Home Tourismus Jungfraubahn-Gruppe erzielte einen Halbjahresgewinn von 14,6 Millionen Franken

Jungfraubahn-Gruppe erzielte einen Halbjahresgewinn von 14,6 Millionen Franken

von redaktion

Der Ausflugsverkehr auf das Jungfraujoch – Top of Europe profitiert weiterhin von der steigenden Nachfrage aus Asien. Im ersten Halbjahr 2015 reisten 424’600 Besucherinnen und Besucher auf das Jungfraujoch, das sind 69’700 mehr als im Vorjahr. Es zahlte sich aus, dass das Unternehmen die intensive Bearbeitung der asiatischen Märkte fortsetzte und die Marke Jungfraujoch – Top of Europe stärkte.

Die Erlebnisberge der Jungfraubahn-Gruppe sind insgesamt positiv in die Sommersaison gestartet. Bei der Harderbahn haben sich die täglichen Abendfahrten ausgezahlt und zu einem deutlichen Anstieg der Besucherzahlen im Vergleich zur selben Periode im Vorjahr geführt.

Nach einem schwierigen Start in die Wintersportsaison 2014/2015 aufgrund der ungünstigen Wetterverhältnisse fiel auch das Ergebnis für die Berichtsperiode von Januar bis Saisonschluss 2015 unterdurchschnittlich aus. Trotz guter Pistenverhältnisse wurden sowohl bei den Tages- wie auch bei den Feriengästen rückläufige Besucherzahlen verzeichnet. Vom 1. Januar 2015 bis zum Ende der Wintersaison registrierte die JUNGFRAU Ski Region, an der die Jungfraubahn-Gruppe einen Umsatzanteil von über 60% hält, 839’400 Skier Visits und damit einen Rückgang von 3,3%. Für die Jungfraubahn-Gruppe resultierte ein Verkehrsertrag aus dem Wintersportgeschäft von CHF 17,2 Mio., was einer Abnahme von 2,7% entspricht. Das Ergebnis liegt deutlich hinter den guten Wintersportjahren zurück.

Im ersten Semester 2015 erzielte die Jungfraubahn-Gruppe einen Gewinn von CHF 14,6 Mio., womit das Halbjahresergebnis 24,8% über jenem des Vorjahres liegt. Das Unternehmen verzeichnete ein operatives Ergebnis (EBIT) von CHF 19,3 Mio. und erreichte eine EBIT-Marge von 22,3%.

Die Auswirkungen der Aufhebung der Euro-Untergrenze von CHF 1.20 hat unsere Unternehmung im ersten Halbjahr 2015 nur unwesentlich getroffen. Der bereits in den letzten Jahren merkliche Rückgang von Feriengästen aus dem Euroraum hat sich zwar beschleunigt, wurde aber durch den Anstieg von Gästen aus Asien und dem Nahen Osten kompensiert.

Grafik: Halbjahresgewinn Jungfraubahn-Gruppe

Halbjahresgewinn Jungfraubahn-Gruppe

Ausblick
Der positive Entwicklungstrend des wichtigsten Ertragspfeilers, dem Ausflugsverkehr zum Jungfraujoch, setzte sich zu Beginn des zweiten Halbjahres 2015 fort. Im Juli und August hat die Jungfraubahn praktisch durchgehend ihre Kapazitätsgrenze erreicht. Dank des anhaltend schönen und warmen Sommerwetters reisten auch zahlreiche Einzelgäste zum Top of Europe. Aufgrund des guten Buchungsstands ist die Jungfraubahn-Gruppe zuversichtlich, weiterhin an den Erfolg der Vorjahre anschliessen zu können. Auch bei den Erlebnisbergen lagen die Besucherzahlen im Juli und August deutlich über dem Vorjahr und dem Fünfjahresschnitt. Die Jungfraubahn-Gruppe erhofft sich einen frühen Start in die Wintersportsaison 2015/2016. Bei den Winterferiengästen erwarten wir aufgrund des starken Frankens einen weiteren Nachfragerückgang.

Quelle:
Jungfraubahn Holding AG
Harderstrasse 14
3800 Interlaken
Schweiz
www.jungfrau.ch

You may also like

Hinterlasse einen Kommentar