Home Wissenschaft & Forschung Sicherheit für das „Tor zur Welt“ – Hamburger Hochschule bildet Beauftragte zur Gefahrenabwehr in Hafenanlagen aus

Sicherheit für das „Tor zur Welt“ – Hamburger Hochschule bildet Beauftragte zur Gefahrenabwehr in Hafenanlagen aus

von redaktion


Teilen: 

28.04.2020 17:20

Sicherheit für das „Tor zur Welt“ – Hamburger Hochschule bildet Beauftragte zur Gefahrenabwehr in Hafenanlagen aus

Vom 24. bis 27. April fand an der NBS Northern Business School – University of Applied Sciences das Seminar „Port Facility Security Officer“ statt. Durch die Teilnahme an dieser Ausbildung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die grundlegende Qualifikation, um national und international als Beauftragte zur Gefahrenabwehr in Hafenanlagen tätig zu werden. Auch darüber hinaus bietet der Einblick in ein spezifisches, internationales Sicherheitskonzept interessante und wichtige Kenntnisse für die Praxis des Sicherheitsmanagements.

Die Sicherheit von Hafenanlagen stand im Fokus eines viertägigen Seminars, welches als nichtakademische Weiterbildung für Studierende und Alumni des Studienganges Sicherheitsmanagement (B.A.) durchgeführt wurde. Im Mittelpunkt stand dabei die Ausbildung zum Port Facility Security Officer entsprechend internationaler und nationaler Vorgaben zur Sicherheit in der Seefahrt und in Hafenanlagen. Zusätzlich wurde den Teilnehmenden durch Unterstützung von Lehrbeauftragten aus der maritimen Wirtschaft auch ein Einblick in die Realität der Seefahrt und in die praktische Umsetzung von Sicherheitsmaßnahmen gegeben.

Prof. Dr. André Röhl, Studiengangleiter Sicherheitsmanagement (B.A.), war mit dem Verlauf der online durchgeführten Weiterbildung sehr zufrieden: „Auch wenn die Durchführung eines mehrtägigen Online-Seminars natürlich eigene Herausforderungen mit sich bringt, konnten wir dank der Erfahrungen, die wir mit der Umsetzung von Onlinevorlesungen seit Mitte März gesammelt haben, eine erfolgreiche und anschauliche Ausbildung gestalten.“

Die Vorlesungen an der NBS Hochschule wurden am 23. März 2020, und damit mit nur einer Woche Verzögerung auf den geplanten Vorlesungsstart, in den digitalen Raum verlegt. Unter anderem für diese außerordentliche Anpassungsfähigkeit verlieh das Vergleichsportal StudyCheck.de der privaten Hochschule kürzlich das Siegel „Digital studieren“.


Originalpublikation:

https://www.nbs.de/die-nbs/aktuelles/news/details/news/sicherheit-fuer-das-tor-z…
https://www.nbs.de/die-nbs/aktuelles/news/details/news/nbs-erhaelt-siegel-digita…


Merkmale dieser Pressemitteilung:
Journalisten, Studierende, Wirtschaftsvertreter
Verkehr / Transport, Wirtschaft
überregional
Studium und Lehre, wissenschaftliche Weiterbildung
Deutsch


You may also like

Hinterlasse einen Kommentar