zur der Zeit 12-jährige Jonas Lohrmann beim Regionalwettbewerb die Höchstpunktzahl sowie eine Weiterleitung zum erfolgreich von ihm gemeisterten Landeswettbewerb in Halle. Ebenfalls durfte er auch 2017 kurz nach seinem Regionalwettbewerb beim Preisträgerkonzert im Anhaltischen Theater Dessau spielen. Im Sommer wurde Jonas Lohrmann vom Landkreis Wittenberg geehrt.

2018 ist aktuell der Höhepunkt seiner Klavierkarriere. Am 24. Januar 2018 nahm Jonas nicht nur mit seinem Bruder beim „Jugend musiziert“ Wettbewerb teil, sondern ist es Jonas Lohrmann gleichzeitig noch gelungen in einer zweiten Kombination anzutreten: Mit Isabell Horn erspielte er sich einen weiteren ersten Preis nebst Delegierung. Er trat ebenfalls beim Preisträgerkonzert im Anhaltischen Theater in zwei Kombination an. Im März erspielte er sich zwei mal den Ersten Preis beim Landeswettbewerb und eine Weiterleitung zum 55. Bundeswettbewerb in Lübeck. Bereits ein Monat später spielte der 13 Jährige junge Pianist zum ersten mal mit seinem Bruder Justin bei einem Bundeswettbewerb. Dort wurden die beiden belohnt mit einem Zweiten Preis und 22 Punkten. Nach dem Bundeswettbewerb in Lübeck erspielte er sich einen Ersten Preis bei einem Chopin Wettbewerb in Leipzig. Im Sommer kurz nach seinem Chopin Wettbewerb flog er mit dem Paul Gerhardt Orchester nach Bulgarien um dort bei Konzerten von dem Orchester mitzuwirken. Kurz nach der Bulgarien Tournee wurden die beiden Brüder vom Landkreis Wittenberg und der Industrie und Handelskammer Halle Dessau für ihre herausragenden Leistungen geehrt.

Am 25. Januar 2020 erspielte sich Jonas Lohrmann Solo den Ersten Preis, sowie eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb in Magdeburg. Kurz nach seinem Regionalwettbewerb nahm Jonas Lohrmann beim Preisträgerkonzert von „Jugend musiziert“ teil. Er spielte dort seine anspruchsvolle Toccata (in cis-Moll) von Mili Alexejewitsch Balakirew. „Jugend musiziert“  gab jedoch leider am 13. März bekannt, dass der Landes-, sowie Bundeswettbewerb 2020, wegen der COVID-19 Pandemie ausfallen wird. Eigentlich hätte Jonas auch am 13. März bei dem Musikschulpreis 2020 der Hans und Eugenia Jütting Stiftung teilgenommen, der fiel jedoch ebenfalls aus. Ebenfalls fiel der  I. Internationale Klavierwettbewerb am 25.05.2020 in Leipzig aus. 

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar